OnePlus 7T - Smartphone mit 90-Hertz und Triple-Kamera getestet

Von Thomas Zick am 06.11.2019 16:34 Uhr
1 Kommentare

Das OnePlus 7T ist seit einigen Wochen in Deutschland erhältlich und stellt eine interessante Alternative zu den (teureren) Kon­kur­renz­modellen dar. Zu den Highlights zählen ein 90-Hertz-Display und eine Triple-Kamera auf der Rückseite. Unser Kollege Tim To hat das OnePlus 7T vier Wochen lang ausführlich getestet.

Gutes 90-Hertz-Display

Hierzulande ist das OnePlus 7T in den Farben Frosted Silver und Glacier Blue zu haben. Die Glasrückseite erweist sich im Alltag als etwas rutschig, die im Lieferumfang enthaltene Schutzhülle schafft hier aber Abhilfe. Zwar besitzt das OnePlus 7T Stereolautsprecher, diese klingen vor allem in den Höhen aber etwas übersteuert. Eine Möglichkeit zum kabellosen Laden des Akkus ist nicht vorhanden.

OnePlus 7T


OnePlus 7T


OnePlus 7T

Das 6,55 Zoll große Display löst mit 2400 x 1080 Pixeln auf, dank 90 Hertz sehen vor allem Scrollbewegungen sehr flüssig aus. Der Fingerabdrucksensor ist direkt in den Bildschirm integriert. Zur weiteren Ausstattung gehören ein Qualcomm Snapdragon 855+, 8 GB RAM und 128 GB interner Speicher, der allerdings nicht erweiterbar ist.

Triple-Kamera mit Schwächen

Die Hauptkamera setzt auf Sensoren von Sony, geboten werden hier 48 Megapixel. Hinzu kommen ein Teleobjektiv mit 12 Megapixeln sowie ein Ultraweitwinkel mit 16 Megapixeln. Für die meisten Nutzer dürfte die Bildqualität genügen, auch wenn sich bei wenig Licht sichtbare Schwächen bemerkbar machen. Beim Filmen sorgen zudem vor allem seitliche Bewegungen für Stottern in den Aufnahmen. Positiv zu erwähnen ist der neue Makromodus, der schöne Nahaufnahmen ermöglicht.

Mehr von Tim: TBLT.de Tim To auf YouTube
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
1 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz