Jetzt auch mobil Kommentieren!

Asus NovaGo: Windows 10 trifft ARM - und wir haben es ausprobiert

Von Witold Pryjda am 12.01.2018 17:00 Uhr
22 Kommentare

Die CES geht heute offiziell zu Ende und die erste Elektronikmesse des Jahres hatte so manches Highlight zu bieten. Dazu kann man durchaus auch das Asus NovaGo (TP370QL) zählen, denn das ist eines der ersten Geräte, das mit einem Snapdragon 835-Chipsatz sowie Windows 10 S arbeitet.

Windows 10 und ARM-Prozessoren war eines der großen Themen des Vorjahres, die Geräte zeigen sich nun langsam, aber doch in der Öffentlichkeit. Dennoch kann man die "Windows 10 trifft ARM"-Geräte bisher an den Fingern einer Hand abzählen, denn aktuell sind nur drei derartige Notebooks zu haben: das HP Envy X2, das Lenovo Miix 630 und das Asus NovaGo.

ASUS NovaGo TP370QL


ASUS NovaGo TP370QL


ASUS NovaGo TP370QL

Umklappbildschirm

Allerdings muss man betonen, dass man lediglich das letztgenannte Gerät als Laptop bezeichnen kann, denn die Varianten von HP und Lenovo sind eher Tablets plus Tastaturcover nach Surface-Vorbild. Das Asus NovaGo kann jedoch auch als Tablet genutzt werden, hierzu klappt man den Bildschirm nach inzwischen bewährter Methode um.

Unter der Haube steckt im NovaGo ein Qualcomm Snapdragon 835, dieser hat eine etwas höhere Taktfrequenz von 2,6 GHz, dazu kommt eine Adreno 540-GPU mit 710MHz, auch dieser Wert ist im Vergleich zur Smartphone-Variante leicht in die Höhe geschraubt worden.


Das Gerät wird mit Windows 10 S ausgeliefert, diese Variante war auch bei unserem Hands-On auf der CES vorinstalliert. Ein kostenloses Upgrade auf Windows 10 Pro ist aber jederzeit möglich.

Die Verarbeitung ist solide bis hervorragend, einen guten Eindruck hatten wir insbesondere bei der (bewährten Asus-)Tastatur sowie dem Trackpad, das Synaptics liefert und das sich auch sehr gut anfühlt. Was uns weniger gefällt, ist die Tatsache, dass das NovaGo keine USB-C-Anschlüsse hat. Punkten will das Gerät hingegen mit der Laufzeit, hier verspricht der Hersteller ordentliche 22 Stunden. Ein konkretes Startdatum sowie genaue Preise liegen nicht vor, es dürfte aber wohl bei 700 Euro losgehen.

Die CES 2018 News & Videos aus Las Vegas
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
22 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Asus CES Windows 10 Qualcomm
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz