Jetzt auch mobil Kommentieren!

Samsung Galaxy S9: So schlägt sich das Modell im Hands-On-Test

Von Roland Quandt am 25.02.2018 18:00 Uhr
18 Kommentare

Mit dem Galaxy S9 stellt Samsung sein erstes Flaggschiff-Model des Jahres vor und lässt dabei auf den ersten Blick im Vergleich mit dem Vorgänger viel unverändert. Wir haben für euch das neue Samsung-Spitzenmodell in die Hand genommen und ganz genau hingeschaut, was potenzielle Käufer alles an Neuerungen erwarten können.

Samsung Galaxy S9 Leak


Samsung Galaxy S9 Leak


Samsung Galaxy S9 Leak

Samsung setzt auf bewährtes Design mit leichten Anpassungen

Man kann es nicht anders sagen: Nimmt man das S9 das erste Mal in die Hand, könnte man auch davon ausgehen, die letzte Generation des Samsung-Topmodels zu befühlen. Die Koreaner setzen wieder auf ihr sogenanntes Infinity Display, das mit schmalen Rändern auskommt und für ein gutes Display-Gehäuse-Verhältnis sorgt - schaut man genau hin, zeigt sich beim S9 ein leicht verkleinertes Kinn. Die Technik des Displays bleibt dann wieder unverändert zum Vorjahr: 5,8 Zoll Super-AMOLED mit 2960 x 1440 Pixeln Auflösung.

Ein aufwendiges Sensorsystem an der Front, wie das Apple beim iPhone X vorgestellt hat, wird auch das Galaxy S9 nicht mitbringen. Samsung will für das Smartphone zwar auch animierte Emojis bieten, diese werden aber mithilfe der 8 Megapixel-Frontkamera und ausgereiften Softwarelösungen realisiert, so der Konzern im Rahmen der Vorstellung.

Ein Blick an den unteren Rand zeigt dann doch wieder Unterschiede zum Vorgänger. Samsung platziert hier einen der zwei Stereolautsprecher, die erstmals bei einem Galaxy-S-Modell an Bord sind - der andere ist im Ohrstück untergebracht. Daneben setzt der Konzern auf einen USB-Typ-C-Anschluss, der Unterstützung des 3.1-Standards mitbringt, um Funktionen wie das Display-Dock Dex realisieren zu können. Ehrennennung: Samsung behält auch beim 2018er Galaxy-Modell den Kopfhöreranschluss bei.

Die Hauptkamera soll es allen anderen zeigen

Samsung hat seine gesamte Marketing-Kampagne um die neue Kamera des S9 gestrickt, die bei beiden Modellvarianten erstmals mit einer variablen Blende ausgerüstet wurde. Beim S9 kommt dabei ein einzelner 12-MP-Kamera-Sensor auf der Rückseite zum Einsatz, der mit den Blenden f/1,5 und f/2,4 weitreichende Fotomöglichkeiten bietet. Hier werden erste Test zeigen müssen, wie sich die Geräte im Vergleich schlagen.


Ein Thema, das im letzten Jahr für viel Ärger gesorgt hatte, war die Platzierung des Fingerabdruck-Lesers direkt neben der Kamera. Samsung dreht beim S9 die gesamte Kameraleiste und setzt den Finger-Scanner so unter die Kamera auf der Rückseite - wir finden auch diese Positionierung nicht optimal gelöst. Mit einer Rückseite aus Glas zeigen sich die von uns getesteten Galaxy-9-Modelle wie die Vorgänger außerdem als echter Fingerabdruck-Magnet, eine Ausnahme bildet hier die Farbe Titanium Grau, diese wird vorerst aber nicht in Deutschland erhältlich sein.


Ab heute in der Vorbestellung, ab Anfang März dann im Handel

Das S9 kann zusammen mit dem großen Schwestermodell S9+ bereits heute vorbestellt werden, im Handel wird die neue Galaxy-Generation dann ab dem 8. März in den Regalen stehen. Der Preis wird sich ab 849 Euro für das Einstiegsmodell bewegen.

Samsung Galaxy S9 Samsung Galaxy S9+
Verfügbare Farben Midnight Black, Lilac Purple, Coral Blue, Titanium Gray (nicht in Deutschland)
Wasser- und Staubdichtigkeit IP68 Standard
Bildschirmdiagonale 5,8 Zoll, 1440 x 2960 Pixel 6,2 Zoll, 1440 x 2960 Pixel
Displaytechnologie Super AMOLED (18.5:9), Infinity Display QHD+
Betriebssystem Android 8.0 Oreo
CPU Samsung Exynos 9810, 4 x 2,9 GHz + 4 x 1,9 GHz in Europa, Qualcomm Snapdragon 845 4 x 1,7 GHz + 4 x 2,6 GHz in den USA und anderen Regionen
Arbeitsspeicher 4 GB 6 GB
Hauptspeicher 64/256 GB UFS 2.1
Max. SD-Kapazität 400 GB
Hauptkamera 12 MP, 2 Blenden: F/1.5 und F/2.4 Dualkamera, Sensor 1: 12 MP F/1.5 & F/2.4 Blende; Sensor 2: 12 MP F/2.4 Blende
Frontkamera 8 MP F/1.7
Autofokus F/1.7 AF
Dual SIM Als Option verfügbar
LTE Ja
Bluetooth 5.0
USB USB Typ C
Akku Kapazität 3000 mAh 3500 mAh
Induktives Laden Ja
Besonderheiten Iris-Scanner-Sensoren, Fingerabdruckleser, Gesichtserkennung, Stereo-Lautsprecher
Preis 849/949 Euro 949/1049 Euro

Siehe auch:

Alle News & Videos vom MWC anzeigen Direkt aus Barcelona
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
18 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Samsung Galaxy S9 MWC Android Samsung Electronics
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz