NASA veröffentlicht spektakuläres Video der Perseverance-Landung

Von Witold Pryjda am 23.02.2021 10:21 Uhr
17 Kommentare

videoplayer
Es ist noch nicht allzu lange her, da war eine Raumfahrtmission ein eher abstraktes Vergnügen. Sonden schickten Bilder von Mars und Co. mit Tagen und sogar Wochen Verspätung zur Erde. 2021 ist das hingegen völlig anders: Man kann nun nämlich die Landung des Mars-Rovers Perseverance nahezu live und aus nächster Nähe nacherleben.

Die Mars-Sonde Perseverance ist vergangenen Donnerstag auf dem Erdnachbarplaneten gelandet und es war eine in vielerlei Hinsicht spektakuläre Angelegenheit. Denn das Forschungsgefährt wurde mit Hilfe einer Sky Crane genannten Plattform auf die Marsoberfläche gebracht.

Das Manöver, das sich die NASA überlegt hat, ist noch verhältnismäßig neu und kam erstmals bei der Curiosity-Mission 2011 zum Einsatz: Hierbei wird die gesamte Kapsel zunächst per Hitzeschild und Fallschirm gebremst. Danach werden diese abgetrennt. Der "Himmels-Kran" samt Rover zündet daraufhin die Bremsraketen. Doch das macht man nicht ganz bis zum Boden, um nicht zu viel Staub und Gestein aufzuwirbeln. Stattdessen wird das mobile Marslabor (Kosename: Percy) für den letzten Teil des Abstiegs an einem Seil-System herabgelassen. Schließlich wird dieses dann abgetrennt und der Sky Crane fliegt davon.

Die letzten elf Kilometer vor der Landung

Das klingt vielleicht etwas abstrakt bzw. wird sich nicht jeder unbedingt vorstellen können, wie das Manöver konkret vor sich geht. Die NASA hat nun aber ein Video veröffentlicht, das die letzten gut drei Minuten bzw. elf Kilometer der Landung zeigt - und das ist eben der gesamte interessante Teil mit Fallschirm-Bremsung und Sky Crane-Landung.

Das Erstaunliche an diesem Video ist nicht nur das erfolgreiche Manöver selbst (man kann wohl auch von Bilderbuchlandung sprechen), sondern auch der Umstand, dass die US-Raumfahrtbehörde nach nur wenigen Tagen ein so hochwertiges Video veröffentlicht. Konkret ist vor allem die Qualität der Aufnahmen erstaunlich - denn sie bieten ein regelrecht "Mittendrin statt nur dabei"-Gefühl.

Percy hat übrigens auch die ersten Mars-Geräusche eingefangen, diese kann man auf Soundcloud hören. Diese sind zwar nicht besonders aufschlussreich, beweisen aber, dass das Mikrofon des Rovers die Landung überlebt hat.
17 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
NASA
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies