Jetzt auch mobil Kommentieren!

Preis-Leistungs Monster: So baut man einen Gaming-PC für 1000 Euro

Von Thomas Zick am 28.09.2018 15:59 Uhr
11 Kommentare

Unser Kollege von Zenchillis Hardware Reviews zeigt in einem weiteren Video, wie sich aktuell mit einem Budget von 1000 Euro ein besonders leistungsstarker Gaming-PCs selbst zusammenstellen lässt. Im Anschluss folgt ein Test mit aktuellen Spielen.

Herzstück des Gaming-PCs ist ein AMD Ryzen 5 2600, dessen sechs Kerne im Turbo-Modus mit bis zu 3,9 GHz laufen. Außerdem ist die CPU gut zum Übertakten geeignet. Verbaut wird diese auf einem B350-Plus von Asus, welches zudem mit 16 GB DDR4-RAM von G.Skill im Dual-Channel-Betrieb bestückt wird. Dazu gibt es eine GTX 1070 Ti von Asus, eine 240 GB große SSD, eine 1 TB große Festplatte von Toshiba und ein System-Power-9-Netzteil von Be Quiet. Sämtliche Komponenten finden in einem Fractal Design Focus G Red Platz.

Im Firestrike-Benchmark erzielt dieser PC 16.934 Punkte und in Time Spy 7080 Punkte. Aktuelle Spiele wie Assassin's Creed Origins, Battlefield 1, Dirt 4, GTA 5, PUBG und Star Wars Battlefront 2 laufen mit hohen bis sehr hohen Grafikeinstellungen in Full HD durchgehend flüssig, wobei in den Shootern sogar Werte über 120 Bilder pro Sekunde erreicht werden.
Zenchillis Hardware Reviews bei YouTube: Mehr von Zenchillis Hardware Reviews

Anleitung So baut man einen Gaming-PC richtig zusammen
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
11 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
AMD Ryzen Nvidia AMD Asus
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz