Überfall auf Samsung-Werk: Produkte für 26 Mio. Euro gestohlen?

Von Roland Quandt am 08.07.2014 05:11 Uhr
36 Kommentare
Ein brasilianischer Standort des koreanischen Elektronikriesen Samsung ist jüngst von einer Gruppe von Kriminellen überfallen worden. Die Beute der Diebe: Notebooks, Tablets und Smartphones. Der Wert der gestohlenen Gegenstände soll rund 80 Millionen brasilianische Real betragen - umgerechnet mehr als 26 Millionen Euro.

Nach Angaben der brasilianischen Zeitung Globo nutzten kurz nach Mitternacht des gestrigen Montags rund 20 Bewaffnete Angreifer mit automatischen Waffen die nächtliche Dunkelheit und verschafften sich Zugang zum Gelände der Samsung-Fabrik in der Stadt Campinas im Bundesstaat São Paulo. Sie beluden nach Polizeiangaben über drei Stunden hinweg insgesamt sieben LKWs mit diversen Elektronikgeräten. Insgesamt sollen rund 40.000 Produkte gestohlen worden sein.

Samsung Amazonia Campinas

Eine kleine Gruppe von Mitarbeitern wurde zunächst in einem Bus außerhalb des Werkes gestoppt, um an ihre Ausweise zu kommen. Die Diebe betraten dann die Fabrik offenbar als Angestellte verkleidet und brachten rund 200 Mitarbeiter der Nachtschicht unter ihre Kontrolle. Zuvor hatten die Angreifer die Wachmannschaft außer Gefecht gesetzt und ihr die Waffen abgenommen. Die Mitarbeiter setzten während der Aktion ihre Tätigkeiten fort.

Diebe nahmen Mitarbeitern Handy-Akkus ab

Unter anderem sollen die Kriminellen den Mitarbeitern die Akkus ihrer Mobiltelefone abgenommen haben, um so mögliche Hilferufe zu verhindern. Gewalt wurde den Angaben brasilianischer Medien zufolge zu keinem Zeitpunkt der bis ungefähr drei Uhr morgens andauernden Aktion angewendet.

Die Behörden gehen nun davon aus, dass die Angreifer umfangreiche interne Informationen zur Verfügung hatten, so dass sie unter anderem über das Gelände und die firmeninternen Prozeduren des Standorts Bescheid wussten. Derzeit würden Aufnahmen von Überwachungskameras ausgewertet, die an Autobahnen, Landstraßen und in der Stadt Campinas selbst aufgestellt sind.

Samsung selbst ließ verlauten, dass es keine Verletzten gegeben habe und man nun in vollem Umfang mit den Behörden zusammenarbeitet, um die Ermittlungen zu unterstützen. Man werde nun Maßnahmen ergreifen, um ähnliche Vorfälle in Zukunft zu verhindern. Von Samsung wurden keine offiziellen Zahlen zum Wert der gestohlenen Güter genannt. Die Pressestelle des Konzerns erklärte allerdings, dass die von der Presse verbreitete Summe von 80 Millionen Real übertrieben sei. Man bestätigte aber, dass mehr als 100 Mitarbeiter in dem Werk waren, als es zu dem Überfall kam.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
36 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Samsung Electronics
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz