Windows 10 Mobile Build 10549: Neue Smartphone-Preview verfügbar

Von Roland Quandt am 14.10.2015 19:55 Uhr
31 Kommentare
Microsoft hat soeben mit der Verteilung der ersten neuen Windows 10 Mobile Insider Preview Build seit langem begonnen, Das Unternehmen warnt allerdings davor, dass es bei der neuen Version einen schwerwiegenden Fehler gibt, der dafür sorgt, dass die Windows 10 Mobile Build 10549 nur bei einem Upgrade von Windows Phone 8.1 installiert werden kann.

Wer bereits eine Preview laufen hat, bleibt beim Upgrade hingegen an einem schwarzen Bildschirm hängen. Um die neue Vorabversion zu installieren, müssen die Tester ihre Geräte also zunächst auf Windows Phone 8.1 zurücksetzen. Dafür kann das Windows Device Recovery Tool verwendet werden, um im Anschluss wieder die Windows Insider App zu installieren, den Fast-Ring auszuwählen und nach einem Neustart auf Updates zu prüfen - erst dann sollte die neue Vorabversion der mobilen Ausgabe von Windows 10 installiert werden.

Windows 10 Mobile Build 10549

Die neue Windows 10 Mobile Insider Preview Build 10549 bringt eine Reihe von kleineren Neuerungen mit, weil es anscheinend vor allem um Fehlerbeseitigungen geht. So gibt es zwar einige wenige Verbesserungen funktioneller Art, wobei es sich vor allem um Verbesserungen für den Sprachassistenten in einigen Regionen, einige beseitigte Fehler in der Messaging-App und diverse neue Emoji handelt, doch große Neuerungen bleiben aus.

Kaum Neuerungen

Die neue Windows 10 Mobile Build 10549 ermöglicht erstmals auch Insider-Testern aus Japan, Australien und dem englischsprachigen Teil Kanadas die Nutzung in englischer Sprache. Die Messaging-App bietet nun ein Texteingabefeld, das mit der wachsenden Menge Text größer wird, um so einen besseren Überblick darüber zu ermöglichen, was der Nutzer gerade eingibt. Die Skype-Unterstützung der seit gestern offiziell in Windows 10 Build 10565 auf dem Desktop verfügbaren neuen Version der Messaging-App wird in der mobilen Version leider noch weiter auf sich warten lassen.

Mit der neuen mobilen Preview-Version halten auch die Unicode-Emojis für diverse Hautfarben Einzug, die die Vielfältigkeit der weltweiten Anwender besser wiedergeben sollen, so Windows-Insider-Chef Gabriel Aul im offiziellen Weblog der Entwickler. Auch hier wünscht sich Microsoft laut Aul wie üblich Rückmeldungen der Nutzer, um das Angebot den Wünschen der Anwender anzupassen.

Lumia Camera bleibt beim Lumia 1020 jetzt nutzbar

Wer Windows 10 Mobile auf dem Nokia Lumia 1020 ausprobieren will, kann dies mit der neuen Build 10549 nun endlich auch ohne den Verzicht auf die umfangreichen Features der Lumia Camera-App tun. Die App wird beim Upgrade auf die Insider-Preview jetzt nicht mehr entfernt, so dass die Funktionen der High-End-Kamera des Lumia 1020 weiter in vollem Umfang zur Verfügung stehen sollen.

Wer das Kamera-Smartphone von Nokia bereits mit einer Preview-Build verwendet, muss allerdings wie alle anderen Anwender ein vorheriges Zurücksetzen auf Windows Phone 8.1 in Kauf nehmen, um die App zurückzuerhalten, weil diese noch nicht im Windows Store als separater Download verfügbar ist.

Da die Markteinführung der ersten Lumia-Smartphones mit Windows 10 Mobile in Form des Lumia 550, Lumia 950 und 950 XL kurz bevorsteht, konzentriert man sich aktuell wohl darauf, vor allem Fehler zu beseitigen. Dementsprechend lang fällt auch die Liste der Fehlerbehebungen in der neuen Windows 10 Mobile Build 10549 aus.

Windows 10 Mobile Build 10549

Fehlerbeseitigungen in Windows 10 Mobile Insider Preview Build 10549

whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
31 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10 Mobile
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz