Konzern-Hickhack: Google sperrt YouTube-Zugriff für Amazon Echo Show

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Tintifax am 27.09. 15:01
+10 -
Don't be evil... Ja genau...
[o2] eN-t am 27.09. 15:01
+8 -
Hat gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen? Klingt für mich nach "hat vor den Videos keine Werbung abgespielt" (bzw. nicht genug Werbung)...
[re:1] -adrian- am 27.09. 15:29
+5 -
@eN-t: Also wie bei microsoft. Die app damals war gold wert
[re:1] MichaelK am 27.09. 19:41
+1 -
@-adrian-: Wobei M$ in der letzten Version ganz normal die überspringbare Werbung angezeit hat. Die offizielle Begründung von Google damals war: Drittanbieter MÜSSEN Html5 nutzen und dürfen nicht einen eigenen Player implementieren. (PS: Google selbst nutzt aber auch keinen Html5 Player bei deren App)
Infozielle wollte man wohl Windows Phone blockieren, da der Marktanteil damals noch starke zuwächse zeigte (bevor Nadella un Recht zu haben Nokia abgewickelt hat)
[re:2] crmsnrzl am 27.09. 16:12
+ -
@eN-t: Die Youtube-App auf meinem Smartphone spielt schon seit Jahren keine Werbung ab und die auf meinem PC und Laptop auch nicht. Taten sie nie. Hat Google bisher nicht interessiert.
[o3] Romed am 27.09. 15:27
+5 -
Zeigt wie sympatisch Google ist!
[o4] rw4125 am 27.09. 15:39
+5 -1
Nachdem man in den vergangenen Monaten die Zensur von unliebsamer Kritik hochgefahren hat, kommen jetzt anscheinend nach den politischen auch die wirtschaftlichen Gegner dran.

--> So gewinnt man Sympathien! Machtmissbrauch vom Feinsten.
[re:1] crmsnrzl am 27.09. 16:16
+1 -
@rw4125: " kommen jetzt anscheinend nach den politischen auch die wirtschaftlichen Gegner dran"

Jetzt? Das klingt so, als wäre dieses vorgehen seitens Google neu.
[re:1] rw4125 am 27.09. 16:18
+2 -
@crmsnrzl: Nicht neu, aber es verschärft sich immer mehr. Google wird immer dreister.
[re:2] Eagle02 am 27.09. 16:59
+2 -
@rw4125: naja man könnte ja auch einfach auf YouTube verzichten. Das würde Google irgendwann schon treffen wenn die Einnahmen drastisch in Keller gehen. Das will man ja dann aber auch nicht....
[re:1] rw4125 am 27.09. 17:06
+1 -
@Eagle02: Sehr richtig!
Glücklicherweise ist diesen Freitag (29.9.) ohnehin "No Youtube Day".

Da weiß ich schon mal was ich diesen Freitag sicher nicht mache. ;-)
[re:2] eragon1992 am 27.09. 21:35
+ -
@Eagle02: Die Konkurrenten von Google, die eigene Betriebssysteme herstellen (zum Beispiel Microsoft, Apple, etc) könnten auch alle Google Domains (auch Google AdSense, Google Analystics und andere von deren Werbetools und Analyse-Software) systemweit sperren. Dadurch würde Googles Hauptgeschäft Werbung und Nutzerdaten sammeln ziemlich schnell einbrechen.
[o5] eragon1992 am 27.09. 15:41
+9 -
Ist halt typisch Google. Müssen den Konkurrenz-Systemen (außer iOS) ständig Steine in den Weg werfen, damit die Konkurrenz ja keine höhere Marktanteile (siehe Windows 8.x/10 (Phone/Mobile) gewinnen kann, damit Google mit Android und ihren Diensten ja nicht durch bessere Systeme und Diensten ersetzt/abgelöst werden kann. Google hat einfach nur Angst, dass die Konkurrenzsysteme besser als ihr unsicheres und löchriges Android sind. Android bekam nur durch Massenmarktflutungen einen hohen Marktanteil und nicht, weil Android "so gut" ist. Bin mir ziemlich sicher, dass Google Amazon die dämliche YouTube "WebApp" aufzwingen will, obwohl die Webseiten und Dienste (nicht die mobilen) von Google mit Touchscreens sehr schlecht/ bis gar nicht nutzbar sind.
[re:1] adretter_Erpel am 27.09. 16:48
+3 -
@eragon1992: Ein treffender Kommentar.
1+
[o6] SweetFalke am 27.09. 17:19
+ -
Und es ist nicht möglich das durch eine andere Agent-Angabe mit einem Nicht-offiziellen-YT-Skill zu umgehen?
[o7] Selawi am 27.09. 18:28
+3 -3
Und sobald Amazon, die Nutzung von Prime Video auf Chromcast nicht mehr blockiert
dürfte sich vermutlich auch das Youtube-Problem in Luft auflösen.

Aber Amazon, darf ja blockieren...die sind ja "die Guten", und wenn Google zurückschlägt
sind sie natürlich "die Bösen"

Gelle ?
[re:1] neuernickzumflamen am 27.09. 18:30
+2 -2
@Selawi: +1
[o8] FuzzyLogic am 27.09. 18:47
+2 -
Ich glaube das nächste mal wenn jemand great mit großartig übersetzt, raste ich aus. Genau so wie die Medien letztens Trumps "son of a b*itch" mit "Hu*ensohn" übersetzt haben. Nicht dass ich Trump verteidigen wollte, aber jedem mit etwas Sprachgefühl pulsiert bei sowas doch die Schlagader.
[re:1] Eagle02 am 27.09. 19:40
+ -
@FuzzyLogic: naja großartig, wunderbar, großartig, wunderbar.... nimmt sich so viel nun auch nicht.

Das mit der "b*tch" ist sowieso so ne Sache....
Ich weiß nicht was dem ursprünglichen Ausdruck wirklich näher kommt...
Hündin? Schl**pe? hu*e? (hier sind sich ja nicht mal die Übersetzer einig ob nu Hündin oder Schlampe)

klar kann man das *son of a b*tch* auch einfach mit "Sohn einer Hündin" übersetzen aber das ist nicht wirklich das was es aussagt. "Sohn einer Sch**mpe"? hrm... "hu*ensohn"? hrm irgendwie finde ich passt das alles und auch alles nicht wirklich.
Ist das Problem mit den Schimpfworten. Viele davon ist ne wörtliche Übersetzung halt echt mies und die freie... ist halt sehr frei....
Die Beleidigung "Rindviech" ins Indische übersetzen und das jemand in Indien an Kopf werfen bringt auch irgendwie nicht wirklich den gewünschten Effekt *fg*
[re:1] FuzzyLogic am 27.09. 21:10
+ -
@Eagle02: son of a b*tch bedeutet je noch Kontext einfach nur "Mistkerl" oder "verdammter Mist". Great würde man im deutschen einfach nur mit "toll" übersetzen.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies