Chrome: So holt ihr "https" und "www" zurück in die Adressleiste

Von Christian Kahle am 07.08.2019 15:57 Uhr
14 Kommentare

Bei Google ist man der Ansicht, dass auch die Informationen in der Adressleiste des Chrome-Browsers eigentlich viel zu kompliziert für die Nutzer sind. Daher lässt man immer mehr Angaben einfach verschwinden. So wird es nun für die Protokollkennung und einige gebräuchliche Subdomains ernst: Sowohl die "https://"-Angabe als auch "www." werden in der neuesten Version 76 des Browsers schlicht nicht mehr angezeigt.

Zur Zeit besteht aber immerhin noch die Möglichkeit, die Umstellung rückgängig zu machen, wie die Kollegen von Sempervideo zeigen. Dafür ist es lediglich nötig, mit der Eingabe von "chrome://flags/" in die Adresszeile zu den Flag-Einstellungen zu wechseln. Dort kann man nach "omnibox UI hide" suchen und bekommt die benötigten Punkte angezeigt, in denen man das Ausblenden nun deaktivieren muss. Wie lange diese Möglichkeit allerdings noch angeboten wird, ist unklar.

Siehe auch: Trotz Kritik: Google schmeißt https & www aus Chrome-Adressleiste

Download Chrome - Browser von Google
Mehr von SemperVideo: Auf YouTube
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
14 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Chrome
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz