Weltweit beste Schach-Engine besteht aus Plagiaten

Einen Kommentar schreiben
[o1] Sam Fisher am 30.06. 13:04
Schach? Ist das nicht dieses 2D Rollenspiel?
[re:1] ProSieben am 30.06. 13:06
+4 -2
@Sam Fisher: die gibt es mittlerweile auch in 3D ;)
[re:1] snowhill am 30.06. 13:11
+3 -
@ProSieben: löl - ich hab das früher immer 3D gespielt ^^
[re:2] LunaticLord am 30.06. 13:12
+2 -1
@ProSieben: BattleChess?
[re:1] Paranoimia am 30.06. 13:23
+2 -1
@LunaticLord: Die BattleChess Engine war lahm und die "Gedenk-Halbestunde", bis der Amiga dann mit einem grottenschlechten Zug konterte ermüdend. Doch die Animationen waren bisweilen ganz lustig, für damals..
[re:2] Meteorus am 30.06. 13:34
+5 -
@Sam Fisher: Ich habe dieses Spiel sogar Analog gespielt; immer im Multiplayer. ;-)
[re:1] Ramose am 30.06. 13:53
+3 -
@Meteorus: Stimmt, so einen Klassiker habe ich auch noch, mit einer wood-engine, die für ein realistisches 3D-Feeling sorgt.:D
[re:2] -adrian- am 30.06. 14:03
+ -
@Meteorus: Die Analog server haben aber so wenig Platz - Shelden Cooper hat es ja mal versucht zu aendern
[re:1] donald2603 am 30.06. 15:14
+1 -
@-adrian-: Shelden Cooper würde wahrscheinlich jeden besiegen, nur gegen Wil Wheaton hätte er keine Chance!
[re:3] der_Dummschwätzer am 30.06. 15:31
+ -1
@Sam Fisher: Nee, das ist ein "rundenbasiertes Strategiespiel", das es sowohl in 2D oder 3D gibt. Irgendwo dazwischen gabs auch mal isometrische Perspektive, aber ob es das noch heute gibt... ;-)
[re:4] s3m1h-44 am 30.06. 20:02
+ -
@Sam Fisher: http://youtu.be/6YA2iJ4ZcUo
[o2] zwutz am 30.06. 13:04
+7 -1
erinnert mich an den Türken
[re:1] DON666 am 30.06. 13:09
+3 -2
@zwutz: Bitte?
[re:1] bigoesi am 30.06. 13:13
+3 -3
@DON666: Es gab da mal eine Serie da war der "Türke" eine Maschine (Anfangs Schachcomputer) der dann durch seine Künstliche Intelligenz der erste Schritt zum Skynet war. Die Serie hieß "sarah connor chronicles"
[re:2] zwutz am 30.06. 13:13
+2 -1
@DON666: Der Schachtürke, der angeblich erste Schachcomputer, war auch nicht ganz fair
[re:1] DON666 am 30.06. 13:15
+1 -
@zwutz: Ach so, du meinst diesen "Roboter", der aber nur ein Kasten war, in dem ein Mensch saß... Alles klar.
[re:2] Alirion am 30.06. 16:01
+ -
http://de.wikipedia.org/wiki/Schacht%C3%BCrke
[o3] IchwarsNicht am 30.06. 13:06
+7 -1
Schach matt würd ich sagen...
[o4] Otacon2002 am 30.06. 13:09
+5 -2
überschrift besagt die tatsache das es aus plagiaten bestehen MUSS. im text steht aber das es sein KÖNNTE...könnt ihr nicht mal überschriften machen, die zum text passen???
[re:1] LunaticLord am 30.06. 13:13
+2 -
@Otacon2002: sorry. WF, er hat Recht. Nicht jede Überschrift muss reisserisch sein ,wie in der Bild! *just kiddin'*
[re:2] knoxyz am 30.06. 13:19
+2 -
Stimmt, bewiesen ist nichts, weil lediglich Plagiatbeweise in der "frühen Beta-Version" und nicht in der "fertigen" Wettkampfversion gefunden wurden.
[re:1] Ramose am 30.06. 13:56
+1 -2
@knoxyz: Das lese ich aber anders im vorletzten Absatz. Daraus lese ich, dass sogar bereits in der Beta Plagiate verwendet wurden, in der späteren Version dann aber eine andere Engine plagiert wurde. Edit: Wenn ich da was falsch habe möge man es mir bitte einfach sagen, wenn nicht, warum das Minus?
[re:3] Ramose am 30.06. 14:02
+ -
@Otacon2002: Du hast zwar nicht ganz unrecht, aber laut Text sprechen die Indizien schon recht deutlich für ein Plagiat. Da aber Indizien keine Beweise sind, wär eine Umformulierung (etwa: Schach-Engine SOLL aus Plagiaten bestehen) nicht verkehrt.
[re:1] Otacon2002 am 30.06. 14:03
+1 -
@Ramose: winfuture ist aber nicht da um zu urteilen:)
[re:1] Ramose am 30.06. 14:09
+ -
@Otacon2002: Das stimmt. Genau wie auch andere Medien dass nicht sollen (leider dennoch machen). Dafür haben wir unsere Justiz. :)
[o6] Guttenberg am 30.06. 13:49
+1 -3
Unverständlich so was, Leute die sich an der Arbeit anderer bedienen um damit Profit zu machen gehören lange Zeit hinter Schloss und Riegel!
[re:1] Ramose am 30.06. 13:59
+ -
@Guttenberg: Ich glaube, dass ist nicht mal so das Problem. Es gibt ja meines Wissens Open Source Lizenzen, die man kommerziell weiterverwerten darf. Das Problem hier dürfte wohl eher sein, dass er die Arbeit anderer als seine verkauft hat. Hätte er sein Programm entwickelt und verkauft und klar darauf hingewiesen, dass er Engines von anderen verwendet, hätte er jetzt wohl kein Problem, möglicherweise aber auch keinen Preis.
[re:2] ~LN~ am 30.06. 13:59
+1 -1
@Guttenberg: Erinnert dich das nicht an Guttenberg ? Er hat auch geklaut um mit dem DR. auf der Mütze zu prahlen und Fotos für Bild und Bunte zu machen... Mit dem Nick würde ich mich schämen.
[re:1] Ramose am 30.06. 14:12
+1 -
@~LN~: Bei dem Kommentar braucht man sich doch nicht für den Nick zu schämen. So ist es doch eine gelungene Satire. :)
[o7] MxH am 30.06. 13:50
+3 -4
ich behaupte frech, jede software ist ein plagiat, da alles auf zwei dinge beruht: 0 und 1 :)
[re:1] quentar am 30.06. 15:09
+ -
@MxH: also sind wir alle gleich weil wir 2 augen haben? :)
[re:1] Ðeru am 30.06. 16:16
+1 -1
@quentar: Jein ... wie wir wissen, sind Menschen einzigartig, nur durch die Medien werden wir halt auf Fliessband-Optik getrimmt. Geht mal zu einem Schönheitschirugen und fragt wieviele Frauen die Nase von Angelina Jolie haben wollten oder so ... Nun, ich hab heute beim Lidl zB eine Transe gesehen, noch in einem sehr frühen Stadium, also noch mit männlichem Gesicht und allen Rippen (ein Paar Rippen werden entfernt, für die Taillie). Ich fand die Reaktion der anderen sehr traurig, es fielen dumme Kommentare und abwertende Blicke ... Das ist etwas, was ich nicht verstehe! Die Menschen reden sich ein, einzigartig zu sein, aber andererseits will jeder ein iPhone (wo es nur 6 verschiedene Exemplare gibt) und wenn wer anders sein will, vom Mainstream abweicht, oder mit seinem Leben nicht zufrieden ist und das ändern will, wird man nicht mehr als Mensch gesehen, weil das ja nicht "normal" ist ... Warum sind Menschen so grausam? :'(
[o9] Ex!Li am 30.06. 16:51
+ -
Ich versteh nur nicht ganz, wie sie auf dieser Engine beruhen soll, wenn sie die Engine schlägt? Evtl. gibts da nicht unendlich viele Wege, wie so ein Zug berechnet wird? Aber ich denke die Leute haben sich wohl mehr damit befasst als ich :D
[10] stoneager am 30.06. 17:12
+2 -
Rybka ist im Moment nur die Nummer 2 im Computerschach. Die Stärkste Engine in den diversen Ratinglisten ist Houdini von Robert
Houdart. Er hat sich aber auch von anderen Engines "inspirieren" lassen
[re:1] knoxyz am 30.06. 18:03
+ -
http://www.inwoba.de Quelle, falls es noch jemanden interessiert.
[11] koenighonk am 30.06. 17:26
+1 -
"Auslöser war die Tatsache, dass die Software ihre Züge auf einem sehr ähnlichen Weg wie Fruit berechnete." Öööh, ich meine, die Züge der Figuren sind ja nun mal festgelegt. Obs da jetzt sooo viele Möglichkeiten gibt, das zu berechnen, bezweifel ich mal. Klar kann man auf gegnerische Züge unterschiedlich reagieren, aber um zu gewinnen, werden sich die Spielzüge doch wohl ähneln.
[re:1] JUPSIHOK am 30.06. 18:33
+1 -
@koenighonk: "aber um zu gewinnen, werden sich die Spielzüge doch wohl ähneln." Es ist noch viel Schlimmer, es gibt nur einen Weg Schach zu gewinnen, den muß man nur auswendig lernen ^^
[re:2] Techmage am 30.06. 20:45
+ -
@koenighonk: Es geht nicht um die Züge die gemacht wurden, sondern darum wie sie berechnet wurden. Die Züge können identisch sein, die komplexen Berechnungen dahinter sollten jedoch voneinander abweichen.
[12] Simone am 01.07. 06:42
+ -
Vielleicht hätten die 34 Programmierer lieber ein neues und besseres Programm geschrieben, als Behauptungen ohne Beweis aufzustellen.
[13] NewsLeser am 01.07. 08:56
+ -1
Soooooo ein Schwachsinn! Ey.. hat sich jemand die Beweise durchgelesen? Wenn das Beweise sind (nachzulesen unter http://www.chessvibes.com/plaatjes/rybkaevidence/RYBKA_FRUIT_Mar11.pdf), dann sind alle Programmierer der Welt schuldig. Echt mal. Außerdem... es geht hier um das beste Programm. Es ist und bleibt das beste, egal ob der Code kopiert wurde. Schließlich wäre das Original genau so gut, ist es aber nicht... warum? Tja, weil es doch eigenes Programm ist. Aber nachdenken können die Geizhälse nicht. Plagiat hier, Plagiat dort.. hallo? Gehts noch? Es ist doch selbstverständlich ohne abzuschreiben das eigene Wissen welches man in unserer Welt übers Internet usw. erwerbt einzusetzen und dabei bekannte Strukturen und Algorithmen zu benutzen, die man in vielen anderen Programmen auch findet. Dabei sieht der Code sogar oft identisch aus, obwohl keiner abgeschrieben hat. Egal... die Welt ist eh korrupt.
[14] Woodruff am 01.07. 10:43
+ -
Nennt man das jetzt nicht Guttenberg Programmierung in der EDV ?
Einen Kommentar schreiben
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz