Sony lizenziert Microsofts Kopierschutztechnologie

Von Roland Quandt am 21.03.2011 16:53 Uhr
27 Kommentare
Der Elektronikriese und Medienkonzern Sony hat Ende der letzten Woche bekanntgegeben, dass man Microsofts Kopierschutztechnologie PlayReady lizenziert hat. Damit will man gegen die illegale Verbreitung urheberrechtlich geschützter Medien vorgehen.

Sony nutzt Microsoft PlayReady auf seinen netzwerkfähigen Mediengeräten. Als erstes derartiges Produkt hat man bereits im Februar einen neuen Blu-ray Disc-Player auf den Markt gebracht. Mit PlayReady soll sichergestellt werden, dass die Inhalte der Rechteinhaber auch bei der Wiedergabe über Heimnetzwerke und das Internet sicher geschützt bleiben.

Die Media-Player von Sony unterstützen bereits einige andere ähnliche Kopierschutztechnologien. Mit der Lizenzierung von PlayReady will man nun dafür sorgen, dass die Kunden weniger Probleme mit der Wiedergabe entsprechend geschützter Medien haben.

PlayReady wurde speziell für die Wiedergabe geschützter Inhalte über eine Reihe verschiedener Endgeräte und Anwendungen entwickelt. Die Software unterstützt sowohl Musik, Videos und Bilder, als auch Spiele. Mittels eingebetteter Lizenzen können Kunden heruntergeladene Inhalte auf verschiedenen Geräten nutzen, ohne eine aktive Internetverbindung zu benötigen.
27 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz