Racing-Comeback: Neuer Teil der GRID-Rennspielserie angekündigt

Von Thomas Zick am 22.05.2019 11:04 Uhr
4 Kommentare

videoplayer
GRID zählt zu den beliebtesten Rennspielserien auf dem PC und Konsolen. Nach einer längeren Pause veröffentlicht Codemasters noch in diesem Jahr eine Fortsetzung: Der vierte Teil verzichtet dabei auf jegliche Zusätze im Titel und wird schlicht "GRID" heißen. Vorab sind nun erste Informationen zum Comeback des Racers bekannt, außerdem gibt es einen ersten Trailer zu sehen.

Globale Wettrennen

Das neue GRID wird wieder eine Reihe abwechslungsreicher Wettkämpfe auf vier Kontinenten bieten. Mit dabei sind unter anderem die Rennstrecke Brands Hatch in England sowie Stadtkurse in San Francisco und Shanghai. Bekannt ist auch, dass unter anderem die Fahr­zeug­klassen GT, Touring, Stock, Muscle sowie Super-Modified an den Start gehen werden. Als Spielmodi wurden bislang Circuit, Street Racing, Ovals, Hot Laps, Point-to-Point und World Time Attack angekündigt.

Ebenfalls werden weitere Verbesserungen beim Schadensmodell versprochen, welches nun noch realistischer sein soll. Beschädigungen und Abnutzungen der Fahrzeuge sollen sich direkt auf die Leistung und das Fahrverhalten auswirken. Überflüssige Rempeleien sollten ohnehin vermieden werden, denn wer sich zu oft mit einem Kontrahenten anlegt, muss damit rechnen, dass dieser sich noch während des Rennens an einem rächt.

GRID
Das neue GRID …


GRID
… geht im September …


GRID
… an den Start

Prominente Unterstützung

Wie Codemasters ebenfalls bekannt gegeben hat, konnte der Rennprofi Fernando Alonso als Motorsport-Berater gewonnen werden. Selbstverständlich ist der ehemalige Weltmeister auch zusammen mit seinem Team "FA Racing" in GRID verewigt und wird Spielern als be­son­de­re Herausforderung gegenüberstehen.

GRID erscheint am 13. September 2019 für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One. Das Spiel kann schon jetzt als Standard- oder Ultimate-Edition vorbestellt werden. Letztere enthält zusätzliche Inhalte der Seasons 1 bis 3, außerdem erhalten Käufer drei Tage ver­früh­ten Zugang. Besitzer einer Nintendo Switch gehen leider (vorerst) leer aus, dürfen sich aber zumindest im Sommer über eine Portierung des Vorgängers GRID Autosport freuen.
4 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies