Jetzt auch mobil Kommentieren!

Metro: Ein Exodus ins offene Russland nach der Apokalypse

Von Sebastian Kuhbach am 12.06.2017 10:48 Uhr
11 Kommentare

Wieder einmal geht es ins postapokalyptische Russland. In Exodus, dem dritten Teil der Metro-Serie, der auf der Spielemesse E3 angekündigt wurde, geht es endlich raus aus den U-Bahn-Tunneln Moskaus und sogar hinaus aus der Stadt. Doch was den Spieler nun an der Oberfläche erwartet, ist letztlich nicht wesentlich erbaulicher.

Metro Exodus


Metro Exodus


Metro Exodus


E3: Wichtigstes Gaming-Event des Jahres startet mit Mega-Knallern

In "Metro Exodus" wird die Spielfigur nun mit dem ganzen Horror des riesigen Russlands konfrontiert. Ein ganzes Jahr - durch alle Jahreszeiten hindurch - muss man hier bestehen. Es geht vom Frühling bis zum nuklearen Winter durch Tag und Nacht. Das Spiel kommt allerdings nicht mehr in diesem Jahr, sondern erst irgendwann 2018 auf den Markt - und dann für alle drei großen Plattformen, also PC, Playstation 4 und Xbox One.


E3: Brandheiße News & Trailer von der weltgrößten Videospielemesse
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
11 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
E3
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz