Anonymous-Anhänger im Kleinkrieg mit der GEMA

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Wlimaxxx am 22.08. 11:23
Auch Anonymus wird aufhören müssen irgendwann, alles nur ein Geldfrage der Lobysten
[re:1] Gast87878 am 22.08. 17:45
+4 -
@Wlimaxxx: Die haben eine große Lobby, glaubs einfach. Da ich keine Kontodaten von denen habe, spende ich eine Tüte Sympathie.
[o2] Sebiroth am 22.08. 11:24
Diese Aktion ist einfach genial!
[re:1] DataLohr am 22.08. 11:25
@Sebiroth: kurz lustig, ja. aber bringt halt nix
[re:1] Sebiroth am 22.08. 11:44
+8 -2
@DataLohr: ja, leider
[re:1] zislak am 22.08. 14:33
+8 -
@Sebiroth:
Ich hasse die Gema wie die Pest.
Ich bin leidenschaftlicher Xbox 360 Spieler und hasse es wie die Pest, das ich Deutschland die zusatz Funktionen der Xbox 360 wie das Welt weite Radio, youtube , Sky nicht zur Verfügung stehen.
Aufgrund der Gez/Gema, da sie dafür sonst extra Geld verlangen würden...
H........e .
[re:2] kajarushiCVIkushi am 22.08. 16:07
+ -4
@DataLohr:

und was bringst du ?
[re:3] Lay-Z187 am 22.08. 17:00
@DataLohr: Hey, Leute! Nur so am Rande: Es gibt ein Plug-In für Firefox, mit dem man youtube wieder ganz normal nutzen kann ;) Google hilft! Wem das zu schwer ist: Das Add-On heißt "Stealthy" ... Für Crome heißt es "Proxytube"... Über ein "+" freue ich mich :D
[re:1] Gast87878 am 22.08. 17:38
+2 -
@Lay-Z187: Das gibt ein (+). So einfach kann man die Nationalität wechseln. Ich bin heute mal ein.. Pole - genial :-)
[re:1] Lay-Z187 am 22.08. 17:39
+3 -
@Gast87878: Ja, ich dachte mir, wenn hier schon alle rumweinen, spende ich mal ein wenig Trost :D Viel Spaß ;)
[re:2] Gast87878 am 22.08. 17:42
+2 -
@Lay-Z187: THX. Solche Tools /Add-ons gab's schon oft, nur funzen sie nicht. Stealthy schon, das ist der Unterschied.
[re:3] Lay-Z187 am 22.08. 17:45
+2 -
@Gast87878: Ja, wobei: Der IP-Trick (um herauszufinden, woher man kommt) ist ja recht simpel. Ist doch klar, dass es da auch simple Gegenmaßnahmen gibt :) Wie auch immer. Wenigstens einer mehr, der jetzt wieder ungestört gucken kann... ;)
[re:4] Gast87878 am 22.08. 17:49
+ -
@Lay-Z187: Schaun wa mal wie lange das funzt. GemaPhuckU!
[re:5] Lay-Z187 am 22.08. 18:02
+ -
@Gast87878: Ich drücke uns die Daumen ;)
[re:2] Odi waN am 22.08. 17:40
+2 -4
@Lay-Z187: ich möchte mienen browser nicht mit add-ons zustopfen um das zu sehen was alle anderen auch sehen können, ausserhalb von deutschland.
[re:1] Lay-Z187 am 22.08. 17:42
+2 -1
@Odi waN: Du musst ihn ja nicht vollstopfen. Es ist ein (1!) Add-On, das nur ein paar kb groß ist. Dann sei lieber gegen alles und jeden... Setz dich in den Wayne-Train Richtung Mount Whateverest...
[re:3] Musti20 am 22.08. 23:39
+ -
@Lay-Z187: Stealthy für Firefox funktioniert, aber Proxytube für Chrome irgendwie nicht. Trotzdem ein + für dich + Info.
[re:4] DataLohr am 23.08. 07:44
+ -
@Lay-Z187: (-) ändert nichts an der thematik und verursacht eher härtere strafen, bessere filter und vorratsdatenspeicherung...
[re:1] Lay-Z187 am 23.08. 08:12
+1 -1
@DataLohr: Dummschwätzer...
[re:2] DataLohr am 23.08. 08:19
+ -
@Lay-Z187: lol? hast du überhaupt ne ahnung was die leute davon halten, die nicht so versiert sind im pc bereich?! die kriegen nur mit das irgendwelche internet kriminelle eine staatliche organisation angegriffen haben und kriegen von ard und zdf noch obendrein angst gemacht vor diesen killerspielen und internetbetrügern. schau dich ma um wies in der welt ist, da leben lauter leute die sich kein stück für das interessieren was um sie passiert. die werden gefüttert mit hass und angst und machen das was regierung und lobys von ihnen erwarten. dieser angriff bringt also 1. nichts gegen die gema, weil auch ohne internetseite können die durchaus arbeiten und 2. alles was mit datenklau zu tun hat oder irgendwie negativ ausgelegt werden kann wird sofort von politik und medien für propaganda benutzt. siehe: weltgeschehen um dich rum, ausserhalb des internets. wenn du nun ankommst mit möglichkeiten restriktionen auch noch zu umgehen wird das geschreih nach besserer überwachung nur größer.
[re:4] Shuichi am 22.08. 18:33
+ -
@DataLohr: Ich würde nicht sagen, dass es "nichts" bringt. Immerhin wird das Thema in den öffentlichen Fokus gerückt (viele wissen ja nichts von der Thematik). Dadurch wird der Druck auf die Gema erhöht (den es ja eh schon dadurch gibt, dass Youtube jetzt immer einblendet, dass das Video wegen der Gema nicht verfügbar ist).
Klar, es bringt nicht viel, aber etwas schon. Hoffentlich jedenfalls.
[re:5] henne_boy am 22.08. 20:02
+ -
@DataLohr: Ich bin mir da nicht ganz sicher ob das wirklich so nutzlos ist. Das schadet dem Ansehen der GEMA wenn alle wissen das Anonymus sich zum 2. mal die Seite geklaut hat.
Aber trotzdem ist der Tag an dem die GEMA eins in die fresse bekommt ein guter Tag
[re:2] VERGiL am 22.08. 15:34
+2 -
@Sebiroth: Wer sich das ganze nochmal anschauen will inklusive Soundtrack: http://pastehtml.com/view/b4oebvuxg.html (Heise war mal wieder informativer)
[o3] Der_da am 22.08. 11:28
lediglich ZWÖLF Titel? Dann waren das wohl genau die 12, die ich mir anschauen wollte, bevor ich aufgegeben habe ... und jeden Tag sind es ZWÖLF andere ... . Die meinten wohl eher die zwölf Major-Labels!
[re:1] skylight am 22.08. 11:52
+3 -1
@Der_da: *sing* http://goo.gl/o1vvS
[re:2] cArLos4evEr am 22.08. 13:23
+2 -
@Der_da: Schau mal hier da wir es vom Videoamt näher beleuchtet!
http://www.youtube.com/watch?v=fxEGvCq0LTo
http://www.youtube.com/watch?v=GN-MC1lHkDI
[re:1] Der_da am 22.08. 17:58
+ -
@cArLos4evEr: Gut erklärt ... ob das objektiv oder subjektiv ist, wird sich anhand der Kommentare entscheiden, interessant auf jeden Fall. (+) von mir für die Links.
[o4] Kenterfie am 22.08. 11:32
Diesmal trifft es eindeutig die Richtigen. Die GEMA, ist wie die GEZ heutzutage eine veraltete und mit Bürokratie überladene Gesellschaft, die nicht mehr dem entspricht, wofür sie mal geschaffen wurden. Sie wirtschaften heutzutage hauptsächlich nur noch in die eigenen Taschen. Das diese Verbrecher, wie ich sie heute schon nennen muss, überhaupt noch vom Staat gestützt werden, ist aus meiner Sicht ein Beweis dafür, dass einiges in diesem Land verkehrt läuft.
[re:1] inthehouse am 22.08. 11:38
+7 -6
@Kenterfie: +1
[re:2] Horstnotfound am 22.08. 11:44
+9 -1
@Kenterfie: na dann hoffen wir doch mal, das sich bald jemand der GEZ annimmt - und vielleicht das ein oder andere aufdeckt - was sehr unangenehm für den verein ist.
[re:1] wasserhirsch am 22.08. 11:59
+1 -4
@Horstnotfound: Die Tage der GEZ sind doch schon gezählt, 2013 ist sie weg. Rundfunkgebüren wird es immer geben.
[re:1] movieking am 22.08. 12:05
+5 -1
@wasserhirsch: Ja, ab 2013 wirds wahrscheinlich die Haushaltspauschale für Rundfünkgebühren geben. Aber denkt die GEZ an Aufgabe ? Nicht im entferntesten, die wollen sogar dann mehr Personal haben. http://goo.gl/vHoSc Merke: Parasiten passen sich fix dem neuen Lebensraum an und handeln entsprechend ;)
[re:1] wasserhirsch am 22.08. 12:06
+2 -2
@movieking: Nun, 2013 sind sie weg, das ist beschlossen. Bis dahin werden sie sich noch etwas austoben.
[re:2] sebastian2 am 22.08. 15:23
+ -
@wasserhirsch: Nein sind sie nicht.
Die GEZ wird es nämlich weiterhin geben.

Irgendwer muss ja überprüfen ob es ein oder mehrere HAushalte sind usw. usf. Auch den Einzug übernimmt weiterhin die GEZ.

Die Politiker haben hier mal wieder totalen Mist gebaut. Man hätte die Rundfunkgebühr über andere Wege einzihen sollen. Aber nein...
[re:3] wasserhirsch am 22.08. 15:26
+ -
@sebastian2: Es wird natürlich eine Institution geben, welche die Einnahmen prüfen muss. Aber nicht mehr unter dem Namen "GEZ". Dadurch das man nur noch durch Arbeitslosigkeit und einer gewissen Schwere der Schwerbehinderung befreit ist, gibt es auch keine Debatten über "ich habe keinen Fernseher, Radio" usw. Man darf auch nicht vergessen das es Gesetzlich vorgeschrieben ist diese Gebühren zu zahlen, schwarz sehen ist eine Straftat. Diese Regelung gibt es fast weltweit.
[re:4] neorayzor am 22.08. 16:57
+ -
@wasserhirsch: Falsch, die sind 2013 nicht weg. Im Gegenteil, falls der neue Rundfunkstaatsvertrag kommt, haben sie sogar noch mehr Rechte als jetzt eh schon. Quelle: http://www.bitterlemmer.net/wp/2011/08/15/wer-die-wohnung-wechselt-muss-demnachst-seiner-zustandigen-rundfunkbehorde-den-grund-dafur-mitteilen/
[re:5] sebastian2 am 22.08. 23:27
+ -
@wasserhirsch: Dann informier dich mal.

Die GEZ wird es definitiv weiterhin geben. Die ist weiterhin für den Einzug verantwortlich und wird auch die "Haushalte" kontrollieren.
Die GEZ wird NICHT abgeschafft.
[re:2] Hans Meiser am 22.08. 13:02
+2 -
@wasserhirsch: Nicht unbedingt... Wenn die GEZ abgeschafft wird, werden die Gebühren eben anderweitig eingezogen... Es kommt ja keiner auf die Idee die ÖR in Private zumzuwandeln...
Bis 2013 kann mich die GEZ mal... hab noch nie gezahlt, über 20 Jahre nicht!
[re:3] xploit am 22.08. 14:53
+ -
@wasserhirsch: da ist jemand nicht im Bilde...das tut weh...
[re:2] departure am 22.08. 12:26
+5 -9
@Kenterfie: Blödsinn. Die Gema leitet die eingenommenen Gelder an die Musiker und Komponisten weiter. Nix für die eigene Tasche. Wo hast Du denn so einen Unsinn her? Dümmliches Halbwissen (oder sogar nur Viertelwissen) gepaart mit primitiver Hetze. Du weißt schon, daß die Musiker und Komponisten von den Gema-Geldern leben müssen? Weil nicht jeder Musiker seine Rechteverwertung völlig allein in die Hand nehmen kann.
[re:1] Gorxx am 22.08. 12:49
+8 -1
@departure: Schön dass Du mit Deinem Halbwissen eine Lanze für die Gema brichst. Nur Dein ganzes "Die Gema ist nur der Eintreiber für die Künstler"-Geschwafel zeigt, dass du gar keine Ahnung hast, wie viel von den Gebühren die Gema für sich einbehält und wer die Hauptprofiteure der Gebühren sind, nämlich nur die ganz großen "Künstler". Das ganze in einem relativ guten Artikel zusammengefasst: http://goo.gl/aTfYZ Bleibt nur noch die Frage wovon die meisten Künstler den nun Leben, wenn nicht von den Gema-Myriaden. Hauptsächlich von Liveauftritten und dem direkten Verkauf Ihrer Werke. Einen Link habe ich jetzt leider nicht zur, Sorry.
[re:2] H4ndy am 22.08. 12:51
+3 -1
@departure: GEMA wirtschaftet sehr wohl in die eigenen Taschen, da es kein gemeinnütziger Verein ist und somit auch Gewinn machen darf. Außerdem sieht man es schön daran, dass man z.B. für seine eigenen Konzerte (!) GEMA-Gebühren abdrücken darf, die zieh schön ihre Gebühr ab und zahlt dann irgendwann einen Teilbetrag davon wieder an einen aus.
[re:3] Ðeru am 22.08. 16:59
+ -
@departure: http://goo.gl/KSGgA :)
[re:1] departure am 22.08. 17:39
+ -
@Ðeru: Hhmmm, nach diesem Bericht, "bekommt" die Gema für sich selbst (d. h., das, was sie an die Künstler/Musiker/Komponisten weitergeben, ist schon abgezogen) von den Einnahmen einer verkauften Musik-CD ein Hundertstel. Dafür, daß sie mit ihrer Arbeit den Komponisten- bzw. Interpretenlohn hereinholen und an die Komponisten und Interpreten weitergeben (der Verteilerschlüssel bei der Weitergabe ist dabei ungerecht, aber darum geht's ja hier zunächst nicht, hier wird ja die Arbeit der Gema an sich in den Dreck gezogen), finde ich, daß gerade mal 1 (!) Prozent Selbstkosten nicht zuviel sind. Aber hier bei Winfuture gibt es ja Experten, die sicher sind, daß die Gema den Großteil der Einnahmen für sich selber behält und verpraßt. Das ist einfach Unsinn.
[re:3] grinch66 am 22.08. 12:47
+3 -
trifft die richtigen
[re:4] Snakeblissgen am 22.08. 13:34
+1 -
@Kenterfie: Die Gema war, ist(bzw deren NAchfolger) und wird immer ein Saftladen sein. Die "Aktion" kann man echt gutheissen... wird aber trotzdem nix bringen, dafür ist die GEMA zu aufgeblasen..Vielleicht ist Denen der Hack noch nicht mal aufgefallen, so träge wie die sind...
[re:5] Nelethill am 22.08. 15:35
+1 -
@Kenterfie: Also für alle die es immer noch nicht wissen im Großteil Europas muss man auch gebühren für fernsehen zahlen. In England sind es im Jahr 145 Pfund für den Fernseher Empfang. In der Schweiz sind es 462 ChF. Nur mal so als beispiel GEZ oder wie auch immer es heißt wird es immer geben. Die GEMA darüber muss man glaub ich nichts dazu sagen ;-)
Lg Nelethill
[re:1] sebastian2 am 22.08. 23:30
+ -
@Nelethill: Die Rundfunkgebühr wird es immer geben.

Die GEZ wäre nicht nötig.
Es gibt auch in Europa genug Länder, die die Rundfunkgebühr über andere Wege einziehen.

Griechenland und Zypern z.B. über die Stromrechnung.
In Frankreich über die "Wohnsteuer".
Durchs Finanzamt in Ländern wie Spanien.
[o5] inthehouse am 22.08. 11:37
+4 -
Oh ja die liebe GEMA, genauso beliebt wie die GEZ, leider nur kurz lustig...
[o6] olmos am 22.08. 11:40
+9 -
Da erwischt es endlich mal die richtigen. :-)
[re:1] -adrian- am 22.08. 13:37
+1 -2
@olmos: Fuer irgendeinen sind es immer die richtigen.
[re:1] klaffi3 am 22.08. 18:23
+1 -
@-adrian-: In diesem fall für schätzungsweiße 98% der deutschen Bürger ;)
[re:1] -adrian- am 23.08. 07:43
+ -1
@klaffi3: Ich glaube es fuer 98% der buerger die richtigen waeren - dann sollte sich der deutsche buerger in einer demokratie mal ein wenig schaemen
[o7] Zwerg7 am 22.08. 11:40
+3 -2
Mit dem angestaubten Geschäftsmodell der GEMA macht man sich halt Feinde. Ich denke viele die das lesen und die Aktionen seitens Anonymous gegen die GEMA verfolgen freuen sich innerlich. Die GEMA begreift halt nicht das eine Plattform wie YT zur Verkaufsförderung beitragen kann. Wenn ich mir mal ein Video anschauen möchte und das wieder mal in meinem Land nicht verfügbar ist, erhalte ich im Gegenzug zig verstümmelte Versionen von Leuten die meinen sich profilieren zu müssen. Derzeit ist YT im weitesten Sinne eine Liebesbotschafts-Plattform, nichts weiter.
[re:1] departure am 22.08. 12:32
+ -2
@Zwerg7: Was bitte ist daran angestaubt? Bitte um Erklärung und insbesondere die Nennung einer funktionierenden Alternative: Wie, wo und wodurch soll ein Musiker/Komponist seine Tantiemen (im Zweifelsfall weltweit) erhalten und seine Rechte geltend machen? Dazu fehlen ihm schlichtweg die Strukturen. Die Gema hat die dazu nötigen Strukturen. Gäbe es keine Gema, würden sich früher oder später Scharen von Musikern und Komponisten zusammentun (müssen) um so etwas wie eine Gema zu gründen (obwohl sie dann vielleicht einen anderen Namen hätte, aber das ändert nichts an der Sache)!
[re:1] Zwerg7 am 22.08. 12:39
+1 -1
@departure: Arbeitst du bei der GEMA ? So blind kann man doch nicht sein. Die GEMA sorgt schon bis jetzt dafür das so schnell keine Alternativen möglich sind. Übrigens gibt es mittlerweile auch einige Künstler, die sich gegen das Monopol der GEMA auflehnen. Was für Strukturen hat die GEMA denn ?. Es ist, wenn überhaupt eine totalitäre Struktur, die gegen jedes liberale denken geht und bremst die Schaffenskraft in nicht unherheblichem Maße.
[re:1] departure am 22.08. 13:57
+ -2
@Zwerg7: Dann erklär' mir doch mal bitte einen funktionierenden(!) Weg für folgendes Szenario: Du hast einen Hit geschrieben und mit Deiner Band eine CD aufgenommen. Hat sich ganz gut verkauft, der Song ist kultig und wird gern auf Partys gehört. Ein kommerzieller Veranstalter macht eine Riesen-Disco-Party, es kommen 2.000 Leute, von denen jeder 5,- EUR Eintritt bezahlt. Außerdem gibt es eine 60 Meter lange Schnapsbar, keine der verkauften Spirituosen kostet weniger als 5,- EUR pro Glas, Bier kaum weniger. Dein Hit (!) wird an dem Abend ca. 10 mal von versch. DJ's in versch. Areas gespielt. Die Leute singen und gröhlen mit und tanzen dazu. Der Veranstalter macht nach Ende des Abends bzw. der Nacht Kassensturz und hat jede Menge Kohle eingenommen und fette Dollarzeichen in den Augen. OHNE GEMA hat der Mann mit Deiner Musik (!) Geld verdient, ohne daß Du Deinen prozentualen Anteil (sei er noch so gering, hier zählt das Prinzip, wenn der Song ein Hit ist, wird's das Szenario öfter geben und es summiert sich) bekommen hättest. Muß der Mann aber Gema-Gebühren abführen, kriegst Du Deinen Anteil. Ohne Gema wärst Du gar nicht in der Lage, überhaupt festzustellen, wer und wo öffentlich und kommerziell an Deiner Musik Geld verdient, ohne daß Du etwas davon abbekommst. Das meine ich mit Strukturen. Die Gema hat sie. Der einzelne Künstler/Komponist/Band hat sie sicherlich nicht. Aber wer seine Arbeit gern verschenkt, meinetwegen. Die Gema ist das beste, was guten Komponisten und Musikern überhaupt widerfahren kann. Wer allerdings erfolglos ist, dem nützt auch die Gema nichts. Die Gema ist nur die Institution, die die Tantiemen einzieht, wenn die Mucke auch wirklich gespielt wird. Und dann wollte ich, an Deiner Stelle, meinen Anteil daran haben.
[re:1] Zwerg7 am 22.08. 14:17
+ -
@departure: Ich weiss wie die GEMA funktioniert und was es mit der Überwachung und verteilen von Tantiemen usw auf sich hat. Es ist ja auch ganz in Ordnung, WENN es so wäre. Hier ist der Wunsch der Vater des Gedanken. Beispiel Webradio, hier bist du mit einem Obulus von etwas über 30 EU/mtl. dabei und darfst senden (GVL kommt noch dazu, was aber wieder etwas anderes ist). In diesen etwas über 30 EU sind soviele Regeln drin (die nach Lust und Laune geändert werden), dass selbst das Grundgesetz im Schatten steht. Wenn du dir mal die Mühe machst und dieses altbackene Regelwerk durchliest, dann würde ich gerne deine Meinung darüber lesen und was dein von dir hoch gelobter Wegelagerer im Sinne der (echten) Künstler tut.
Es wird eine Menge Interpretationstalent von Nöten sein :-)

In anderen Ländern gibts auch Abgaben, aber nicht in diesem Umfang (Kanada z.B.)
Hier gehts aber um YT/GEMA und das ist ein klarer Verstoß auch gegen die Künstler, wie eben schon gesagt, ich kann nicht auf der einen Seite den Künstler schützen und auf der anderen Seite ihm die Möglichkeit entziehen bekannt zu werden, z.B. durch die Sperraktion von Videos der Weltgrössten Videoplattform. Das ist irre.. Wer wirklich für Lau Musik haben will, der braucht dazu garantiert kein YT. Also, was soll das hirnrissige gehabe der GEMA ?!. Es entsteht nunmal der Verdacht der Abzocke. Logisch lässt es sich nicht erklären...oder doch ?
[re:2] departure am 22.08. 15:04
+ -
@Zwerg7: Nun gut, der Streit mit Youtube wird ja irgendwann mal beigelegt werden. Sicherlich bloß noch eine Zeitfrage. Doch eine funktionierende Alternative konnte mir bisher niemand nennen. Es ist für die meisten Künstler nämlich nicht damit getan, CDs, Downloads und Konzertkarten zu verkaufen, sondern die meisten wollen selbstverständlich auch ihren Anteil mitverdienen, wenn ANDERE mit der Musik Gewinn machen. Ein Standpunkt vieler Komponisten und Musiker, den ich gut verstehen kann.
[re:3] Snakeblissgen am 22.08. 23:34
+ -
@Zwerg7: Die Gelder fliessen nicht an den Künstler direkt, sondern an den Rechteinhaber, somit an die Plattenfirmen, wo der Künstler unter Vertrag steht. Meistens ist dieser doch mit Knebelverträgen mit lächerlichen Gewinnanteil an die Firmen gebunden. Der Grundgedanke der GEMA wäre ok .....wenn die Kohle auch dort ankommen würde, wofür das Ganze durchgezogen wird...Im Moment ist es nicht der Fall...DIe GEMA ist nix anderes als der Geldeintreiber für die Konzerne und damit ein Saftladen, den keiner braucht..
[re:4] departure am 23.08. 22:48
+ -
@Snakeblissgen: Das stimmt nicht. Ein befreundeter Gitarrist, der in den siebziger Jahren mehreren deutschen Interpreten ein paar halbwegs erfolgreiche Songs geschrieben hat, kriegt heute noch Schecks dafür (per Post), sind allerdings (mittlerweile) nur noch wenige Euro pro Quartal, die Songs sind alt und werden nur noch ab und zu im Radio gespielt. Der Mann war nie bei einer Plattenfirma unter Vertrag, sondern hat Songs geschrieben und versch. Interpreten haben die Songs aufgenommen und (damals) live gespielt. Die Tantiemen für Komponisten gehen niemals an die Plattenfirmen, sondern direkt an die Komponisten. Die Tantiemen für die Interpreten (die die Songs zwar spielen, aber nicht selber geschrieben haben) gehen aufgrund bestehender Verträge zwischen Musiker und Plattenfirma an die Plattenfirmen. Für die Knebelverträge der Plattenfirmen mit ihren Künstlern kann aber die Gema nicht das geringste.
[re:2] Snakeblissgen am 22.08. 13:40
+1 -1
@departure: Klar, die Kohle, die die GEMA einheimst, landet zu 100% (Abzüglich der lächerlichen Gemaprovision für Ihren Verwaltungsapparat) ohne Umweg bei den Rechteinhabern, also Plattenfirmen, für die Künstler ist die Gema.........Weihnachten, Ostern,Pfingsten auf einen Tag...
[o8] balini am 22.08. 11:49
+2 -4
Hier muss ich ausnahmsweise der Überschrift von wf mal zustimmen. Ist echt Kleinkrieg was die da machen. GEMA und Youtube Videos sind Beweggründe bei anon? Meine Güte, die haben Probleme. Läßt darauf schliessen, dass anon user wohl noch etwas jünger sind, wenn Youtube Videos ihr Sorgenkind auf dieser Welt sind.
[re:1] vectrex am 22.08. 11:53
+5 -1
@balini: Ich bin 40ig und ich rege mich tagtäglich über diese Fehlermeldungen auf. Es ist sooooo lächerlich von der GEMA und ich persönlich finde sie haben es verdient, dass Sie mal Ihr Fett weg bekommen ! :-)
[re:1] balini am 22.08. 12:10
+1 -1
@vectrex: So sind se die Apple Entwickler. Immer bei Youtube am relaxen ;-). Kleiner spass. Klar nervt die GEMA, aber nur weil man ihr mal vor die Eingangstor kackt ändert das rein gar nichts an der Problematik.
[re:1] vectrex am 22.08. 13:02
+ -
@balini: Ja da hast auf jeden Fall recht, aber ich denke es ist ein Anfang. Alles fängt mal klein an :-)
[o9] TuxIsGreat am 22.08. 11:50
+1 -1
Grins, Anonymos nicht die Freiheitsrechte eingeräumt hat. rofl. Herrgott köstlich, ich wäre gerne dabei gewesen, als die verantwortlichen Gema Abzocker das gelesen haben. :D
[10] vectrex am 22.08. 11:51
+8 -1
Ja richtig !!!! Gebt der GEMA den Gnadenstoss! Sollen sie doch alle , na Ihr wisst schon ! Ich rege mich jeden Tag auf wenn ich was ansehen will bei YouTube und dann kommt diese Fehlermeldungen, da werde ich Flüche los, die ich selbst noch nicht kannte !!
[re:1] DataLohr am 22.08. 12:00
+ -
@vectrex: "Gebt der GEMA den Gnadenstoss" mit der manipulation der webseite wird das aber nix werden, dazu musste schon den politischen weg gehen.
[re:1] vectrex am 22.08. 13:01
+ -
@DataLohr: Grins, ja ich weiss, aber es ist ein Anfang :-)
[11] Hopfen am 22.08. 11:56
+5 -
Hmm, da treffen es "Eure Mütter" doch auch genau: http://www.youtube.com/watch?v=jiOTKjXZaYI
[re:1] Kobold-HH am 22.08. 12:02
+ -
@Hopfen: Die heißen "Eure Mütter"!
[re:1] Hopfen am 22.08. 12:06
+ -
@Kobold-HH: Danke, ist korrigiert ;)
[12] -=[J]=- am 22.08. 11:58
+ -1
Eine Gesellschaft wie die GEMA macht schon irgendwie sinn. Das was keinen Sinn macht und gegen jede Demokratische Gesellschaft spricht ist die Beweisumkehr. Schöne Aktion.
[13] Karmageddon am 22.08. 12:00
+7 -1
Ich finds gut! Die GEMA hat mal ein Schuß verdient!
[re:1] departure am 22.08. 12:34
+1 -6
@Karmageddon: Wieso? Erklär mal bitte (interessiert mich ernsthaft).
[14] Horstnotfound am 22.08. 12:03
+2 -3
Grundgesetzt Artikel (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden. ----- komisch das nur deutsche die videos nicht sehen dürfen.. da scheint es wohl doch gewisse unterschiede zu geben...
[re:1] Joebot am 22.08. 17:53
+ -
@Horstnotfound: Du darfst auch kein Auto fahren, wenn du die Steuern nicht bezahlen kannst, soo umfangreich darfst du das GG nun auch nicht definieren oO
[15] Kobold-HH am 22.08. 12:03
+ -3
Zitat: "...sich Nutzer, die sich dem Anonymous-Netzwerk zugehörig fühlen..." - Das nenne ich mal gut formuliert, denn was nicht wirklich organisiert ist, hat auch keine Mitglieder.
[16] Castiel am 22.08. 12:10
+5 -1
Die Gema ist überflüssig und nervig!
[re:1] departure am 22.08. 12:36
+ -4
@Castiel: Du weißt schon, daß von den Tantiemen, die die Gema einnimmt, die Komponisten und Musiker der Musik, die Du vielleicht hörst (könnte ja sein), leben müssen?
[re:1] Castiel am 22.08. 13:06
+3 -
@departure: das ist ja auch Ok...nur sollte sich die GEMA nicht wie eine Mafia benehmen oder noch schlimmer...wie die GEZ
[re:1] departure am 22.08. 14:01
+ -2
@Castiel: Die Dauer des Zwists zw. Gema und Youtube ist mittlerweile schon etwas zu lang, das stimmt allerdings. Hier könnte die Gema allmählich mal einlenken, vergleichbare europäische Institutionen in anderen Ländern haben vorgemacht, das es geht und wie es geht. Ansonsten habe ich nichts gegen die Gema.
[re:2] Snakeblissgen am 22.08. 13:45
+1 -2
@departure: KLar, das ist wirklich DIE Quelle für die Künstler....ein riesiger aufgeblasener Saftladen mit riesigen Wasserkopf...kommt richtig was rum....für die Gema.:-)
[17] hjo am 22.08. 12:20
+1 -1
"dass es YouTube bis heute nicht gelang, einen Lizenzvertrag mit der GEMA auszuhandeln," ... hört sich so an nach youtube ist dran schuld bzw hat bisher versagt... oder ?!?
[re:1] Daiphi am 22.08. 12:44
+1 -
@hjo: GEMA als Verwaltungsgesellschaft verlang in DE einfach astronomische Preise, dass ist im MOment das Problem. Andere Verwertungsgesellschaften haben es geschafft sich mit YOUTUBE zu einigen, die GEMA ist hier einfach nur störrisch und das wird auch schon aus diversen Ecken kritisiert.
[18] Woodruff am 22.08. 12:36
+ -3
Seid doch mal ehrlich wer hätte es gemerkt wen es nicht hier stehen würde , das ist ja eher eine Werbung für die Webseite die sonst niemand Besucht .
[19] Timerle am 22.08. 12:39
+ -1
^^ immer noch down.....
[20] Dan94 am 22.08. 12:45
+2 -1
Und da soll noch einer sagen Anonymous macht nichts Gutes.. GEMA hat genau das bekommen was sie verdienen - mit den eigenen Waffen geschlagen worden
[re:1] -adrian- am 22.08. 13:38
+1 -4
@Dan94: einige leute gehoeren hier auch mit den eigenen Waffen geschlagen. Leider schlaegt es sich mit Dummheit aber nicht so gut
[re:1] Dan94 am 22.08. 14:18
+ -2
@-adrian-: mit Niveaulosigkeit und Unwissen aber auch nicht!!
[re:1] -adrian- am 22.08. 14:22
+1 -2
@Dan94: Dann klaer mein Unwissen doch mal auf. Im gleichen Zug kannst du mir noch erklaeren warum diese Aktion diesmal besser ist als die anderen Aktionen und wo diese sich genau abgrenzen.
[re:1] Dan94 am 22.08. 17:14
+ -
@-adrian-: Die GEMA hat das verdient. Jeder YouTube-Nutzer regt sich über die GEMA-Banner auf. Also finde ich es eine gelungene Aktion, genau den Banner in abgewandelter und sarkastischer Form auf die GEMA-Homepage zu laden.
[21] mschatz am 22.08. 12:53
+1 -1
und wer muss es ausbaden? Die Sysadmins und Coder der Webseite. Bring nix und ist wie oben geschrieben nur kurz wizig. Ich möchte jetzt nicht bei der Gema in der IT-Abteilung sitzen...
[22] Kirill am 22.08. 12:59
+6 -1
Die Gema ist echt eine Pest. Die sperren hierzulande Videos, die die Autoren selber reingestellt haben. Dreister geht es nicht mehr.
[re:1] TuxIsGreat am 22.08. 13:07
+2 -
@Kirill: Es ist schon so weit gekommen das Bands andere Videoportale wie Youtube empfehlen, so dass die Fans ihre Musikvideos sehen können. Selbst wenn man die Gema anbetet, sollte man unter anderem auch daran erkennen, das bei der Gema etwas gehörig schief läuft. Bsp. http://tinyurl.com/3uubryn
[re:1] Andy Macht am 22.08. 14:49
+ -
@TuxIsGreat: Finde ich auch gut so das die bands das für die fans anbieten! was die gema anbietet behindert mehr die musiker! wo sollen denn sonst noch videos gezeigt werden? MTV??? die bringen schon lange keine musik mehr ... und so bands wie zB "rage against the machine" oder so will ja niemand in der öffentlichkeit hören -.- (btw. METAL 4 Life !..!0_o) und da ist youtube nunmal eine der größten platformen die sich anbietet um bekannt zu werden bzw neue alben zu zeigen. ich spiele selbst gitarre ... wenn ich ne band hätte die erfolgreich wäre würde ich das nicht unterstützen was die gema da abzieht auch wenn se die bands (eigentlich) unterstützen (zumindest ist das für die kleinen sehr gut aber nicht für zB Metallica die schon im geld schwimmen XD)
[23] StefanB20 am 22.08. 13:03
+3 -1
wenn die GEMA wuesste, was ich schon dank youtube fuer Lieder entdeckt habe, die ich vorher NIE kannte, geschweige denn jemals von gehoert habe und dazu den ein oder anderen TItel gekauft habe. Dann versteh ich nicht, was deren Problem ist, ausser das sie GEMA heissen ^^
[re:1] Snakeblissgen am 22.08. 13:49
+1 -1
@StefanB20: Das ist ganz einfach....Die Gema braucht für die Selbstverwaltung Kohle und hat einen Kuchen entdeckt, wo man ein fettes Stück abschneiden kann....
Pass bloss auf, was Du ein Lied vor Dich hinpfeifst...Sonst must Du wie alle Kindergärten eine "kleine" Abgabe zahlen....
Sowas ist nur in D möglich..
[re:1] departure am 22.08. 14:54
+ -1
@Snakeblissgen: Das mit den angeblich hohen Selbstverwaltungskosten ist ein Märchen. Die Gema hat ihre regionalen Vertretungen schon vor Jahren radikal abgebaut, zum Beispiel gibt es für weite Teile Süddeutschlands schon seit Jahren nur noch die Vertretung in Nürnberg. Davon abgesehen: Die Gema hat absolut nichts davon, nur für sich selbst größere Reichtümer anzuhäufen. Sie könnten nichts damit anfangen. Als Treuhänderin unterliegt die Gema denselben, mit Behörden zu vergleichenden Regelungen für Anstalten, Stiftungen und Körperschaften des Öffentlichen Rechts. Sie werden sich also keine Villen oder Paläste bauen, keine Yacht kaufen, keinen Puff samt lebendem Inventar für 1 Woche mieten oder Weltreisen unternehmen. Die Verwaltungskosten fallen in der Höhe an, wie sie vergleichbar auch bei anderen größeren Firmen anfallen, in erster Linie werden es wohl Personalkosten sein, denke ich. Das Gros der erzielten Einnahmen wird nach einem Verteilersystem an die Mitglieder ausgeschüttet. Wenn ich an der Gema etwas kritisiere, ist es in manchen Fällen auf jeden Fall dieses Verteilsystem, das auf einem Punktesystem basiert, daß ich derzeit in mehrerlei Hinsicht ungerecht finde. Da gibt es ordentlich Änderungsbedarf. Aber das hat nichts mit der Existenz der Gema an sich zu tun.
[re:1] Joebot am 22.08. 17:56
+ -
@departure: Die GEMA kann aber dadurch äußerst angenehme Gehälter bezahlen und das ist nicht ok! Der Grundgedanke, die Künstler zu entlohnen, ist echt cool. Aber das wird so unglaublich weit gestrickt, dass du sogar für Kinderlieder auf ner Geburtstagsfeier Gebühren zahlen musst, selbst wenn nur vom Zettel nachgesungen wird!
[re:1] departure am 22.08. 22:38
+ -
@Joebot: Wenn der Kinderliedkomponist seine Kinderlieder bei der Gema angemeldet hat, sieht es wohl so aus, als wolle er damit Geld verdienen, auch wenn's "nur" Kinderlieder sind. Wollte er die Komposition bzw. die Rechte daran verschenken, wäre er kaum Gema-Mitglied geworden und hätte seine Lieder dort sicherlich nicht gemeldet. Traurig, aber wahr: In diesem von Dir beschriebenen Fall arbeitet die Gema schlichtweg für ihr Mitglied. Wie gesagt, wenn der Typ das nicht wollte, hätte er die Gema durch seine Mitgliedschaft und seine Songanmeldung kaum beauftragt. Da kann die Gema nun wirklich nichts dafür. Davon abgesehen ist der konkret von Dir beschriebene Fall nicht richtig, ein Kindergeburtstag ist weder öffentlich noch kommerziell, da ist weit und breit nichts mit Gema (ich weiß aber, was Du meinst, zur Betonung hast Du es etwas überspitzt). Die grundsätzliche Arbeit der Gema ist meines Erachtens nicht in Frage zu stellen. Die Kapriolen, die sie jetzt im Streit mit Youtube drehen, verstehe ich aber auch nicht, zumal es den Rechtverwertern in anderen Ländern durchaus gelungen ist, sich auf Preise zu einigen, mit denen beide Seiten klarkommen. Für die Aussage mit "äußerst angenehmen Gehältern" hätte ich jetzt aber doch ganz gern mal eine echte Quelle. Ich kenne eine Gema-Mitarbeiterin. Hat dort einen stinknormalen Bürojob mit einem stinknormalen Gehalt. Das es dort vielleicht Führungskräfte gibt, die für's Nichtstun deutlich mehr bekommen wie die untergeordneten Indianer, ist wohl leider so wie bei jeder anderen Firma oder Institution auch. Jedenfalls nichts, was nicht auch auf viele, viele andere zuträfe.
[24] Futurestar am 22.08. 13:06
+1 -
Also ich verstehe das ganze hin und her nicht.
Videos die ausserhalb von Deutschlnd zur Verfügung stehen, sollten auch anderen zu Teil werden, damit macht doch YouTube miese oder nicht
[25] Tropicalia am 22.08. 15:34
+ -
ihr redet von 2013...ich dachte 2012 geht die erde unter..was denn nu
[26] Feuerpferd am 22.08. 16:11
+ -2
Die einzige Schule welche die besucht haben muss die Baumschule gewesen sein, denn in korrektem Deutsch muss es heißen: "Das tut uns nicht Leid!"
[28] Timerle am 22.08. 16:42
+ -
und schon wieder down :D
[29] Lay-Z187 am 22.08. 17:13
+ -
Mit "Stealty" (Firefox) und "Proxytube" (Crome) gibt es doch super Add-Ons, die youtube wieder vernünftig nutzbar machen...
[30] golden middle am 22.08. 18:14
+ -
comodo hat einen browser auf chrome-basis herausgebracht: http://www.comodo.com/home/browsers-toolbars/browser.php
[31] JacksBauer am 22.08. 20:13
+2 -
So lange es Grooveshark, Deezer usw. gibt interessiert mich Youtube für Musik nicht die Bohne. Ist doch eh schlechte Qualität dort.
[32] comrade91 am 22.08. 23:07
+ -
" http://hidemyass.com/ "

ftw^^
[33] Eisman0190 am 23.08. 06:26
+ -
GEMA ??? ach ja das sind die netten Leute die von kleinen Kindern Geldbeträge einfordern weil diese am Lagerfeuer Lieder singen deren Rechte Sie nicht besitzen und somit auch nicht singen dürfen solange andere das hören könnten.
Dürfen diese Kinder eigendlich die Lagerfeuer Lieder summen ? oder ist schon der Gedanke an Musik zu Honorieren. Werden eigendlich Kabelhersteller / Lautsprecher Hersteller und die Firmen die Zubehör für elektronische Geräte herstellen auch zur Kasse gebeten ? Deren Produkte könnten ja auch zur Verbreitung und Nutzung von Musikstücken benutzt werden. Es wird nicht mehr lange dauern und der Gedanke ein ein Musikstück kostet schon Gebüren die die Gema eintreibt.
Vielleicht habe ich Glück und die Gema, GEZ, usw. Futzis erleben das nicht mehr. Denn der Tod lässt sich nicht kaufen.
[34] Eisman0190 am 23.08. 06:31
+ -
Hallo Feuerpferd ,
lese doch den Satz im Original noch mal.
" Vielleicht verstehst du ihn dann "
Ach ja : Ich war nur auf der Hauptschule und bin Legasteniker !!!!!
[35] Ultimate-Mac-User am 23.08. 08:03
+ -
Anonymous rockt !
[36] Rockbock am 23.08. 09:45
+ -
Wäre schön wenn man die beiden nervenden Institutionen durch ein
Volksentscheid abwählen könnte !
[37] cryptus am 23.08. 13:29
+ -
Knalla 1+ weg mir der GEMA....
[38] HookZ am 23.08. 18:58
+1 -
http://img6.imagebanana.com/img/y9w4hc23/calvin.png
Gema.de Server mit 35 TB HDD ... Glaube die verteilen auch illegal Daten ^^ Von so einem Arbeitsspeicher träumt man doch *sabber*
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies