Zelda: Breath of the Wild ist das letzte Spiel für die Nintendo WiiU

Von Tobias Rduch am 19.01.2017 19:44 Uhr
51 Kommentare
Vergangene Woche hat Nintendo die neue Hybrid-Konsole Switch sowie dazugehörige Spiele vorgestellt. Hierunter befand sich auch der lang ersehnte Zelda-Titel Breath of the Wild, welcher sowohl für die Switch als auch für die Wii U erhältlich sein wird.

Der Launch der Nintendo Wii U fand vor mehr als vier Jahren statt. Wirkliche Erfolge konnte das System des japanischen Konsolenherstellers allerdings nicht verzeichnen. Mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild erscheint nun der letzte Titel für die Konsole, die zukünftig von der Switch abgelöst werden soll. Das gab der Vorsitzende von Nintendo of America, Reggie Fils-Aime, gegenüber dem Newsportal Polygon bekannt. "Wir befinden uns am Ende der Lebensspanne der Wii U", so seine Aussage. Zumindest sollen keine Titel mehr direkt von Nintendo entwickelt werden: Dritthersteller haben noch immer die Möglichkeit, Software für die Konsole zu entwickeln.

Zelda: Breath of the Wild - Trailer zum Switch-Launch-Titel begeistert
videoplayer

DS wird weiterhin unterstützt

Erst vor wenigen Tagen hat Reggie Fils-Aime bestätigt, den Nintendo 3DS auch in Zukunft noch mit neuer Software zu versorgen. Der Handheld bleibt parallel zur Switch zunächst noch bestehen. Das hat Nintendo gestern zudem in einem Direct bewiesen: Gleich zwei neue Fire Emblem-Ableger werden in absehbarer Zeit für das System erscheinen. Allerdings muss der Nutzer für Fire Emblem Warriors hierfür den neueren New 3DS besitzen.
Erfreuliche Nachricht: Fire Emblem Echoes läuft auch auf den älteren 2- und 3DS-Systemen (Ein Dank geht an unseren User eN-t für den Hinweis).

The Legend of Zelda: Breath of the Wild erscheint am 3. März 2017 sowohl für die Wii U als auch für die Switch. Dies entspricht dem Erscheinungstermin der Konsole selbst: Es handelt sich bei dem Zelda-Titel somit um eines der wenigen Spiele zum Launch der Switch. Die Grafik wirkt in bislang gezeigtem Material atemberaubend - der Preis hierfür ist allerdings eine Darstellung mit lediglich 30 Bildern pro Sekunde in einer leicht verringerten Auflösung von 900p anstelle dem maximalen 1080p-Signal.
51 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Nintendo Switch Wii U
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies