Amazon Fire HD 10 vorgestellt: Neues Tablet führt Alexa-Befehle aus

Von Roland Quandt am 19.09.2017 15:52 Uhr
6 Kommentare
Der US-Onlinehändler Amazon hat eine Neuauflage seines größten hauseigenen Tablets Amazon Fire HD 10 vorgestellt. Neben aufgebohrter Hardware bringt das neue Amazon-Tablet auch erstmals die Möglichkeit mit, den Sprachassistenten Alexa per Sprachkommando und ohne Zuhilfenahme der Hände aufzurufen.

Das Amazon Fire HD 10 hat zwar den gleichen Namen wie der Vorgänger, bekommt aber ein neues Innenleben spendiert. Das Display wurde deutlich verbessert und bietet nun eine Full-HD-Auflösung im 16:10-Format, es arbeitet also mit 1920x1200 Pixeln. Die Ränder bleiben relativ breit, auch weil man das Gerät auf diese Weise besser greifen kann. Es handelt sich um ein IPS-Panel mit geringer Blickwinkelabhängigkeit.

Amazon Fire HD 10

Der Prozessor, zu dem Amazon bisher keine konkreten Details nennt, ist ein vierkerniger Chip mit einer maximalen Taktrate von 1,8 Gigahertz. Er stammt vom taiwanischen Hersteller MediaTek und dürfte eine ausreichende Performance bieten. Grundsätzlich sind zwei Gigabyte Arbeitsspeicher verbaut, während der Kunde beim internen Speicher die Wahl zwischen 32 und 64 Gigabyte Kapazität hat, die mittels MicroSD-Karte erweitert werden können.

Amazon Fire HD 10

Gefunkt wird mittels ac-WLAN und Bluetooth, auf LTE oder ähnliches muss man allerdings wohl ebenso verzichten wie auf GPS - letzteres fehlt in Amazons alles andere als vollständigem Datenblatt. Darüber hinaus verbaut der Hersteller eine VGA-Kamera auf der Front, so dass das Fire HD 10 nur mit viel Schmerztoleranz für Videogespräche herhalten kann. Hinten sitzt eine einfache 2-Megapixel-Knipse, die wohl ebenfalls kaum überzeugende Aufnahmen liefern dürfte.

Amazon Fire HD 10

Der fest verbaute Akku des neuen Amazon-Tablets soll für eine Laufzeit von bis zu 10 Stunden ausreichen, wobei Amazon nicht konkret über dessen Kapazität informiert. Dank zweier Lautsprecher mit Unterstützung für Dolby Atmos Audio dürfte die Soundqualität immerhin recht ordentlich ausfallen. Als Betriebssystem läuft auf dem neuen Tablet von Amazon natürlich wieder Android, wobei dieses Mal wohl noch Android 7.x "Nougat" im Einsatz ist.

Amazon trommelt vor allem deshalb für das Fire HD 10 Tablet, weil nun die Interaktion mit dem Sprachassistenten Alexa möglich ist. Im Grunde wird das Tablet somit zum Alexa-Client, man kann also alle Aktivitäten, die man sonst in Verbindung mit Amazons Echo-Lautsprechern oder anderen kompatiblen Geräten durchführt, auch mit dem Tablet erledigen.

Per "Alexa" wird das Tablet auch im Standby-Modus aufgeweckt, solange eine WLAN-Verbindung besteht. Mit den üblichen Fragen kann man sich dann Informationen zum Wetter einholen, bestimmte Apps starten oder die Multimediawiedergabe steuern. Natürlich kann auch eventuelle Smart-Home-Hardware auf diese Weise angesprochen werden. Direkt zum Start ist Alexa aber noch nicht auf dem Fire HD 10 verfügbar, sondern soll stattdessen in Kürze per Update nachgeliefert werden. Dann erhalten auch die anderen Amazon-Tablets den Sprachassistenten.

Das neue Amazon Fire HD 10 (2017) kann ab sofort bei Amazon vorbestellt werden, bevor dann ab dem 11. Oktober 2017 die Auslieferung erfolgt. Das Gerät wird erneut in zwei Varianten mit oder ohne Werbung auf dem Homescreen angeboten. Akzeptiert man die Anzeige von Werbung auf dem Gerät, kostet es in der Basisversion mit 32 GB "nur" 179,99 Euro, während die 64-GB-Variante für 209,99 Euro zu haben ist. Ohne Werbung steigt der Preis jeweils um 15 Euro auf dann 194,99 bzw. 224,99 Euro. Hierzulande wird nur die schwarze Ausgabe angeboten.

Amazon stellt Fire HD 10 mit Alexa Hands-free vor
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
6 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Amazon Fire
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz