Galaxy Note 7: Samsung stoppt bis auf weiteres die Produktion

Von Witold Pryjda am 10.10.2016 08:52 Uhr
44 Kommentare
Der koreanische Hersteller Samsung zieht im Fall des "explodierenden" bzw. feuergefährlichen Phablets Galaxy Note 7 die Reißleine: Laut dem Bericht einer koreanischen Nachrichtenagentur soll das Unternehmen die Produktion weiterer Geräte vorerst ausgesetzt haben. Grund dafür ist, dass auch vermeintlich sichere Einheiten zu diesem gefährlichen Fehlverhalten neigen.

Medien haben in der Causa Samsung Galaxy Note 7 schon bisher von einem Super-GAU gesprochen, doch dieser ist jetzt erreicht worden: Laut einem Bericht der koreanischen Nachrichtenagentur Yonhap (via CNBC) hat der Hersteller die Produktion des Geräts vorerst eingestellt. Die Entscheidung wird unter dem Stichwort "vorerst" geführt, es ist aber unklar, ob und wann es weitergeht.

Hintergrund ist natürlich der Umstand, dass Samsung es bisher nicht geschafft hat, das Problem mit den Akkus des Geräts in den Griff zu bekommen. Denn auch ausgetauschte und vermeintlich sichere Geräte scheinen zum gleichen Brandverhalten zu neigen wie jene, die zu dieser Krise geführt haben.

Die aktuelle Alternative: Das S7

Pechsträhne

Denn zuletzt gab es immer wieder Berichte von Kunden, deren Austauschgeräte von alleine Feuer gefangen haben. So legte beispielsweise ein Galaxy Note 7 ein Flugzeug lahm, da dieses nach einem derartigen Vorfall evakuiert werden musste. Das führte dazu, dass zwei große US-Mobilfunkanbieter, AT&T und T-Mobile, das Gerät von sich aus dem Verkehr genommen haben und keine Galaxy Note 7-Modelle mehr verkaufen.

Offiziell hat sich Samsung Electronics zum kolportierten Produktionsstopp noch nicht zu Wort gemeldet, Yonhap beruft sich hierbei auf eine Quelle, die bei einem Partner des koreanischen Herstellers sitzt. Allerdings gibt es dennoch kaum Zweifel an dem Bericht, da Samsung das Problem ganz offensichtlich nicht unter Kontrolle bekommt. Deshalb liegt der Schluss nahe, dass nicht (alleine) bestimmte Akkus der Auslöser sind, sondern ein Designfehler für die explodierenden Batterien verantwortlich ist.
44 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz