Jetzt auch mobil Kommentieren!

Microsoft Office: Neues Fluent Design hier erstmals in Aktion

Einen Kommentar schreiben
[o1] Runaway-Fan am 13.06. 08:08
Ich kann mich noch nicht so wirklich damit anfreunden. Es sieht zwar nett aus mit den Effekten beim Drüberfahren mit der Maus, aber man muss eben auch wissen, dass man da was machen kann.
Wenn ich ohne mit der Maus drüberzufahren nicht erkennen kann, wo ich draufklicken kann, warum sollte ich dann mit der Maus drüberfahren? Das Arbeiten mit der Oberfläche soll doch nicht zum Wimmelbildspiel werden, wo ich mit der Maus den Bildschirm abfahre, um herauszufinden, wo ich irgendwas machen kann?
[re:1] bear7 am 13.06. 08:14
+3 -4
@Runaway-Fan: abwarten und tee trinken. Bisher war schon immer alles scheiße was Microsoft neues Hervorgebracht hat... und trotzdem ist deren Designsprache "mit" führend in der IT-Welt.

Ich denke, die haben sich schon Gedanken gemacht. Und meines Wissens auch viel Forschung...

Dennoch ist deine Kritik berechtig und ausnahmsweise auch endlich mal Konstruktiv (das endlich nicht auf dich bezogen, sondern auf die "Standardbeiträge"). Ich würde es aber gerne vorher mal selbst "in die Hand nehmen" bevor ich zum Urteil komme.
[re:1] ger_brian am 13.06. 08:29
+6 -1
@bear7: Naja, ich bin da weniger zuversichtlich. Wenn ich sehe, wie Microsoft am OS auf meiner One bzw. jetzt One X am rumbasteln ist, vergeht mir jeglicher Spaß auf Neuerungen.

Es ist von Update zu Update schlechter geworden und die Performance der GUI ist selbst auf der One X lächerlich schlecht.
[re:1] bear7 am 13.06. 08:32
+2 -
@ger_brian: da fehlt mir die Erfahrung...

auf meinen Überdimensionierten PC läuft Windows 10 geschmeidig ohne ende, und die Oberfläche ist ja Geschmackssache (welche meinem Geschmack eben trifft).
[re:1] ger_brian am 13.06. 08:48
+2 -1
@bear7: Ja, auf meinem PC (ebenfalls zum Spielen ausgelegt) läuft Windows auch ganz gut. Aber auf der xbox ist es eine Krankheit hoch 5. Allein die Tatsache, dass ich seit neustem 2 Klicks brauche, um aufs Dashboard zurückzukommen (statt einem, wie sich das gehört) ist unendlich nervig.
[re:2] ChrisX01 am 13.06. 09:14
+3 -2
@ger_brian: Ich habe persönlich andere Erfahrungen. Seit dem Fall Creators Update läuft meine Original Xbox One endlich wieder butterweich. Und das mit den zwei Klicks zum Dashboard finde ich auch weniger schlimm, da man den Guide doch wesentlich häufiger braucht und da 1 Klick effizienter ist.
[re:3] ger_brian am 13.06. 09:18
+1 -1
@ChrisX01: Wirklich? Butterweich? Hast du im Vergleich mal eine PS4 oder Switch benutzt? Oder einen PC?

Das ist ein haushoher Unterschied.
[re:4] ChrisX01 am 13.06. 10:52
+2 -
@ger_brian: PS4 schon, läuft nach meinen Erfahrungen eher schlechter. Ich kann nur von meinen Erfahrungen berichten, kann ja sein, dass das Interface bei dir ruckelt. Normal ist das aber nicht, bzw. komisch, wenn die Original One besser als die One X läuft.
[re:5] ger_brian am 13.06. 11:20
+1 -
@ChrisX01: https://www.reddit.com/r/xboxone/comments/83h7lp/why_on_the_xbox_one_x_is_ui_lag_still_a_thing/

Hier ein reddit thread von vor 3 Monaten mit fast 300 Kommentaren. Ich bin wohl nicht der einzige, und sowohl meine PS4Pro als auch meine Switch (und mein PC mit Windows 10) sind alle sehr flüssig. Nur die xbox ist jedes mal eine Qual, bis man ein Spiel gestartet hat.
[re:2] feinstein am 13.06. 08:32
+5 -
@Runaway-Fan: Sehe ich auch so. Gilt auch sonst für viele Webseiten, auf denen man teilweise Buttons und Links nicht mehr erkennt.
Sieht zwar besser aus für die Usability ist dieser Ansatz allerdings grausam. Es hatte schon seine Berechtigung, dass zu Beginn von HTML Links einfach nur blau waren.
[re:3] Alexmitter am 13.06. 09:33
+ -
@Runaway-Fan: Ich kann das erkennen, es wird also nicht so schwer sein
[re:4] Aerith am 13.06. 15:13
+2 -
@Runaway-Fan: Ich hasse diesen scheiss auf Webseiten etc. auch. Ich versteh ja das man UI Elemente gern möglichst schlank und versteckt halten will aber wenn due usability drunter leidet nervts.
[o2] Rumpelzahn am 13.06. 08:26
+7 -
2007 kamen die Ribbon um ein schnelleres Zugreifen auf Optionen zu ermöglichen. 2018 werden die Ribbons wieder eingeklappt und das alte Menü wird angezeigt. Innovativ.
[re:1] Johnny Cache am 13.06. 08:46
+5 -5
@Rumpelzahn: Bist du sicher daß es schneller sein sollte? In Office 2003 hatte man eigentlich alle benötigten Funktionen in eine Bar gestopft und konnte selbst mit den bestehenden deutlich schneller arbeiten als mit den Ribbons, bei denen man gar nicht weiß welche Funktion sich wo versteckt.
[re:1] Alexmitter am 13.06. 09:34
+1 -1
@Johnny Cache: ja, definitiv, vor allem die Sortierung nach Kategorien macht den großen unterschied
[re:2] blgblade am 13.06. 13:29
+1 -
@Rumpelzahn: oben im video sind die doch auch noch da ? (jedenfalls wenn sie am ende die desktop version zeigen,,, kann sein das der part vorhin noch nicht online war ;))
[re:1] Rumpelzahn am 13.06. 13:33
+1 -1
@blgblade: Ich schrieb: "2018 werden die Ribbons wieder eingeklappt" - weil, wie Du im Video siehst, ist per default nur das eingeklappte Menü zu sehen. Man kann die Ribbons aber wieder anzeigen.
[re:3] nicknicknick am 13.06. 17:07
+2 -
@Rumpelzahn: Schön wäre es! Vor allem diese Inkonsistenzen zwischen verschiedenen Office-Versionen machen mich wahnsinnig. Bei einem Menü kann ich mir wenigstens grob erschließen, wo sich die gewünschte Funktion befindet.
[o3] JTRch am 13.06. 08:32
+5 -1
Funktion vor Form. Gilt immer noch!
[o4] Johnny Cache am 13.06. 08:49
+7 -3
Lustig daß sie erst ein paar Nasen vor einem Touchscreen zeigen und dann erwähnen wie toll es doch ist daß beim hovern über einem Symbol sich das Feld zu erkennen gibt... was logischerweise gerade mit Touch nicht funktioniert.
Ist es wirklich so schwer die Felder gleich korrekt abzugrenzen und auf die elenden Animationen zu verzichten, welche ohnehin nur dafür da sind schlechte Performance zu verstecken?
[o5] Sonnenschein11 am 13.06. 10:44
+2 -2
Oh je, ich sehe schon die ganzen Angestellten in ihrem Büros fluchen.

Na mal sehen, wie viele es diesmal nicht packen. Erst der große Designwechsel von Office 2003 zu 2007, jetzt wieder alles irgendwie anders.

Was toll ist, das mehrere an einem Dokument arbeiten können und man es vor allem live sieht.
[re:2] Cheeses am 13.06. 11:53
+3 -2
@Sonnenschein11: Was da jetzt an der Navigation groß anders sein soll leuchtet mir gerade nicht wirklich ein. Es würde einfach optisch aufpoliert.
[re:3] nicknicknick am 13.06. 17:09
+ -1
@Sonnenschein11: Oh wow, dann ist Office in dem Punkt ja nun endlich auf dem Stand von Google Docs von 2010 angekommen.
[re:4] noneofthem am 13.06. 20:53
+1 -
@Sonnenschein11: Die Schulungsunternehmen wird es freuen. :D
[o6] kkp2321 am 13.06. 11:52
+ -1
Hat n Windows XP touch. Hässlich find ichs aber nicht.
[o7] Joshua2go am 13.06. 12:27
+10 -
Ich will eine Arbeitsoberfläche und nicht mit Office spielen. Es wird immer mehr Dreck reinprogrammiert und einem per Zwang aufgedrückt. Aber es muss ja immer was neues her. Forschung, wenn ich das schon höre. :(
[re:1] andy1954 am 13.06. 13:11
+5 -
@Joshua2go: Genau so ist es. Man arbeitet mit Word oder Excel. Die "Schönheit" der Arbeitsoberfläche interessiert mich dabei überhaupt nicht.
[re:1] Ark2014 am 13.06. 22:01
+ -
@andy1954: Wenn ich damit arbeiten muss reicht mir auch das HOLO Desing von Android 4.
Solange alles gut zu bedienen ist, ist mir das Desing egal.
[re:1] Ark2014 am 13.06. 22:01
+ -
@Ark2014: *Design
[re:2] felix111984 am 15.06. 06:46
+ -
@andy1954: Alle paar Jahre kommt ne neue Office Version, die funktionell gesehen keine nennenswerte Funktionen bringt. Aber der Kunde soll immer wieder eine neue Version kaufen oder noch besser abonnieren.
[o8] andi1983 am 13.06. 19:48
+5 -1
Also die Optik spricht mich ehrlich gesagt nicht an.

Schwer auszudrücken. Es so trist, alles grau, fast keine Konturen und Abhebungen.
Office 2007 hatte als Beispiel noch schön abgesetze, und sichtbare Buttons.

Aber irgendwie scheint das ja allgemein der neue Trend zu sein. Browser sind nach der Installation ja
genauso. Oben im Tab Bereich kann man auch fast nicht mehr wegen dem vielen grau zwischen
Tabs unterscheiden usw.
[o9] pharmazeuticus am 14.06. 13:31
+2 -1
Wenn man bedenkt, dass Microsoft in ausnahmslos jedes Update schwere bis schwerste Fehler reinhaut und damit Produktivarbeit hemmt oder gar unmöglich macht, frage ich mich, warum dort so viel Energie in Gimmicks gesteckt wird, anstatt vernünftig funktionierende Software auf den Markt zu bringen und bewährte Software auch mal zu lassen, wie sie ist. Natürlich sind neue Funktionen grundsätzlich wünschenswert, wenn sie einem Fortschritt dienen. Aber jede Änderung der GUI bedingt Aufwand für die Anwender ohne Gewinn an Funktionalität - wer zahlt das ?
Alle beklagen sich, dass alles teurer wird, aber zu den Ursachen zählt leider auch, dass wir uns mit viel zu vielen sinnlosen Dingen herumärgern müssen ... und da zählen eben auch nutzlose Änderungen von Software mit dazu. Klingt altmodisch - aber nicht alles, was "trendy" ist, ist auch nachhaltig ...
Einen Kommentar schreiben
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz