WhatsApp-Deal: EU-Kartellwächter prüfen die Facebook-Übernahme

Einen Kommentar schreiben
[o1] sixtimes am 10.07. 19:58
+2 -5
Wie sieht das eigentlich aus mit dem "Kostenlos - Lebenslang"?

Die Version hab ich nämlich auf meinem Smartphone.

Oder werd ich dann auch auf einmal bezahlen müssen wenn die Übernahme komplett vollzogen worden ist und Fazzebuch die AGB`s ändert oder was weiß ich all?!

Und wenn ich auf einmal bezahlen müsste, ob man da gegen vorgehen kann?!
[re:1] klarso am 10.07. 20:28
+4 -
@sixtimes: wenn das so kommen sollte, kannst du den Kaufpreis zurückverlangen. Das dafür nötige Schreiben wird dich aber schon deutlich mehr kosten als den einen Euro, den du bezahlt hast. Vielleicht einfach einen anderen Messanger wie Hangout oder Threema verwenden.
[re:2] the_fate am 10.07. 20:31
+1 -2
@sixtimes: Spätestens dann ist LÖSCHEN an gesagt.
[re:1] -adrian- am 10.07. 20:52
+4 -
@the_fate: warum? Sagen doch heute schon leute wie viel geld man spart dadurch dass man keien SMS bezahlen muss.. also so ein dummes argument um fuer nen web basierten messenger zu zahlen :O
[re:1] the_fate am 10.07. 22:01
+ -2
@-adrian-: + von mir weil ich falsch geklickt habe, aber macht nichts.

Wieso ich es dann Lösche:
Weil mir dieses ewige rum Geschreibe über irgendwelche Messenger doch tatsächlich irgendwo extrem nervt. Ich versuche eigentlich so viel wie Möglich ist zu Telefonieren und Antworte mit Whatsapp nur dann, wenn es wirklich gerade nicht anders geht. Von mir aus dürften die ganzen Messenger genau so wieder verschwinden, wie sie erschienen sind, mir Persönlich würde es zumindest nichts aus machen.
[o2] wieselding am 10.07. 19:59
+7 -
Wenn man alleine vom Marktanteil ausgeht dürfte das Ergebnis klar sein. Aber man darf in keinem Wirtschaftszweig die Lobbyisten verachten.
[re:1] klarso am 10.07. 20:29
+2 -
@wieselding: Ich finde duch die Übernahme hat sich erst richtig was im Messangermarkt getahen. Es sind in den vergangenen 6 Monaten viele neue Messanger auf den Markt gekommen.
[re:1] Johnny Cache am 10.07. 21:12
+4 -
@klarso: IMHO ist noch nichts brauchbares darunter, aber den durch Whatsapp angestoßenen Trend kann man auf jeden Fall positiv bewerten.
[re:2] Knarzi81 am 10.07. 21:46
+1 -1
@wieselding: Verachten darf man sie bis zum Allerletzten, man sollte sie aber nicht übersehen oder vergessen. ;)
[o3] Skidrow am 10.07. 20:34
+1 -1
Na die fangen ja früh an damit. Warten erst ab, bis sich alle dran gewöhnt haben. Mal sehen, ob ich das Ergebnis dieser Untersuchung noch erleben werde, oder ob ich vorher an Altersschwäche gestorben bin.
[o4] hausratte am 10.07. 21:16
+2 -2
EU prüft, da schau her. Am Ende wird eh wie immer alles genehmigt. Als Begründung wird man wieder Fadenscheiniges zu Tage bringen. Heuchler.
[o5] DRMfan^^ am 11.07. 11:21
+1 -
warum sollte WApp nicht "kostenlos" bleiben - Facebook und insbesondere der Messenger sind es doch auch....
[re:1] Chris81 am 11.07. 11:26
+1 -1
@DRMfan^^: Facebook wird durch Werbung finanziert. In Whatsapp gibt es bisher keine Werbung und das soll bitte auch so bleiben.
[re:2] picasso22 am 11.07. 15:06
+ -1
@DRMfan^^: Whatsapp ist nicht kostenlos und war es auch nie. Das erste Jahr ist Kostenlos und das wird es auch bleiben. Danach muss man zahlen, auch wenn man bisher immer wieder verlängert wurde.
Hat man sich die App auf dem iPhone gekauft hat man eine Lebenslange Kostenlose nutzung.
Auch mit Facebook wird sich daran nichts ändern, sie wären ganz schön Doof wenn sie da was ändern. Facebook arbeitet mit denpersönlichen Daten die dort so vertrieben werden.
Einen Kommentar schreiben
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz