Apples neue M1-Macs: Erster Eindruck der neuen ARM-Geräte

Von Christian Kahle am 18.11.2020 17:16 Uhr
28 Kommentare

videoplayer
Apple hat damit begonnen, die neuen Macs mit ARM-Prozessoren aus der eigenen Entwicklungs-Abteilung auszuliefern. Endlich lassen sich so auch konkretere Aussagen über die Leistungsfähigkeiten der Geräte treffen.

Jetzt muss man sich nicht mehr nur auf die Marketing-Abteilung des Herstellers verlassen. Unser Kollege Alexander Böhm hatte bereits die Gelegenheit, die drei neuen Geräte MacBook Pro, MacBook Air und Mac Mini in Augenschein zu nehmen.

Stille Nacht

Erwartungsgemäß zeigt sich, dass die Rechner mit dem neuen M1-Chip noch nicht mit der Spitzenklasse der Intel-MacBooks mithalten können. Allerdings schlagen sie sich auch nicht gerade schlecht. Hinzu kommt hier allerdings die Tatsache, dass auch unter ordentlichen Lasten komplette Stille herrscht - auch beim neuen MacBook Pro springt der vorhandene Lüfter noch lange nicht an, wenn das Intel-Modell sich bereits deutlich in Richtung Staubsauger-Sound bewegt. Und auch die Akku-Laufzeiten können wirklich beeindrucken.

Die neuen Macs geben aber auch einen Ausblick darauf, in welche Richtung die Entwicklung gehen könnte - immerhin sind hier verschiedene Geräteklassen faktisch mit dem gleichen SoC ausgestattet. Die Produkte werden sich zukünftig also weniger nach dem Innenleben, sondern hinsichtlich des Formfaktors und anderer Merkmale hinsichtlich ihrer Ausrichtung auf die Nutzungsgewohnheiten unterscheiden.

Mehr von Alexander: Auf YouTube

Siehe auch:

28 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Apple
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies