Huawei MateBook 13: Antwort auf das neue MacBook Air im Hands-On

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] PiaggioX8 am 09.01. 09:08
+2 -7
"Das MateBook 13 kann dabei durchaus einige Vorteile auf seiner Seite verbuchen - für manchen wohl vor allem den Umstand, dass es mit Windows 10 läuft."

Wer sich einen Applerechner kauft, will in der Regel nichts mit Windows zu tun haben.
Und wenn doch, so kann er Windows nativ auch auf dem MacBook Air installieren.
Von daher sogar die bessere WAhl, da es beide Systeme nutzen kann. Und dazu auch noch Linux.

Eine Alternative wären diese "Mac-Killer" dann vielleicht, wenn auf ihnen auch MacOS laufen würde.
So aber sind diese Vergleiche einfach nur Humbug und Augenwischerei.
[re:1] counter2k am 09.01. 16:25
+ -
@PiaggioX8: Ja kauf dir mal nen MACBOOK mit 128 GB SSD, was bei denen ja normal zu sein scheint, und mach dann nochmal schön windows 10 drauf. viel Spasssss...

Xiaomi Mi Notebook Air, da kannst du auch nen Hackintosh draus machen...
[re:1] PiaggioX8 am 09.01. 19:55
+ -
@counter2k: Das mit den Hackintosh ist auch so eine Sache. Nämlich nur was für Bastler.
Denn bei jedem OS-Update ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass dann einiges oder alles nicht mehr funktioniert und schon frickelst wieder los.
[re:2] tommy1977 am 09.01. 19:27
+ -1
@PiaggioX8: Apple-Geräte scheiden bei immer mehr Kunden aus der engeren Wahl aus. Warum? Ganz einfach...weil inzwischen auch die letzten Apfel-Pflücker nicht mehr bereit sind, die völlig überzogenen Preise für mittelmäßige Hardware zu zahlen. Dazu kommt noch die Gängelung durch Apple. Ich persönlich lasse mir doch nicht vorschreiben, was ich mit meinem Rechner darf und was nicht. Wenn Huawei jetzt genauso anfängt, wird auch hier der Kunde zeigen, wie der Hase läuft.
[o2] djgholum am 09.01. 11:28
+ -1
wieder Huawei mit seinen komischen und kosmischen Preisen...
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies