Konsolen: Xbox 360 erneut vor Wii & PlayStation 3

Von Roland Quandt am 11.03.2011 11:07 Uhr
35 Kommentare
Microsofts Xbox 360 hat sich in den USA auch im Februar so häufig verkauft wie keine andere der aktuellen stationären Spielekonsolen. Der Grund ist eine weiterhin hohe Nachfrage bei Kinect für die Xbox.

Die kamerabasierte Bewegungssteuerung bescherte Microsoft nach eigenen Angaben erneut Rekordverkäufe, berichtet 'SeattlePI'. Insgesamt wurden in den USA im Feburar 535.000 Xbox-Konsolen abgesetzt, so das Unternehmen unter Berufung auf Zahlen des Marktforschungsunternehmens NPD Group.

Microsoft führt die weiterhin hohen Verkaufszahlen auf eine aufgestaute Nachfrage zurück, da man im Weihnachtsgeschäft aufgrund des großen Interesses an Kinect Schwierigkeiten hatte, die nötigen Stückzahlen zu liefern. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen die Verkaufszahlen der Xbox 360 im Februar um 27 Prozent.

Nintendo konnte nach eigenen Angaben ebenfalls mehr Konsolen absetzen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres und kam auf rund 454.000 Wii-Verkäufe. Auch die PlayStation 3 konnte zulegen, Sony veröffentlichte jedoch keine Angaben zu den Verkaufszahlen.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
35 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Xbox 360
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz