Jetzt auch mobil Kommentieren!

PlayStation Classic im Test - So gut ist die Retro-Konsole von Sony

Von Thomas Zick am 03.12.2018 16:28 Uhr
9 Kommentare

Nach Nintendos Erfolgen mit dem NES- und SNES-Mini bringt nun auch Sony seine erste Retro-Konsole im Kleinformat in den Handel: Die Sony PlayStation Classic soll mit zahlreichen Spieleklassikern alte Kindheitserinnerungen neu aufleben lassen. Ob dies gelingt, weiß unser Kollege Johannes Knapp, der die Mini-Konsole getestet hat.

PlayStation Classic


PlayStation Classic


PlayStation Classic

Große Spieleauswahl

Sony verkauft die Konsole mit insgesamt 20 vorinstallierten Spielen. Dazu gehören be­kannte Titel wie Final Fantasy VII, Resident Evil, Tekken 3, Metal Gear Solid, Grand Theft Auto, Rayman oder Ridge Racer Type 4. Leider lassen sich auch Spiele finden, die man ohne weiteres als Füllmaterial bezeichnen könnte und einige Klassiker fehlen gänzlich. Zusätzliche Spiele lassen sich in Zukunft nicht nachinstallieren.

Sony zufolge ist die PlayStation Classic etwa 45 Prozent kleiner als das Original aus dem Jahr 1994. Auf die beiden Gamepads trifft dies (glücklicherweise) nicht zu. Allerdings sind deren Kabel deutlich zu kurz. Da Sony auf herkömmliche USB-Anschlüsse setzt, lassen sich bei Bedarf Verlängerungskabel verwenden.

Positiv machte sich im Test die Speicheroption bemerkbar, da Spieler so jederzeit ihren aktuellen Fortschritt sichern können, ohne auf Speicherpunkte im jeweiligen Spiel angewiesen zu sein. Die bereits von anderen Nutzern kritisierten Ruckler und Performance-Probleme konnten zumindest in diesem Test nicht bestätigt werden.
Mehr von Johannes: NewGadgets.de NewGadgets auf YouTube

Sony PlayStation Classic Diese 20 Spieleklassiker sind ab Werk dabei
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
9 Kommentare lesen & antworten
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz