Epic Games Store gestartet - mit Gratis-Spielen alle 14 Tage

Von Nadine Juliana Dressler am 08.12.2018 14:09 Uhr
63 Kommentare

videoplayer
Epic Games hat wie vor kurzem angekündigt seinen eigenen Spiele-Store gestartet. Ab sofort kann man nun bei Epic auch Spiele anderer Partner wie Supergiant Games online kaufen. Zu Beginn ist das Angebot aber noch sehr übersichtlich - gerade einmal vier Spiele sind schon online, eines davon kostenlos. Ein weiteres Spiel, Genesis Alpha One, ist zum Vorverkauf angekündigt.

Goldesel Fortnite macht 318 Mio. $ im Mai
Infografik: Goldesel Fortnite macht 318 Mio. $ im Mai

Dennoch ist der neue Spiele-Store überaus interessant. Epic will mit kostenlosen Spielen die Nutzer für sich gewinnen. So wird es vom 14. bis 27. Dezember möglich sein, Subnautica gratis zu spielen. Vom 28. Dezember bis 10. Januar folgt dann Super Meat Boy bei diesem Gratis-Angebot. Super Meat Boy kostet aktuell bei Steam rund 14 Euro, Subnautica sogar 21 Euro. Mit diesen Gratis-Aktionen will Epic Games im kommenden Jahr voll durchstarten. Alle 14 Tage soll dann ein kostenloses Spiel im Store zu finden sein.

Neue kostenlose Spiele alle 14 Tage

Epic finanziert diese kostenlosen Versionen laut eigenen Angaben selbst, um den künftigen Nutzern bei jedem Besuch des Stores wieder etwas Neues zu bieten.

Interessantes gibt es auch bei den anderen Titeln im neuen Epic Games Store zu entdecken.

Hello Neighbor: Hide and Seek, Ashen und Hades

So startet Hades - Götter des Todes von Supergiant Games nun bei Epic exklusiv als Early Access-Angebot. Die anderen bereits erhältlichen Spiele sind Ashen von Annapurna/A44 und Hello Neighbor: Hide and Seek von tinyBuild. Von Epic kann man neben Fortnite auch Shadow Complex Remastered spielen.

Für 19,99 Euro kann man den Helden-Epos schon einmal ausprobieren. Supergiant Games hat dafür eine Sondervereinbarung mit Epic. Es ist derzeit noch nicht ganz klar, ob Hades später auch auf anderen Plattformen mitangeboten werden soll.

Epic will der Konkurrenz vor allem durch ein attraktives Angebot für die Entwickler ein Schnippchen schlagen und möglichst schnell möglichst viele Spielemacher für sich gewinnen. Entwickler bekommen daher 88 Prozent vom Umsatz, bei anderen Plattformen sind es zumeist rund 70 Prozent. Zudem erlässt Epic noch allen Entwicklern die normal fällige Gebühr für die Nutzung der Unreal Engine.

Download Cheat Engine - Mogelprogramm für Singleplayerspiele
Siehe auch:
63 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz