Google baut Videokonferenz-Technik in Chrome ein

Einen Kommentar schreiben
[o1] JacksBauer am 21.06. 14:28
+13 -
Native Webcam unterstützung im Facebook Chat und Skype wird sofort deinstalliert. Da geb ich dem Artikel recht.
[o2] Sam Fisher am 21.06. 14:29
+14 -
auch wenn ich es persöhnlich nicht brauche, so ist es richtig. Etwas entwickeln, einbauen und dann Frei zur Verfügung stellen, damit andere Hersteller es auch verwenden können. So hat man ein Protokoll und keinem wird ein Produkt aufgezwungen, weil jeder die Wahl hat. So muss es sein :)
[o3] borbor am 21.06. 14:31
+3 -9
DAGEGEN! Muss man denn wirklich ALLES in einen Browser bauen? Ist klar, dass Google wegen Chrome OS Interesse an sowas hat, aber ich finde Features, die augescheinlich nichts miteinander zu tun haben, dürfen ruhig in verschiedenen Anwendungen untergebracht werden...
[re:1] jim_panse am 21.06. 14:37
+2 -
@borbor: der browser nimmt in zukunft wahrscheinlich einen höheren stellenwert ein als das betriebssystem, da viele dienste (office, spiele, musik, filme) nur noch über den browser als terminalapplikation nutzbar werden. das verschafft den firmen den vorteil, nichts aus der hand geben zu müssen, verringert die piraterie und stellt ein besseres abrechnungssystem zu verfügung. ich schätze, man kann in zukunft nahezu alles im browser machen. nur online muss man halt sein... setzt natürlich eine große bandbreite voraus, aber genau daran wird ja fieberhaft gearbeitet. vor 20 jahren hätte niemand daran gedacht, dass man einen film (damals noch auf kasette) innerhalb von 15-20 minuten in bester qualität aus dem netz kopieren kann...
[re:2] JoePhi am 21.06. 14:44
+3 -
@borbor: Ich verstehe Dich nicht. Was spricht dagegen so etwas nutzbar zu machen? Du musst es ja nicht nutzen ... aber die Leute, die die Diesnt brauchen KÖNNEN es nutzen. Ich sehe da kein Problem.
[re:1] TobiTobsen am 21.06. 15:11
+1 -1
@JoePhi: WAhrscheinlich denkt er das gleiche wie ich. Chrome ist so schön schlank und schnell. Jetzt kommt immer mehr reingepackt. Alles ,ögliche wird integriert. Das erinnert mich an Nero. Gut kein Brwoser, aber wisst was ich meine. DIe Idee ansich, ist trotzdem nicht schlecht, aber warum nicht über ein Add-On?
[re:1] JoePhi am 21.06. 15:24
+3 -
@TobiTobsen: Dass mehr Funktionen hinzugefügt werden, muss nicht heissen, dass die Schlankheit verloren geht. Diese Funktion wird nur über die Webseite aktiviert. Wird sie nicht angefragt, wird sie nicht geladen und stört nicht. Würde dadurch Chrome dick und träge, würden viele anfangen ihn zu meiden ... und das wird Google sicherlich nicht zulassen. Ein AddOn wäre eine Alternative ... aber keine schöne ...
[re:1] TobiTobsen am 21.06. 15:27
+1 -2
@JoePhi: Muss nicht, aber bei den meisten herstellern ist es früher oder später dazu gekommen. Und die wollten das sicherlich auch nicht. Aber klar, lassen wir uns überraschen.
[re:3] Welzfisch am 21.06. 15:18
+ -
@borbor: Das sind die Schritte zum Web 3.0 oder sind wir schon 4.0? Konkretes beispiel: Eine lokale Website für ein sagen wir Webshop unter einer der neuen ICANN TLDs sagen wir: http://www.ikea.düsseldorf und beim durchstöbern des virtuellen 3D Ikeas (ala FPS Game) öffnet sich in der Ecke des Fensters eine Anfrage ob du Hilfe brauchst. Klickst auf ja, siehste via Webcam einen Kundeberater der dir hilft. Find ich z.b. ne coole idee. Durch die lokale domain bremst du die useranfragen und schaffst eine lokale beziehung zum Kunden und durch die Webcamfunktionalität auch noch eine persönliche. Marketingtechnisch großes potenzial denk ich. Wohlgemerkt der gewinn liegt darin, das der User nichts installieren muss für solch eine funktion, da mitgeliefert im browser
[re:1] Ðeru am 21.06. 16:22
+ -
@Welzfisch: Das erinnert mich an die Dave Chapell Show :D Der Dave war im "Internet", das ist wie ein riesiges Kaufhaus, nur halt das die Frauen in der Datingzone alles Männer sind, und ständig irgendwelche Typen (wie zB real Greenpeace oder Global2000) einem anquatschen und nerven ... Irgendwann haut der Dave die einfach zusammen und meint ... SCHEISS POPUPS !!! ... xD
[o4] michael_dugan am 21.06. 14:32
+1 -9
Demnächst wahrscheinlich Integration in Android. Ich schlage als Produktname mal "Facepalm" vor.
[o5] DataLohr am 21.06. 14:35
+1 -5
kewl, dann kann also jetz jeder webapps auf seiner seite verstecken und damit die webcam einschalten und dich abhören, nicee technik ^^
[re:1] JacksBauer am 21.06. 14:37
+2 -
@DataLohr: Das muss vorher wohl vom Anwender bestätigt werden, genau wie es jetzt bei Flash schon ist.
[o6] Gärtner John Neko am 21.06. 15:03
+4 -
Wenn dies gut umgesetzt wird, die Qualität stimmt und es wirklich brauchbar ist. Dann ist dies eine Backpfeife der übleren Sorte für MS.
[re:1] TobiTobsen am 21.06. 15:13
+1 -
@Gärtner John Neko: Das stimmt allerdings. Wobei mir der Messenger mit FB Integration ganz gut gefällt. Also halt endlich ein echter Chat, und Cam halt. Einfacher wäre da nur, alles in einem Browser ^^
[o7] ZappoB am 21.06. 15:12
+ -
Browserunabhängig gibt es das bei imo.im bzw imo.im/now
[re:1] eisteh am 21.06. 15:19
+3 -1
@ZappoB: Läuft aber über Flash, was man ja so langsam loswerden möchte.
[o8] schmidtiboy92 am 21.06. 17:09
+ -1
so etwas hab ich mit Firefox 5 erwartet, leider gibts kaum unterschiede zwischen 4 und 5 :( naja warten wir 6 ab.
[o9] fred8 am 21.06. 17:49
+ -
"Eine Bedrohung ist dies allerdings für Software-Anbieter wie Skype." --> Na wenn das mal nicht ein Schuss aus der großen Kanone auf den neuen Eigentümer von Skype (M$) ist...
[re:1] localghost am 21.06. 23:05
+ -
@fred8: Eher eine schallende Ohrfeige. Man könnte fast auf den Gedanken kommen, dass G00gle damit gewartet hat, bis der Deal zwischen Micr0s0ft und Skype abgeschlossen war. Sollte sich die Technologie von G00gle durchsetzen, könnte dies das Ende von Skype bedeuten. Damit wären 8,5Mrd$ in den Sand gesetzt.
[re:1] FAGabriel am 22.06. 00:39
+ -
@localghost: War doch eh aus der Portokasse^^
[10] Kirill am 22.06. 00:56
+ -
Was ist nur aus Googles Gelaber zum Thema Webstandards geworden...
[re:1] OttONormalUser am 22.06. 08:54
+ -
@Kirill: Der einzige der wieder mal labert bist doch du....
[re:1] Kirill am 22.06. 16:18
+ -
@OttONormalUser: Du erklärst mir erst mal, warum du einerseits mir vorgeworfen hattest, ich würde Freiheit definieren, wie es mir passt, während du es selber machst. Bis dahin halte ich dich für geistig behindert.
[re:1] OttONormalUser am 22.06. 16:35
+ -
@Kirill: Da ich das gar nicht mache, sondern du eine blühende Phantasie (oder ist es deine Realität?) hast, muss ich dir gar nix erklären. Wie weit deine geistigen Fähigkeiten sind, zeigst du ja immer wieder mit solchen hohlen kurzen Kommentaren, von daher geb ich auf deinen letzten Satz also mal rein gar nix.
[re:1] Kirill am 23.06. 14:43
+ -
@OttONormalUser: Ach ja, wie war das mit "Frei im Sinn 'Frei Software'"? War von dir, Kleiner.
[re:2] OttONormalUser am 23.06. 14:52
+ -
@Kirill: Jo, Großer Mr. 1984 (Da hab ich meinen Zweiten Computer gekauft KLEINER (Troll)) Ich kann aber nix dafür, dass du Gesagtes nicht verstehst, und das deine Definition von Freiheit die von Anarchie ist. Auch kann keiner was für deine Defizite in Sachen Standards, oder deine Lernresistenz. Bevor du andere als geistig behindert betitelst, solltest du also anfangen Dinge zu verstehen, und nicht den Besserwisser raushängen lassen ohne eine Grundlage zu haben, außer deine eigene kranke Realität, in der du ja Realist bist. Les mal was zu Standards aus den Reihen von MS, verstehst du zwar nicht, aber schaden kann's auch nicht: http://www.golem.de/1106/84352.html
Einen Kommentar schreiben
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz