Jetzt auch mobil Kommentieren!

Asus Strix RTX 2080 Ti - Die bislang schnellste Grafikkarte im Test

Von Thomas Zick am 26.11.2018 16:59 Uhr
12 Kommentare

Der RTX 2080 Ti ist der derzeit schnellste - und teuerste - Grafikchip aus dem Hause Nvidia. Das Topmodell der aktuellen Turing-Reihe unterstützt die neue Raytracing-Technologie des Grafikkartenherstellers und soll so in Spielen etwa für besonders realitätsnahe Licht­effekte und Spiegelungen in Fahrzeuglackierungen, Fensterscheiben oder Wasserpfützen sorgen. Ob dies den Kauf der mit knapp 1500 Euro alles andere als günstigen Grafikkarte rechtfertigt, weiß unser Kollege von Zenchillis Hardware Reviews, der die neue Grafikkarte in der ROG-Strix-Version von Asus getestet hat.

Asus Strix RTX 2080 Ti


Asus Strix RTX 2080 Ti


Asus Strix RTX 2080 Ti

Der Grafikchip der Asus Strix RTX 2080 Ti trägt die genaue Bezeichnung TU102 und wurde im 12-Nanometer-Verfahren hergestellt. Geboten werden 4352 Shader- sowie 272 Textur-Einheiten. Der Basistakt beträgt 1350 Megahertz. Dieser steigt im Boost-Modus auf 1650 und im OC- Modus auf 1665 Megahertz. Der GDDR6-Speicher taktet mit bis zu 14 Gigahertz und erreicht eine Datentransferrate von 616 Gbyte/s.

Im Spieletest mit Assassin's Creed Origins, Battlefield 1, GTA 5 und Wolfenstein 2 in UHD mit den höchsten Grafikeinstellungen kann sich die RTX 2080 Ti wenig überraschend klar von der GTX 1080 Ti absetzen. In den Benchmarks Firestrike und Timespy erreicht sie 22.708 beziehungsweise 12.108 Punkte. Battlefield 5 mit aktiviertem Raytracing bringt die Grafikkarte deutlich schneller ans Limit: Hier sind bereits bei Full HD im Mittelwert lediglich 50 bis 55 Bilder pro Sekunde möglich, nur selten kann die Marke von 60 Bildern pro Sekunde geknackt werden.
Zenchillis Hardware Reviews bei YouTube: Mehr von Zenchillis Hardware Reviews
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
12 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Asus Nvidia
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz