Erster Microsoft Store außerhalb Amerikas: Apple-artige Zustände

Von Roland Quandt am 12.11.2015 21:26 Uhr
56 Kommentare
Microsoft hat heute sein erstes Ladengeschäft außerhalb des nordamerikanischen Kontintents eröffnet. In der australischen Metropole Sydney herrschten vorrübergehend sogar Apple-ähnliche Zustände, denn bevor der Laden für das Publikum öffnete, versammelten sich davor hunderte Menschen.

Für Microsoft war die Eröffnung des ersten Geschäfts außerhalb der USA und Kanada sicherlich ein großer Schritt, gab es doch bisher nur in Nordamerika firmeneigene Stores. Der erste australische Store fällt wohl auch aus diesem Grund überraschend groß und geräumig aus. Dass letztlich laut verschiedenen Medien zahllose Menschen vor dem Laden warteten, dürfte unterdessen nicht nur auf deren mögliches Interesse an Microsofts Produkten zurückzuführen sein.

Lange Schlangen bei der Eröffnung des Microsoft Stores in Sydney

Bildquellen: Microsoft, @seamus, @chris_griffith, @PeterGalli, The Vue Post

Wie Mashable Australia zu berichten weiß, waren die ersten fünf Kunden vor dem neuen Microsoft Store tatsächlich nur wegen der Technologie des Software-Konzerns und seiner Partner vor Ort - und standen dort über Nacht an, um wirklich die Ersten zu sein, die den neuen Laden betreten durften. Eine Vielzahl von Menschen, die vor dem Geschäft warteten, dürften aber auch wegen des Versprechens anwesend gewesen sein, kostenlose Karten für ein Konzert eines bekannten Musikers zu ergattern. Ganze 750 Karten hatte Microsoft für seine Kunden reserviert.

Der neue Microsoft Store in Sydney ist laut The Vue Post insgesamt 550 Quadratmeter groß und erstreckt sich über zwei Etagen. Er bietet nicht nur die diversen verschiedenen Microsoft-Produkte an, sondern auch ausgesuchte Hardware von Partnern der Redmonder, so dass dort eine breite Auswahl geboten wird. Hinzu kommen Trainings- und Service-Angebote, so dass man sich dort auch über neue Technologien informieren oder Hilfe bei Problemen mit einem PC oder anderen Gerät erhalten kann.

Microsofts Store liegt in einem der größten Einkaufszentren der Stadt und ist dort nur rund 200 Meter vom dortigen Apple-Store entfernt. Neben seiner Retail-Präsenz will Microsoft an dem Standort aber auch der örtlichen Bevölkerung Gutes tun und hat laut News.com.au daher mehr als vier Millionen australische Dollar für Bildungsprojekte und andere gemeinnützige Vorhaben bereitgestellt.

Microsoft nutzte die Eröffnung seines Stores in Sydney auch für die Einführung des Surface Book in Australien, wo das neue "Über-Notebook" jetzt neben den USA und Kanada nun ebenfalls zu haben ist. Auch das Surface Pro 4 und das Microsoft Band 2 sind dort nun zu haben. Der Verantwortliche für den Einzelhandelsauftritt von Microsoft in Sydney ist unterdessen kein Unbekannter: der Store-Leiter ist Nick Wells, der bis Anfang 2014 den dortigen Apple Store leitete und einige andere Geschäfte des US-Computerkonzerns in Australien mit aufbaute.

Microsoft Band 2 Im britischen Microsoft Store bestellen
56 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Microsoft Surface Microsoft Band
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies