Piixl Jetpack: SteamOS-PC versteckt hinterm Flat-TV

Von John Woll am 06.12.2013 19:29 Uhr
36 Kommentare
Die britische Firma Piixl springt auf den Hardwarezug rund um das SteamOS von Valve mit auf. In der englische Computer-Schmiede wird an einem vollwertigen Rechner gefeilt, der hinter fast jedem Flachbild-Fernseher verschwinden soll.

Linux-Konsole in vielen Formen
Erst vor kurzem hatte Valve einen ersten Prototypen seiner sogenannten "Steam Machine" präsentiert. Die Linux-Rechner sollen im nächsten Jahr die Gaming-Industrie aufmischen. Die entsprechende Hardware wird dabei von verschiedenen Herstellern kommen. Das Betriebssystem SteamOS stellt Entwickler Valve kostenlos zur Verfügung. So soll ein ganz neues Ökosystem für Spiele und Entertainment entstehen.

Jetzt zeigt als einer der ersten der britische Hersteller Piixl, was man sich unter dem Namen "Steam-Machine" so vorstellt. Wer hier einen Desktoprechner im normalen Gewand erwartet, wird von dem "Jetpack" richtig überrascht werden. Piixl packt alle nötige Technik in ein Gehäuse, das direkt hinter flachen Fernsehern verschwinden soll.

Piixl Jetpack SteamOS-PC

Der SteamOS-PC soll so sozusagen Huckepack auf jeden Flat-TV geschnallt werden können. Angebracht werden kann der Rechner-Flachman auf der Rückseite von allen Fernsehern im Bereich von 32- bis 70-Zoll. So kann er beispielsweise zwischen dem TV und einer Standard-VESA-Wandhalterung angebracht werden.

Flat-TV-PC und Alleskönner
Dazu soll der Piixl Jetpack auch im Inneren ganz frei an die Bedürfnisse des Nutzers angepasst werden können. Wie die Macher mitteilen, sollen trotz der flachen Bauweise alle Bauteile ihren Platz finden, die Nutzer in einem Gaming-PC erwarten. Als Highend-Variante nennen die Entwickler ein Set-up mit übertaktetem Intel-Core-i7-Prozessor, SSD-Speicher (1TB) und Titan-GPU von Nvidia.

Primär soll der Linux-Rechner von Piixl für Valves SteamOS optimiert werden. Daneben soll aber auch der Betrieb mit Windows-Betriebssystem und anderen Linux-Varianten möglich sein. Wie die Seite Pocket-Lint berichtet, kann der "Jetpack" bereits ab dem 1. Januar 2014 ab 1000 Dollar erworben werden. Allerdings ist nicht bekannt, welche Ausstattung zu diesem Preis im Inneren des Rechners von Piixl steckt.
36 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Steam Machine
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies