Jetzt auch mobil Kommentieren!

Blackberry-Ausfall sorgt weltweit für Probleme

Von Sebastian Gruber am 12.10.2011 18:50 Uhr
14 Kommentare
Seit gut drei Tagen kämpfen die Besitzer von Blackberry-Geräten mit massiven Netzwerkproblemen. Diesbezüglich ist das Surfen im Internet oder das Abrufen von elektronischer Post gar nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich.

Der Hersteller der Blackberry-Geräte Research in Motion (RIM) hat sich bereits zu dieser Thematik geäußert und mitgeteilt, dass die Probleme mit dem Ausfall eines Rechenknotens zu tun haben. Eine Lösung des Problems hat man in Aussicht gestellt. Allerdings ist es dazu bisher noch nicht gekommen.

Zunächst ging man davon aus, dass in erster Linie die Kunden aus Afrika, dem Nahen Osten, Indien, einigen südamerikanischen Ländern und Europa mit der Störung zu kämpfen hatten. Mittlerweile beklagen sich jedoch auch die Nutzer aus den Vereinigten Staaten, Kanada und Mexiko über den Netzausfall, so das US-Portal 'Crackberry'.

Mit der Problemlösung ist man bei Research in Motion nun schon seit geraumer Zeit beschäftigt. Gegenwärtig ist der E-Mail-Versand teilweise nur eingeschränkt oder gar nicht möglich. Überdies gibt es Probleme beim Surfen im Netz und mit dem Kurznachrichtendienst Blackberry Messenger.

Den offiziellen Angaben zufolge arbeiten die Techniker momentan mit Hochdruck daran, einen Datenrückstau, der sich dadurch gebildet hat, aufzulösen. Den normalen Service möchte man so schnell wie möglich wieder zur Verfügung stellen. Einen konkreten Zeitpunkt konnte das Unternehmen dafür nicht nennen.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
14 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
BlackBerry
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz