Jetzt auch mobil Kommentieren!

PowerWatch 2: Echte Smartwatch lädt sich per Körperwärme selbst

Von Roland Quandt am 07.01.2019 17:31 Uhr
8 Kommentare

Die kleine US-Firma Matrix Industries hat mit der PowerWatch 2 anlässlich der CES eine neue Smartwatch vorgestellt, die einerseits allerhand "smarte" Funktionen bietet, andererseits aber vor allem ein schon lange bestehendes Problem derartiger Produkte lösen will - die Energieversorgung. Nach Angaben der Entwickler muss die Uhr nie geladen werden, weil sie per thermoelektrischer Technik die Körperwärme des Trägers nutzt, um den Akku mit Energie versorgen. Zusätzlich sorgt eine Art Solarzelle für zusätzliche Energie.


Die PowerWatch 2 ist seit kurzem auf IndieGoGo per Crowdfunding zu haben und konnte dabei bereits zum Start einen beachtlichen Erfolg verzeichnen. Man hat das Finanzierungsziel bereits um Längen überschritten. Der Grund dafür ist wohl einfach, dass das Versprechen einer Smartwatch ohne ständige Ladepflicht einfach zu reizvoll ist. Die Uhr verfügt über ein rundes Memory LCD eines japanisches Herstellers, das dank reflexiver Display-Technik und kleiner Speicher in jedem Pixel nicht ständig aufgefrischt werden muss und das Umgebungslicht nutzt, um seine Inhalte sichtbar zu machen.

Dennoch soll der Funktionsumfang in vielerlei Hinsicht dem einer "normalen" Smartwatch entsprechen. Neben dem üblichen Schrittzähler und den Standard-Funktionen einer Uhr bietet die PowerWatch 2 auch einen Herzfrequenzmesser und unterstützt die Verwendung als GPS-Empfänger. Auch Benachrichtungen und ähnliches lassen sich dem Vernehmen nach auf der Uhr anzeigen. Die Uhr nutzt einen recht bunten Materialmix aus Aluminium als Hauptmaterial für den Rahmen, Glas als Abdeckung für die Rückseite und einigen Kunststoffelementen. Für viele Interessenten ist wohl auch die Möglichkeit interessant, frei wechselbare Armbänder verwenden zu können.

Das Ganze klingt zunächst fast ein wenig zu gut, um tatsächlich in dieser Form realisierbar zu sein. Natürlich muss man einige Abstriche hinnehmen, denn die PowerWatch 2 ist mit deutlich mehr als einem Zentimeter auch ein ganzes Stück dicker als andere aktuelle Smartwatches - und selbst diese sind selten sonderlich dünn.

Die CES 2019 News und Videos direkt aus Las Vegas
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
8 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Smartwatch Wearables CES
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz