Lenovo-CTO räumt bei Superfish-Adware Fehler ein, gelobt Besserung

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Fanta2204 am 20.02. 10:27
+4 -1
Wer hat schon irgendwelches Interesse, eine nutzlose Software auf sein Rechner zu haben. Wenn ich ein neuen Rechner kaufe, wird der erst einmal von Hause aus platt gemacht, damit dieser vorinstallierte Scheiß verschwunden ist.
[re:1] tomsan am 20.02. 11:39
+4 -
@Fanta2204: war früher einfacher als heute. Keys irgendwo eingegraben, keine Installation-Datenträger mehr, nur aktig über das Internet als ISO zu finden, Recovery-Partion mit Bloatware/Adware vorinstalliert.

Also früher war NICHT alles besser. Aber MANCHES schon ;)
Gerade Normal-User sind nicht in der Lage ein sauberes System zu haben. Schon mies...
[o2] Taggad am 20.02. 12:29
+2 -1
Es wird halt immer dreister. Mit harmloser "Test-Software" zb. Virenscanner fängts an. Später wird das System immer mehr zugemüllt. Der normale Nutzer hat auch wenig Möglichkeiten sich dagegen zu wehren. Wenn man wenigstens für die zugemüllte Hardware nicht den vollen Kaufpreis löhnen muss, aber Vollpreis und dann noch Adware für personalisierte Werbung (-> Sammeln von Benutzerdaten) ist schon eine Qualität für sich.
[o3] MrKlein am 20.02. 18:38
+ -
"Die Frage, ob es nicht gleich besser wäre, gänzlich auf vorinstallierte Software zu verzichten, verneinte Hortensius: "Grundsätzlich bekommen wir ziemliche gute Rückmeldungen von Nutzern zu diesem Thema." "

Da soll er doch gleich mal 3 Beispiele nennen, an Adware die User gerne auf ihren Laptops vorinstalliert haben wollen und dann auch behalten/benutzen....mir fällt kein einziges ein.
Außer viell. ein Office 365 Jahres Abo, aber des is ja auch was anderes^^
[o4] Kiebitz am 22.02. 13:33
+ -
Warum muß ich bei dieser News -besser bei dieser "Entschuldigung"!- nur an die berühmten Krokodilstränen denken? Grübel?
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz