Jetzt auch mobil Kommentieren!

PSN-Probleme: Anonymous nimmt offiziell Stellung

Von Sebastian Gruber am 25.04.2011 20:09 Uhr
38 Kommentare
Während die Köpfe hinter dem Aktionsnetzwerk Anonymous bereits verlauten ließen, nichts mit dem Angriffen auf das Playstation Network (PSN) zu tun zu haben, haben sie nun eine offizielle Stellungnahme auf ihrem Blog veröffentlicht.

Der in Japan ansässige Elektronikhersteller Sony teilte bereits mit, dass es wegen einem externen Angriff zu den Problemen für die Nutzer der Playstation 3 und der Playstation Portable gekommen ist. Nach wie vor sind die Techniker mit der Problemlösung beschäftigt.

Grundsätzlich zieht es das Aktionsnetzwerk Anonymous in Erwägung, dass andere Aktivisten hinter dem Angriff stecken könnten. Man selbst will mit der Angelegenheit jedoch in diesem Fall nichts zu tun haben. Möglicherweise könnte Sony auch selbst mit umfassenden technischen Problemen bei dem Playstation Network konfrontiert sein, heißt es dazu von Anonymous.

Die zugrundeliegenden Ursachen teilte Sony bisher nicht näher mit. Aktuell bekommen die Nutzer des Playstation Networks nur eine Fehlermeldung zu sehen, wenn sie sich an dem Dienst von Sony anmelden möchten. Der aktuelle Stand der Dinge lässt sich über die offizielle Webseite nachvollziehen. Dort wird in der rechten oberen Ecke eine Statusanzeige dargestellt.

Anfang des Monats startete Anonymous einen größeren Angriff auf das PSN, der allerdings wenig später wieder eingestellt wurde.

Ob im Zuge der Probleme mit dem Playstation Network auch persönliche Informationen der Nutzer, zu denen möglicherweise Kreditkarten-Details gehören könnten, entwendet wurden, scheint Sony zur Stunde noch nicht mit Gewissheit sagen zu können. Mit Ermittlungen sei man laut einem Artikel von 'Kotaku' gegenwärtig beschäftigt, heißt es.

Vielen Dank an die zahlreichen News-Einsender
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
38 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
PlayStation 3
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz