Cat S61: Smartphone für alle, die ihr Gerät misshandeln (müssen)

Einen Kommentar schreiben
[o1] Tical2k am 27.02. 12:55
+1 -2
Als Betriebssystem wird tatsächlich auch Oreo angegeben - hab ich hier im Text nicht vorgefunden (weiß nicht, ob's in einem der Videos erwähnt wird).

Für den Preis hätte man den Snapdragon 660 erwarten können, kamen schließlich zur selben Zeit letztes Jahr und dürften den Kohl auch nicht mehr fett machen.
[re:1] TomW am 27.02. 17:36
+ -
@Tical2k: Bei solchen Handys kommts nicht wirklich auf die Prozessorleistung an.
[re:1] Tical2k am 28.02. 10:02
+ -
@TomW: Für dich vielleicht nicht.
Wir entwickeln unter anderem Anwendungen in dem Bereich und ist manchmal durchaus störend, wenn das Gerät zwar ruggedized ist, Wärmebildkamera, 2D Barcode Scanner oder ähnliches integriert hat, aber eine CPU zum Davonlaufen besitzt.
[o2] Ryou-sama am 27.02. 13:21
+4 -1
Ich weiß nicht. Mein Onkel arbeitet im Baubereich und hat sich das Upgrade vom S31 zum S60, nur wegen der Wärmebildkamera, gegönnt und war mehr als enttäuscht. Die Wärmebildkamera des S60, womit das Smartphone nämlich beworben wurde, ist eher schlecht als recht. Für anspruchsvolle User ist diese nichts, da sie alles andere als präzise ist und man die gemessene Temperatur eher nur als ungefähren Maßstab nehmen sollte. Nicht einmal zu vergleichen mit richtigen Wärmebildkameras im günstigen Preissegment.

Ich weiß selbst dass ich hier Äpfel mit Birnen vergleiche - aber wenn ein Hersteller wie CAT, dessen Smartphones für eine spezielle Zielgruppe zugeschnitten sind (in diesem Fall Handwerker/Bauarbeiter), Features bewirbt die eher Spielerei als Professionalität bieten, dann sollte man sich zweimal überlegen ob sich das viele Geld für so ein Smartphone lohnt oder ob es nicht doch besser ist separat in ein günstigeres Modell (ohne besagtem Feature) und einer handelsüblichen Wärmebildkamera zu investieren.
[o3] FatEric am 27.02. 13:22
+ -
Naja, wer so ein Gerät beruflich "braucht", dem dürfte der Preis eher egal sein. Von der Steuer absetzbar oder aber, es wird vom Arbeitgeber gestellt.
[o4] shilka am 27.02. 13:35
+1 -1
Endlich ein unverwüstliches Handy mit nützlichen Funktionen für Heim und Arbeit. Der Preis ist im vergleich zu Apple-Spielzeug ein "Schnäppchen"
[o5] bebe1231 am 27.02. 14:21
+1 -
Über den Preis bitte nicht Jammern, es gibt Geräte die kosten auch viel und werden schon beim Anschauen krumm.
[o6] MarkusK4 am 09.06. 01:36
+ -
Hallo, ich nutzte das S60 bisher immer auf der Arbeit als Heizungsbauer und Sanitärinstallateur und muss sagen, es lieferte mir immer ausreichend genaue werte um damit zu arbeiten. Sei es jetzt die unterscheidung von Vor- und Rücklauf bei der Heizung in unübersichtlichen Heizungs und Kriechkellern oder aber das auffinden von Leitungen im Mauerwerk zwecks Leckage beseitigung. Ich freue mich auf das S61 und werde es definitiv holen anstelle meines (mittlerweile defekten) S60. (Defekt eher auf den Akku zurück zu führen, da etliche ladezyklen schon durch sind).
Einen Kommentar schreiben
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz