Jetzt auch mobil Kommentieren!

Nie wieder 'verloren trotz Navi': Google Maps mit Kamera-Integration

Von Roland Quandt am 08.05.2018 21:50 Uhr
31 Kommentare

Wer kennt es nicht? Man ist in einer fremden Stadt, startet Google Maps, um sich zurechtzufinden, doch zunächst ist einmal unklar, in welche Richtung man denn nun überhaupt laufen sollte. Dieses Problem plagt die Nutzer von Smartphones schon seit Jahren, so dass viele schon einmal in die falsche Richtung starteten, nur um nach wenigen Metern umzukehren. Google will dieses Manko seiner mobilen Navigationslösung Google Maps in naher Zukunft lösen - mit Hilfe der im Smartphone eingebauten Kamera. Dank Augmented-Reality soll sich der Nutzer so künftig sofort zurechtfinden können.

Wie Google auf der I/O zeigte, sollen künftig die Aufnahmen der im Smartphone enthaltenen Kamera mit Navigationsinformationen überlagert werden. Dabei fließen die Google Maps-Kartendaten, die in Maps verzeichneten Informationen über Orte, die für den Nutzer von Interesse sein könnten sowie die über Jahre gesammelten Aufnahmen aus Google Street View ein. Die Software ist dann in der Lage, mit Hilfe des sogenannten Visual Positioning Systems (VPS) in Kombination mit GPS und Kartendaten dem Nutzer sofort den richtigen Weg anzuzeigen.


Das in der Demo gezeigte Interface zeigte daher neben einer 2D-Kartenansicht im unteren Bereich inklusive der üblichen Angaben zur Wegstrecke und der Dauer, die zum Zurücklegen des Wegs zum Ziel benötigt wird, auch eine von der Kamera des Smartphones gelieferte Live-Ansicht an. Diese wird dann mit visuellen Indikatoren, also zum Beispiel einem Richtungspfeil oder einer "Karte" mit Angaben zu einem im Sichtfeld der Kamera befindlichen Ort, überlagert. Außerdem wird dem Nutzer direkt angezeigt, in welche Richtung er in welche Straße einbiegen muss.

Noch offen, ob es schon in Android 9 kommt

Ein mögliches Szenario zur weiteren Verbesserung dieses Konzepts ist die Einführung von virtuellen "Helfern". Google zeigte dies mit Hilfe eines Fuchses, der in die Kameraansicht eingeblendet wurde und dem Nutzer mit seinen Bewegungen Hinweise darauf gab, in welche Richtung er laufen muss. Die technische Basis von Googles kameragestützter Navigation mit Hilfe des VPS geht auf Googles Augmented-Reality-Experiment Project Tango zurück. Bisher ist unklar, wann das System tatsächlich auf den Geräten der Anwender ankommen soll, so dass auch offen ist, ob es bereits als Teil von Android P 9.0 eingeführt wird.

Entwicklerkonferenz Google I/O Alle Neuheiten direkt erfahren
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
31 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Google Maps Android Google I/O Google Street View
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz