Es geht los: So gibt es das Windows 10 Creators Update schon jetzt (Update)

Von Witold Pryjda am 28.03.2017 13:42 Uhr
70 Kommentare
Update Dienstag, 23:46 Uhr: Momentan scheinen die beiden Download-Wege des Windows 10 Creators Updates Probleme zu machen, sowohl der Update-Assistenten als auch die Direktlinks enden in einer Fehlermeldung. Wahrscheinlich ist, dass Microsoft die Vorab-Verbreitung gestoppt hat. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Ursprünglicher Artikel:
Offiziell hat sich Microsoft bisher nicht dazu geäußert, wann das Creators Update tatsächlich verteilt wird. Inzwischen ist aber klar, dass diese Quasi-RTM aller Wahrscheinlichkeit nach die Build-Nummer 15063 trägt. Über Windows Update hat die Verteilung noch nicht begonnen, über das Update-Tool kann man den Download von 15063 aber bereits erzwingen.

Quasi-RTM

Microsoft hat mit Windows 10 die Art der Verteilung von Aktualisierungen umgestellt, das betrifft auch das kommende oder auch bereits aktuelle Creators Update. Denn seit der Umstellung auf das "Windows as a Service"-Modell sind Updates und ihre Verteilung eine fließende Angelegenheit. Das bedeutet, dass man keine klaren Grenzen ziehen kann, wie es noch zu Zeiten echter "Release to Manufacturing"-Versionen (RTM) der Fall war.

Das gilt auch für das aktuelle Creators Update und Build 15063: Denn diese Version ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit als "RTM" vorgesehen, wie auch wir schon von diversen Quellen im Unternehmen hören konnten. Microsoft kann es sich aber jederzeit noch kurzfristig anders überlegen und die Verteilung abblasen bzw. eine neue Version nachreichen.

Windows 10 Creators Update: Das sind die spannendsten Features
videoplayer

Upgrade-Tool

Dennoch kann man nun feststellen, dass Build 15063 einen weiteren Schritt in Richtung Release genommen hat: Denn man kann bereits auch als Nicht-Windows Insider von Anniversary Update (Version 1607) auf das Creators Update (Version 1703) aktualisieren. Denn über die neue Version des Update-Tools kann man Download und Installation bereits jetzt anstoßen.

Die Windows10Upgrade.exe ist eine der Möglichkeiten, wie man das Windows Update umgehen kann, wenn man das Creators Update schon vorher bekommen will. Denn die herkömmliche Aktualisierung ist an eine gestaffelte Verteilung von Microsoft gebunden, die Redmonder stellen das in der Entwicklung als "Redstone 2" bekannte Update nach und nach zur Verfügung.

Windows 10 Creators Update

Mit dem aktualisierten Upgrade-Tool, das bereits in der vergangenen Woche aufgetaucht ist, hat das bisher nicht funktioniert. Seit kurzem lässt sich das Tool aber auch als Nicht-Insider nutzen, was wohl auch damit zusammenhängt, dass Microsoft seit heute Morgen auch öffentliche ISOs von Build 15063 anbietet.

Ob man das alles als Rollout vom Creators Update bezeichnen kann, bleibt jedem selbst überlassen. Fakt ist aber: Das Creators Update rückt näher. Wer nicht warten kann und die Aktualisierung schon jetzt installiert, der muss mit einem Restrisiko rechnen. Ein komplett neuer "RTM"-Build ist aber eher nicht zu erwarten, sehr wohl aber ein baldiger Patch auf Build 15063.xxx.

So läuft das Update über den Assistenten ab


Update 28.03.2017 23:45 Uhr: Nachdem der Download des Creators Updates mehrere Stunden problemlos funktionierte, ist er momentan offline. Ob das aufgrund des großen Andrangs passiert ist, oder andere Probleme vorhanden sind lässt sich momentan nicht verifizieren. Wir halten euch auf dem laufenden, sowie wir näheres erfahren.

Windows 10 Creators Update Der große Test & Neuerungen
Windows 10 - Iso-Dateien inkl. Creators Update

Update-Assistent: Windows 10 Creators Update

Media Creation Tool - Windows 10 Iso herunterladen
70 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies