Lenovo Yoga Book: Das neuartige Bedienkonzept im Hands-On

Von Witold Pryjda am 01.09.2016 09:09 Uhr
8 Kommentare

Am Abend des ersten Pressetags der IFA hat der chinesische Hersteller Lenovo das bisher und wahrscheinlich auch insgesamt ungewöhnlichste Gerät der Messe vorgestellt, nämlich das Yoga Book. Das 2-in-1-Tablet fällt vor allem durch sein "Halo Keyboard" auf, dieses lässt sich auf Wunsch in eine große Touch-Fläche (zur Bedienung mit dem Stylus) verwandeln.

Bei den Informationen, die Lenovo im IFA-Vorfeld an die Medien verschickt hat, hat man versucht, das Yoga Book möglichst genau zu erklären, allerdings ist es so ungewöhnlich, dass man es mal sehen oder am besten anfassen muss. Wir haben das gemacht und verraten in unserem Hands-On-Video, wie sich das 10-Zoll-Mehr-als-nur-Tablet anfühlt.

Lenovo Yoga Book

Tippen geht besser als gedacht

Vor allem stellte sich uns die Frage, wie man auf dem Halo-Keyboard tippen kann: Denn dieses hat keine echten Tasten, sondern wird per Hintergrundbeleuchtung auf einer Fläche mit kapazitiver Touch-Funktionalität eingeblendet. Und auch wenn ein Ausprobieren auf einem Messe-Event alles andere als ein Langzeit-Test ist, so hat uns die Tastatur doch positiv überrascht: Man kann darauf besser tippen als man glauben kann.

Zweite Funktionalität der Keyboard-Fläche ist eine (unter der kapazitiven befindliche) EMR-Schicht, diese Elektro-Magnet-Resonanz-Lösung wurde vom Stylus-Hersteller Wacom entwickelt. Der Stylus des Yoga Book hat zwei Spitzen, eine ist eine herkömmliche aus Kunststoff, die andere ist ein Kugelschreiber-Aufsatz. Letzterer erlaubt es, auf die Halo-Fläche ein Blatt Papier oder einen Block aufzulegen und darauf zu schreiben oder zu zeichnen.

Bei der Vorstellung des Lenovo Yoga Book waren auch noch einige zusätzliche Spezifikationen zu erfahren, so hat das IPS-Display eine Auflösung von 1920 x 1200 Pixel. Bereits bekannt war, dass ein Intel Atom x5 verbaut wird, der Akku hat eine Kapazität von mehr als nur ordentlichen 8500 mAh, das soll für immerhin 15 Stunden reichen. Das Yoga Book ist 9,6 Millimeter dick und wiegt 690 Gramm. Preislich geht es im Fall des Android-Modells bei 499 Euro los, für die Windows 10-Variante will Lenovo zumidnest 599 Euro haben.

Siehe auch: Lenovo Yoga Book - Das wohl ungewöhnlichste 2-in-1-Tablet der Welt
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
8 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Lenovo IFA
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz