Jetzt auch mobil Kommentieren!

Nokia 9 mit 60 MP-Kamerasystem: Lang erwartet, endlich ausprobiert

Von Nadine Juliana Dressler am 25.02.2019 09:50 Uhr
19 Kommentare

Am Stand von HMD Global beim diesjährigen Mobile World Congress in Barcelona konnten wir einen Blick auf die neu vorgestellten Nokia-Smartphones werfen. HMD Global hat, als Lizenznehmer für den Namen Nokia im Smartphone-Bereich, dabei dieses Jahr endlich das bereits lang erwartete Nokia 9 Pureview mitgebracht.

Es hat etwas länger gedauert, bis das Nokia 9 jetzt endlich vorgestellt wurde - eigentlich hatte man schon im vergangenen Jahr mit dem Start des auf seine Kamera-Funktionen fixierten Geräts gerechnet. Entsprechend zu der längeren Entwicklungsdauer hat man nun allerdings auch nicht ganz die neueste Technik mit an Bord. Deutlich wird das unter anderem durch den verbauten Qualcomm Snapdragon 845, also den Highend-SoC aus dem vergangenen Jahr.

Nokia 9


Nokia 9


Nokia 9

HMD Global hat viel Entwicklungszeit investiert

Hauptaugenmerk beim Pureview ist aber das Kamerasytem, in das HMD Global so viel Entwicklungszeit gesteckt hat. Das Nokia 9 hat dabei gleich fünf Hauptkameras auf der Rückseite. Der Trick ist dabei, dass alle fünf Kameras gleichzeitig eine Aufnahme machen und so die Detailtiefe verbessern - und zwar in Sachen Schärfe, Schärfentiefe (die auch nachträglich bearbeitbar ist) und beim Dynamikumfang, der durch die Technik gesteigert wird.

Nokia 9

60 Megapixel an Informationen - je Aufnahme

Standardmäßig werden dann 60 Megapixel an Informationen eingefangen und per KI weiterverarbeitet - jeder Kamerasensor bietet dazu 12 Megapixel. Drei Kameras sind monochrom, also der Schwarz-Weiß-Aufnahme vorbehalten und dienen so zur verbesserten Detaildarstellung. Der Fokus kann in bis zu 1000 Stufen auch nachträglich reguliert werden. In dem Werbevideo von Nokia (am Ende des Beitrags) sieht man die Umsetzung dafür sehr gut.

Das Speichern von besonders detailgenauen Fotos, zum Beispiel im RAW-Format, dauert allerdings - bis zu zehn Sekunden können dabei schon einmal vergehen. Neben dem neuen Kamerasystem macht das Nokia 9 Pureview im ersten Hands-On aber auch ansonsten einen positiven Eindruck. Es besitzt ein 6 Zoll großes Display mit einer ordentlichen Helligkeit, Gorilla Glass 5 und einem Gehäuse in einem sehr dunklen Blau, das fast schon Schwarz wirkt. Das Nokia 9 hat übrigens keinen Kopfhöreranschluss.

Der Preis wird bei Nokia auf der deutschen Webseite nun mit 649 Euro angegeben und ist damit noch ganz anständig, man bekommt dafür ein tolles Kamerasystem, gute Hardware und die Update-Garantie für Android.

Preis, Marktstart und Vorbestellung

Marktstart ist in Deutschland der 18. März, die Vorbestellung ist bei Nokia direkt bereits gestartet. Auch bei Amazon kann man das Gerät ebenfalls schon vorbestellen, dort wird der Liefertermin mit 25. März benannt.

Nokia 9 PureView - Smartphone-Flaggschiff mit fünf Kamerasensoren
Alle News & Videos vom MWC anzeigen Direkt aus Barcelona
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
19 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Nokia MWC
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz