Jetzt auch mobil Kommentieren!

Probefahrt mit dem Sion: Günstiges Elektroauto mit Solarzellen

Von Thomas Zick am 28.08.2017 10:58 Uhr
26 Kommentare

Das bislang eher unbekannte deutsche Start-up Sono Motors entwickelt ein interessantes Elektroauto, das zu einem erschwinglichen Preis von 16.000 Euro auf den Markt kommen soll. Durch Solarzellen an der Karosserie kann das E-Mobil sogar eine gewisse Strecke autark zurücklegen. Unser Kollege Daniil Matzkuhn hat sich den aktuellen Prototyp des Sion zum Start der Europa-Tour in München genauer angeschaut und auch eine Probefahrt gemacht.

Besonders beim weißen Modell fällt es auf: Die Karosserie des Sion ist fast vollständig mit Solarpaneelen bedeckt. Insgesamt kommt so eine Fläche von 7,5 Quadratmetern zusammen, wodurch die zusätzliche Reichweite um bis zu 30 Kilometer am Tag verlängert wird - genügend Sonnenenergie vorausgesetzt. An bewölkten Tagen beträgt die Reichweite des Elektroautos immerhin 250 Kilometer. Der Motor ist etwa mit dem eines 120 bis 130 PS starken Dieselmotors in einem Kleinwagen zu vergleichen.

Insgesamt zeigt sich bei der Verarbeitungsqualität, dass es sich derzeit noch um einen Prototypen handelt. Bis zum Marktstart in zwei Jahren dürfte sich dies aber noch ändern. So wird der Zugang zur Rückbank etwa noch durch die relativ dicken Türen erschwert. Eine nette Idee ist der Moosfilter in der Mittelkonsole, welche die Luft im Auto für zwei Jahre sauber halten soll. Positiv fällt auch die 230-Volt-Steckdose im Kofferraum auf.


Mehr von Daniil: TBLT.de Daniil Matzkuhn auf YouTube
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
26 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Stromversorgung
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz