Nintendo: Wii U knackt 10 Mio.-Marke; Quartal wieder mit Gewinn

Von John Woll am 29.07.2015 20:13 Uhr
22 Kommentare
Im hart umkämpften Konsolenmarkt sind zweieinhalb Jahre eine lange Zeit. Nintendo hatte genau so lange gebraucht, um seine aktuelle Konsole Wii U 10 Millionen mal an den Mann zu bringen. Ein verspäteter Meilenstein, der von guten Quartalszahlen begleitet wird.

Meilenstein spät erreicht

Dass Nintendo mit der Wii U nicht gerade einen echten Kassenschlager vorgestellt hat, war auch schon bisher bekannt. Im letzten Jahr konnten wir darüber berichten, dass die schlechten Verkaufszahlen der aktuellen Konsolengeneration die Geschäftszahlen des Konzerns deutlich belasten. Anfang dieses Jahres hatte der bekannte Gaming-Analyst Michael Pachter Nintendo kritisiert, da es die Augen vor dem Misserfolg verschließe. Jetzt kann der Konzern immerhin einen symbolisch wichtigen Meilenstein vermelden.

Nintendo Wii U

Wie Nintendo im Rahmen der Vorstellung seiner aktuellen Quartalszahlen bekannt gab, die in Form eines PDF-Dokuments vorliegen, konnte in den letzten drei Monaten die Zahl von 10 Millionen verkauften Wii-U-Konsolen überschritten werden. Nach dem europäischen Launch im November 2012 brauchte die Konsole damit rund zweieinhalb Jahre, um diese Verkaufszahl zu erreichen. Zum Vergleich: Sony konnte mit der PlayStation 4 diesen Meilenstein nach weniger als 9 Monaten erreichen.

Das mit Abstand erfolgreichste Wii U-Land ist dabei die USA, in dem seit dem Start 4,85 Millionen Wii-U-Exemplare ausgeliefert wurden. Pal-Regionen folgen mit 2,68 und das Konzern-Heimatland Japan mit 2,48 Millionen verkauften Konsolen. Schaut man die Zahlen genauer an, zeigt sich, dass das Interesse an der Wii U auch in den letzten Monaten weiter zurückgegangen war. Bei 470.000 an den Handel ausgelieferten Konsolen wurden dabei 40.000 weniger Geräte als im Vorjahreszeitraum verkauft.

Weniger Umsatz aber Gewinn

Nintendo kann außerdem vermelden, dass man bei einem um 20 Prozent reduzierten Umsatz im letzten Quartal trotzdem einen Gewinn erzielen konnte. Das Unternehmen machte demnach in den letzten drei Monaten ein Plus von umgerechnet rund 60 Millionen Euro - eine deutliche Steigerung im Vergleich mit der Verlustmeldung von 72 Millionen Euro aus dem letzten Vorjahreszeitraum. Neben günstigen Wechselkursen konnte das Actionspiel Splatoon zu diesem Erfolg beitragen. Seit dem Release wurde es bereits über 1,6 Millionen mal verkauft.
22 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Wii U
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies