Das ist die PlayStation 5: Sony enthüllt das Design der PS5-Konsole

Von Stefan Trunzik am 11.06.2020 23:38 Uhr
HIGHLIGHTS 86 Kommentare

videoplayer
Nach langem Warten präsentiert Sony das finale Design der kommenden Next-Gen-Konsole PlayStation 5. Der Look der weißen Farbvariante wirkt modern und futuristisch. Zudem stellt der japanische Hersteller mit der PS5 Digital Edition ein Gaming-System ohne Blu-ray-Laufwerk vor.

Nachdem Microsoft das PC-artige Gehäuse der kommenden Xbox Series X bereits seit Mo­na­ten zur Schau stellt, zieht Sony jetzt nach und präsentiert die PlayStation 5 der Öf­fent­lich­keit. Das Design der PS5 wirkt erfrischend modern und leicht futuristisch. Und nicht nur das, Sony wird mit der PlayStation 5 Digital Edition zudem eine Variante der Spielekonsole anbieten, die auf ein 4K-Blu-Ray-Laufwerk verzichten wird. Inwieweit sich der Preis dann verändert, gab der japanische Hersteller bis jetzt noch nicht bekannt. Abseits davon kündigt sich diverses Zubehör für die PS5 an, zum Beispiel Fernbedienungen, Kameras und Headsets.

PlayStation 5 & PS5 Digital Edition
Die neue PlayStation 5 ...


PlayStation 5 & PS5 Digital Edition
... inkl. DualSense-Controller ...


PlayStation 5 & PS5 Digital Edition
... im geschwungenen Look

Technischer Konkurrenzkampf mit der Xbox Series X

Unter der Haube der PlayStation 5 arbeitet das von Sony bereits detailliert beschriebene Gespann aus AMD Ryzen-Prozessor und Radeon-Grafikeinheit. Der Achtkern-Prozessor auf Zen-2-Basis soll in der finalen Version der PS5-Konsole eine Taktrate von 3,5 GHz erreichen, während die GPU mit neuer RDNA-2-Technologie für eine Gesamtleistung von 10,28 TFLOPs sorgt. Hinzu kommen 16 GB GDDR6-Speicher und eine schnelle 825 GB SSD, die Trans­fer­ra­ten von bis zu 9 GB/s (komprimiert) ermöglicht. Der Hauptkonkurrent aus Redmond tritt mit sehr ähnlichen technischen Spezifikationen an, weshalb sich der Kampf der beiden wie üblich bei der Spielauswahl entscheiden könnte.

Die Xbox Series X wird im Vergleich zur PlayStation 5 über einen leicht höher getakteten AMD-Prozessor verfügen und mit einer Grafikleistung von 12 TFLOPs technisch mehr auf­fah­ren können. Allerdings erreicht Microsoft mit seiner 1 TB SSD "nur" Transferraten von bis zu 4,8 GB/s, wodurch PS5-Spiele mit geringeren Ladezeiten überzeugen dürften. Beide Next-Gen-Konsolen bieten weiterhin eine Möglichkeit der Speichererweiterung. Die PlayStation 5 kann vom Nutzer mit einer zusätzlichen NVMe-M.2-SSD aufgerüstet werden, während Microsoft für die Xbox Series X voraussichtlich proprietäre 1-TB-Speicherkarten anbietet.

Preise und Verfügbarkeit der PlayStation 5

Während des "Future of Gaming"-Events erfüllte Sony mit der Design-Enthüllung zwar den Wunsch vieler PS5-Fans, blieb jedoch Angaben zum Preis und zu einem präzisen Release-Datum schuldig. Auch nach heutigem Stand wird der offizielle Launch für das vierte Quartal 2020, genauer gesagt die Weihnachtszeit, angepeilt. Experten gehen derweil von Preisen zwischen 400 bis 600 Euro aus, mit der nicht nur die PlayStation 5, sondern auch die Xbox Series X zu Buche schlagen könnte. Sony und Microsoft halten sich dahingehend bedeckt, um einen taktischen Preisvorteil gegenüber dem jeweiligen Konkurrenten zu erzielen.

Siehe auch:

Zum großen PlayStation 5 Special Alle Infos, Gerüchte & Termine im Überblick
86 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
PlayStation 5
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz