Windows RT: "Der Bericht über meinen Tod wurde stark übertrieben"

Von Witold Pryjda am 05.02.2015 09:59 Uhr
38 Kommentare
Mit der Einstellung der Produktion der letzten beiden Windows-RT-Geräte Surface 2 und Nokia Lumia 2520 ist die für ARM-Tablets optimierte Version von Windows 8 de facto begraben worden. "Tot" ist das Betriebssystem deshalb aber noch nicht, Microsoft hat bekräftigt, dass man das OS weiterhin mit Updates versorgen wird.

Das berühmte Zitat des Schriftstellers Mark Twain aus der Headline kann man auch für das glücklose Microsoft-Betriebssystem Windows RT anwenden: Denn es stimmt zwar, dass RT (unter diesem Namen) keine strahlende Zukunft mehr hat, der von The Verge, wo man das Aus für das Lumia 2520-Tablet gestern bestätigt hat, gewählte Titel "Windows RT ist offiziell tot" ist aber zumindest irreführend.

Gegenüber GeekWire hat ein Microsoft-Sprecher betont, dass die Einstellung der Produktion der Windows-RT-Tablets nicht bedeutet, dass man den Support für diese ARM-basierten Geräte einstellt. Er verwies zudem auf den Auftritt von Terry Myerson am 21. Januar auf dem Windows-10-Event.

Nokia Lumia 2520

Myerson, Executive Vice President of Operating Systems bei Microsoft, hatte bei der Vorstellung der jüngsten Vorschauversion von Windows 10 mitgeteilt, dass das Redmonder Unternehmen an einem "Update für Windows RT" arbeite und man Details dazu im Verlauf der Zeit nachreichen werde.

Der Microsoft-Sprecher betonte nun außerdem, dass "ARM-Geräte auch weiterhin eine entscheidende Rolle bei Geräten, die Windows 10 unterstützen, spielen werden" und es eine "optimierte Erfahrung für ARM-basierte Smartphones, Phablets und kleine Tablets bis zu acht Zoll" geben wird.

Windows 10 "RT"

Passend zu diesen Aussagen ist auch das Auftauchen eines Tablets, das Nokiapoweruser auf einer Benchmark-Seite aufgespürt hat: Dieses soll einen Bildschirm mit 10,1 Zoll und eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln haben und das bei einem Snapdragon 805-(ARM-)Chipsatz. Es ist also ein Gerät, das bisher mit Windows RT gelaufen wäre - künftig wird es aber eben nur noch ein vereinheitlichtes Windows 10 samt "Universal Apps" geben.

Siehe auch: Windows RT, auch bekannt als 'Windows was?', zu Grabe getragen
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
38 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows RT
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz