Jetzt auch mobil Kommentieren!

Von der ISS gefilmt: Raketenstart aus einer völlig neuen Perspektive

Von John Woll am 23.11.2018 16:00 Uhr
10 Kommentare

Die Internationale Raumstation muss regelmäßig mit Versorgungsflügen angeflogen werden. Beim jüngsten Start hatte der Posten im All jetzt eine einzigartige Perspektive auf die Flugbahn der Rakete. In einem beeindruckenden Video ist jetzt erstmals der Start und Aufstieg aus der Perspektive der Astronauten zu sehen.

Raketenstart zur ISS


Raketenstart zur ISS


Raketenstart zur ISS

Da fliegt ein goldener Punkt Richtung Himmel

Die Internationale Raumstation sorgt mit ihrer Forschungsarbeit in vielen Bereichen immer wieder für erstaunliche wissenschaftliche Erkenntnisse. Durch seine Position knapp über der Erdatmosphäre liefert der Außenposten außerdem auch einfach immer wieder eine einzigartige Perspektive auf unseren Planeten. Jetzt zeigt ein beeindruckendes Video, wie ein Raketenstart auf der Erde von der Station im All erlebt werden kann.

Der einzigartige Blick auf den Start des jüngsten Versorgungsflugs zur Internationalen Raumstation wurde dabei aus Einzelbildern zusammengesetzt. Im oben verlinkten Video von Seán Doran hat dieser mit viel Aufwand mehr als 2000 Aufnahmen zu einer beschleunigten Sequenz zusammengesetzt, die einen sehr detailreichen Blick auf das Spektakel erlaubt.

Zeigt sich zunächst scheinbar nur eine der bekannten spektakulären Nachtaufnahmen, die von der ISS bekannt sind, liefert das Video ab Sekunde 18 dann den bisher unbekannten Blick auf den Raketenstart - der von Anfang bis Ende erstaunlich gut zu erkennen ist. Nach dem Start lässt sich die Rakete als heller Punkt auf ihrem Weg durch die Atmosphäre verfolgen, bei Sekunde 26 zeigt sich dann noch einmal die Abtrennung der Booster in einer deutlichen Schockwelle. Mit Sekunde 38 hat die Versorgungskapsel ihren Anflug-Orbit erreicht und ist nur noch schwer zu erkennen.

34 Mal um die Erde vor dem Andocken

Ihre Reise hatte die russische Kapsel Progress MS-10 am vergangenen Freitag in Baikonur, Kasachstan angetreten. Bis sie die Raumstation einholen und an ihr andocken konnte, musste sie insgesamt 34 Mal die Erde umrunden. In vier Monaten wird die Kapsel dann die Rückreise zur Erde antreten. Der deutsche Astronaut Alexander Gerst - aktuell Kommandant der Raumstation - zeigt sich auf Twitter begeistert: "Das sind echte Aufnahmen."

Download Kerbal Space Program - Raketenwissenschaft selbstgemacht
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
10 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
NASA
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz