Jetzt auch mobil Kommentieren!

IntelliMouse: Wir konnten die Neuauflage des Klassikers jetzt testen

Von Christian Kahle am 15.01.2018 16:08 Uhr
29 Kommentare

Der Software-Konzern Microsoft weiß es durchaus gelegentlich, auf die Befindlichkeiten seiner langjährigen Anhänger zu reagieren. Das zeigte sich beispielsweise, als das Unternehmen kürzlich eine Neuauflage der IntelliMouse in den Handel brachte, die in weiten Teilen eine genaue Kopie des Klassikers ist, an einigen sinnvollen Punkten aber auf einen besseren, moderneren Stand gebracht wurde.

Hinsichtlich der Form dürften alte Freunde der IntelliMouse sofort wissen, worum es geht. Und auch die Haptik und selbst der Klang beim Aufsetzen auf eine harte Oberfläche erinnern sofort an das klassische Modell, das von Microsoft inzwischen schon seit Jahren nicht mehr produziert wird. Davon konnten wir uns jetzt anhand einer neuen "Classic IntelliMouse" überzeugen, die wir bei unserem Besuch in Las Vegas anlässlich der Elektronikmesse CES erworben haben.


Teuer aber gut

Wie gewohnt kann man bei dieser Maus auf fünf Tasten zurückgreifen. Diese sind mit der zugehörigen Software auch frei definierbar - wobei das fragliche Programm allerdings nicht für Windows 10 S zur Verfügung steht. Und Microsoft verzichtete auch bei der Verbindung zum Rechner auf unnötige Experimente und bietet das Gerät ganz klassisch mit einem normalen USB-Kabel an.

Eine wesentliche Verbesserung findet sich beim Sensor wieder. Hier wird nun eine BlueTrack-Komponente verbaut, wodurch das rote Leuchten der originalen IntelliMouse wegfällt. Dafür ist der neue Sensor deutlich genauer: Gearbeitet wird hier mit einer Auflösung von 3200 dpi und es wird tausend Mal pro Sekunde geprüft, ob die Maus auf der Oberfläche verschoben wurde. Ein Negativpunkt ist hier der Preis: Microsoft verlangt immerhin rund 40 Dollar für das Produkt. Außerdem gibt es die Classic IntelliMouse bisher ausschließlich in den USA zu kaufen - und jetzt auch bei unserem Partner NotebooksBilliger. Das Interesse an dem Produkt ist aber ausreichend groß: Im Microsoft Store Las Vegas waren schon zum Beginn der CES keine Geräte mehr vorrätig.

Update, 15.01.2017: Microsoft Deutschland teilte mit, dass die Maus nun auch hierzulande offiziell verfügbar ist. Sie ist beispielsweise im Microsoft Store erhältlich.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
29 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
CES Microsoft Accessories
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz