Neues Format: HD-Filme auf einer normalen DVD

Von Michael Diestelberg am 21.02.2007 14:25 Uhr
57 Kommentare
Das Unternehmen Doug Carson & Associates hat ein neues Speichermedium für HD-Filme entwickelt, dass den beiden neuen Formaten HD DVD und Blu-ray Konkurrenz machen soll. Das Besondere daran: Ein 135-minütiger Film in HD-Qualität kann auf einer gewöhnlichen DVD untergebracht werden.

Um dies zu realisieren wird das Dateiformat UDF 2.5 verwendet. Als Videocodec kommt VC-1 zum Einsatz, beim Kopierschutz handelt es sich um AACS. Da es sich um eine gewöhnliche Double-Layer-DVD handelt, kann das Medium im Presswerk kostensparend produziert werden. Auch das Auslesen der Daten kann mit den bereits erhältlichen DVD-Laufwerken erfolgen, die heute in nahezu jedem Rechner Standard sind.

Die auf die "3X DVD-ROM" genannten Medien gebrannten HD-Filme könnten problemlos auf jedem Computer abgespielt werden, sofern die benötigten Codecs instaliert werden. Standalone-Player würden damit nichts anfangen können - ob ein Firmware-Update Abhilfe schafft, ist nicht bekannt. Auf jeden Fall könnten aber günstige Player entwickelt werden, die damit umgehen können. Die teuren blauen Laserdioden, die für die HD DVD und Blu-ray-Disk benötigt werden, fallen weg.
57 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies