Spider-Man: Remastered - Peter Parker bekommt ein neues Gesicht

Von Witold Pryjda am 01.10.2020 10:34 Uhr
11 Kommentare

videoplayer
Superhelden-Spiele sind wie umgekehrt auch Spiele-Verfilmungen nicht zwangsläufig ein Garant für Qualität, eher im Gegenteil. Die ganz große Ausnahme ist Spider-Man, denn das PlayStation-exklusive Abenteuer gilt als eines der besten PS4-Spiele überhaupt. Marvel's Spider-Man wird für die PlayStation 5 als Remastered-Version neu aufgelegt - mit einem "neuen" Peter Parker.

Marvel's Spider-Man: Miles Morales
Links der alte PS4-Peter Parker, rechts der von der Remastered-Version

Insomniac Games hat in einem Blogbeitrag die wichtigsten Änderungen zur "neuen" Version von Marvel's Spider-Man vorgestellt und diese gehen teilweise über das herkömmliche Remastered hinaus: Denn das Spiel wird einen "neuen" Peter Parker bzw. dessen Gesicht bieten.

Viel Neues an Bord

Die Entwickler schreiben, dass die neuen Version, die Teil von Marvel's Spider-Man: Miles Morales: Ultimate Edition sein wird, neue Assets, neue Technologie und einige zusätzliche Features bieten wird, zu letzterem gehören drei neue Anzüge. Grundsätzlich wurde natürlich die gesamte Grafik überarbeitet, es gibt verbesserte Modelle und Materialien, außerdem bekommt die neue Version Ray-Tracing-Reflektionen und Umgebungsschatten.

Marvel's Spider-Man: Miles Morales


Marvel's Spider-Man: Miles Morales


Marvel's Spider-Man: Miles Morales

So spiegelt sich Spidey in den Fenstern, dort kann man künftig auch den neuen Himmel samt Wolken bewundern. Auch die Charaktere selbst wurden natürlich verbessert, sie bekommen hochaufgelöste Shader für Haut, Augen und Zähne sowie einiges mehr.

Die mit Abstand größte Änderung ist aber das "neu besetzte" Gesicht von Peter Parker. Insomniac schreibt, dass die Arbeit mit John Bubniak am Originalspiel "fantastisch" gewesen sei, man aber mit Ben Jordan einen neuen Schauspieler angeheuert habe, "um eine bessere Übereinstimmung für das Gesichts-Capturing mit dem Darsteller von Peter Parker/Spider-Man, Yuri Lowenthal, zu erzielen".

Was Insomniac in umständlichen Worten eigentlich meint, aber nicht schreibt: Der neue Spiele-Spider-Man sieht aus wie jener aus den aktuellen Filmen, also Tom Holland. Es ist etwas merkwürdig, dass man das Kind nicht beim Namen nennt, sondern um den heißen Brei herumredet, aber das hat wohl Lizenzgründe oder ähnliches.
11 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
PlayStation 4 PlayStation 5
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies