Amazon Echo Plus: Billiger, besser & mit eingebautem Smart-Home-Hub

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Ryou-sama am 27.09. 23:41
+9 -
Sehr interessant. So wären die unzähligen Bridges der verschiedenen Hersteller vollkommen überflüssig und man spart Strom und Stromstecker. Gäbe es den Echo Plus schon früher wäre mir viel Geld erspart geblieben.
[re:1] Spacerat am 28.09. 07:17
+ -
@Ryou-sama: Naja, Amazon Echo Plus kann "nur" WLan und Zigbee. Es gibt ja auch noch viele andere Smarthome Standards wie Z-Wave, Enocean, Homatik, etc. Sowie kabelgebundenes KNX und Loxone.

Ideal wäre es, wenn man für den Echo Plus Module hätte wie z.B. bei Homee.
[re:1] Ryou-sama am 28.09. 12:20
+1 -
@Spacerat: Die gängigsten Spezifikationen sind ohnehin nur Zigbee und Z-Wave. Amazon weiß schon wieso sie "nur" auf Zigbee setzen.
[re:1] Rubin Panem am 29.09. 08:50
+ -
@Ryou-sama: Also von der verbauten Menge her sind eher Enocean (Batterielose Taster) und KNX die wichtigsten Standards.

Beide werden im Neubau eingesetzt kein Mensch würde Aufsatzsteckdosen alla Zigbee oder Z-Wave verbauten oder wäre willens sich Schalter einzubauen, bei denen man ständig die Batterien wechseln will.

Dein Kommentar zielt aber in die richtige Richtung: Mit Zigbee Zubehör kann Amazon das meiste Geschäft machen. Bei den beiden wirklich wichtigen bringt der Elektriker nämlich das Zeug schon mit - und der kauft woanders... :-)

Vorteil der von dir genanntne Standards sind eben die P'nP Lösungen. Dafür sitzt die teuere Technik dann eben in jeder Lampe und nicht zentral im Aktor (der vermutlich länger hält als das Leuchtmittel)
[re:2] counter2k am 25.10. 15:47
+ -
@Spacerat: Homatik ist auch Zigbee
[o2] Johnny Cache am 28.09. 06:37
+1 -
Die spannende Frage ist ob man damit alle Funktionen von z.b. der Philips Hue Bridge abbilden kann oder ob bestimmte Möglichkeiten dem Original vorbehalten bleiben.
[o3] crunner am 28.09. 06:50
+ -
Jetzt wäre es noch intressant zu wissen ob eine Echo Plus Box im Netz prinzipiell eine Bridge ersetzt. Möchte man z.B. zusätzlich auch mehrere Echo Dots in andren Räumen des Netzwerks zur Lichtsteuerung nutzen. Habe dazu noch keine Infos gefunden.
[o4] SweetFalke am 28.09. 10:06
+1 -
Verstehe ich das richtig? Ich brauche demnächst nicht mehr die HUE-Bridge, wenn ich einen der neuen Echos habe? Doch nebenbei ... bis auf das erkenne ich nichts was wirklich neu gegenüber dem normalen Echo ist; oder übersehe ich das "Megahighlight" ?
[re:1] kffeee am 28.09. 12:23
+ -
@SweetFalke: Ein Megahighlight ist sozusagen das Gerät an sich, aber ansonsten gibt es bis auf die verbesserten Mikrofone meines Wissens nichts bahnbrechendes bei dem Echo PLUS.
[re:2] Ryou-sama am 28.09. 12:40
+1 -1
@SweetFalke: Das IST das Megahighlight. ^^
Und es ist nicht nur die Hue-Bridge die ausfällt. Die meisten Smarthome-Hersteller befinden es als "nötig" dass der Kunde deren eigene Bridge installiert um deren Smarthome-Geräte nutzen zu können. Hast du zB Geräte von verschiedenen Herstellern, können sich so einige Bridges anhäufen. Der Echo Plus vereint dementsprechend alles in einem. Wichtig ist dass es Geräte sind die das Zigbee Protokoll unterstützen.
[re:1] kffeee am 28.09. 15:16
+ -
@Ryou-sama: Versteh ich denn richtig, dass ich mir auch die 99€ teure und kürzere Variante kaufen kann, um damit gleichermaßen meine Geräte zu bedienen? Also verbessertes Mikrofon + der Bridge-Entfall bei Geräten.
[re:1] Ryou-sama am 28.09. 16:01
+1 -
@kffeee: Nein das geht nur mit diesem Gerät. Der neue (kürzere) Echo hat nur verbesserte Mikrofone.
[re:1] kffeee am 28.09. 16:15
+ -
@Ryou-sama: ok schade, thx!
[re:2] SweetFalke am 29.09. 10:39
+ -
@Ryou-sama: Dann hoffen wir mal, dass man später wirklich vollkommen ohne HUE Bridge auskommt. Meine Befürchtung ist, dass zwar Echo die Bridge für sich selbst ersetzt, aber was ist zum Beispiel mit AppleHome/Siri, die ja auch auf die HUE Bridge zugreifen oder was ist mit dem Harmony Hub, kann ich mir den dann auch sparen?
[o5] neuernickzumflamen am 28.09. 13:54
+1 -
direkt mal für Echo Connect Verfügbarkeits Benachrichtigung angemeldet, noch eine weitere xiaomi yeelight Birne und noch eine WLAN Steckdose bestellt, Amazon macht ein völlig smart Home süchtig! xD
[re:1] Ryou-sama am 28.09. 23:18
+1 -
@neuernickzumflamen: Da ist du nicht der Einzige. 4 Yeelight, 3 Hue Ambient Light, 3 Hue Colour, 6 Meter Hue Colour Stripes. Dazu 2 Hue Dimmschalter und 2 TP-Link Smart Switches ^^
[o6] earlycon am 29.09. 07:14
+ -
Richtig schön wäre es gewesen, wenn Amazon die Funktionen eines Broadlink rm pro mit integriert hätte, mit dem man vorhandene Geräte per IR oder auch vorhandene Funksteckdosen nach 433MHz-Protokoll direkt (ohne den Broadlink) ansteuern könnte... :-(
[re:1] neuernickzumflamen am 29.09. 13:10
+ -
@earlycon: habe das RM Plugin auf meinem Nexus Player laufen, ist doch das gleiche im Endeffekt.
[o7] AlexaFan am 29.09. 15:55
+ -
"Amazon verbaut nun aber einen mit 20mm etwas größeren Hochtöner."

Das ist falsch, bei der ersten Generation ist der Hochtonlautsprecher mit 50 mm deutlich größer. Lediglich beim normalen Modell der zweiten Generation ist dieser mit 16 mm kleiner als beim Plus-Modell.

Auch fehlt dem normalen Modell der zweiten Generation Dualband-WLAN und der Lautstärkering (stattdessen Tasten).

Beiden Modellen der zweiten Generation fehlt das Bassreflex-Gehäuse und MIMO (wird zumindest nicht mehr explizit erwähnt).

Zum integrierten Smart-Hub des Plus-Modells stellt sich die Frage, ob man darüber eingebundene Geräte auch noch über eine normale Hausautomation steuern kann. Und lassen sich bei Osram Lightify LEDs die Einschaltwerte festlegen? Das geht nämlich bisher leider nur über das Osram Lightify Gateway und nicht über die Philips Hue Bridge.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies