Gelungene Neuauflage - Das Amazon Fire HD 10 2019 im Test

Von Thomas Zick am 28.11.2019 18:25 Uhr
3 Kommentare

Im Oktober hatte Amazon eine Neuauflage des auch weiterhin beliebten Fire HD 10 vorgestellt. Amazon verspricht hier eine deutlich verbesserte Performance, außerdem ist Alexa mit sogenanntem Hands-Free-Modus integriert, sodass die Sprachassistentin direkt mit der Stimme aktiviert werden kann. Ob sich der Kauf des rund 150 Euro teuren Tablets lohnt, weiß unser Kollege Andrzej Tokarski, der das Amazon Fire HD 10 getestet hat.

Mehr Leistung im alten Design

Laut Amazon hat sich die Leistung des Fire HD 10 (2019) im Vergleich zum Vorgänger um rund 30 Prozent verbessert. Im Benchmark-Test konnte dank der 2,0 GHz schnellen CPU vor allem eine verbesserte Multi-Core-Performance belegt werden. Die Leistung im Alltag ist gut, was auch für Spiele gilt. Titel wie Call of Duty: Mobile, PUBG Mobile oder Asphalt 9 laufen auf dem Fire HD 10 flüssig. Fürs Multi­tasking stehen jedoch nur 2 GB RAM zur Verfügung.

Amazon Fire HD 10


Amazon Fire HD 10


Amazon Fire HD 10

Änderungen beim Design des Amazon Fire HD 10 gibt es keine und so setzt Amazon weiterhin auf ein Kunststoffgehäuse mit einer Dicke von 9,8 Millimetern. Weiter bringt das Tablet 504 Gramm auf die Waage. Die beiden Lautsprecher haben eine hörbare Stereotrennung, neu ist der USB-C-Anschluss. Sowohl die Front- als auch die Hauptkamera können aufgrund einer geringen Auflösung von nur 2 Mega­pixeln nicht überzeugen.

Gutes Display, Alexa mit an Bord

Das 10,1 Zoll große IPS-Display bietet eine Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln und ist im 16:10-Format gehalten. Die Blickwinkel, Helligkeit und Farbwiedergabe sind gut, allerdings sind die Rahmen um den Bildschirm recht breit.

Als Betriebssystem kommt Fire OS 7.3.1.1 zum Einsatz, das auf Android 9 basiert. Gewohnte Apps wie YouTube, Gmail oder der Google PlayStore fehlen zwar ab Werk, können jedoch problemlos nachinstalliert werden. Amazon stattet das Tablet mit vielen eigenen Apps aus, wovon vor allem Prime-Kunden profitieren. Alexa kann im Hands-Free-Modus jederzeit Befehle entgegennehmen, im Show-Modus lässt sich das Tablet ähnlich wie ein Echo Show nutzen und zeigt dann zusätzliche Informationen auf dem Bildschirm an.
Mehr von Andrzej: Test auf TabletBlog.de Tech Reporter auf YouTube
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
3 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Amazon Amazon Fire Smart Home
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz