Samsung Galaxy A22: Neues 5G-Smartphone mit guter Ausstattung

Von Roland Quandt am 03.06.2021 12:26 Uhr
WINFUTURE.DE EXKLUSIV 2 Kommentare
Samsung bringt in Kürze mit dem Galaxy A22 5G sein bisher günstigstes 5G-Smartphone auf den Markt, das obendrein auch noch eine recht ordentliche Ausstattung zu niedrigen Preisen bieten soll. Ab rund 230 Euro bekommt man hier viel geboten.

Das Samsung Galaxy A22 5G besitzt ein 6,5 Zoll großes "Infinity-V"-Display, wobei Samsung damit eigentlich nur meint, dass man einen V-förmigen Ausschnitt für die Frontkamera am oberen Rand platziert. Das Panel selbst ist ein LCD und kein OLED-Bildschirm, das mit 2400x1080 Pixeln eine angenehm hohe Full-HD-Auflösung bietet.

Samsung Galaxy A22 5G
Das Galaxy A22 gibt es mit LTE oder zusätzlichem 5G

Für eine möglichst flüssige Darstellung der Bildschirminhalte verwendet Samsung ein Display, das mit bis zu 90 Hertz eine erhöhte Bildwiederholrate verwenden kann. Der Nutzer hat dabei die Wahl, ob er zugunsten eines angenehmeren Scrollings und anderer Vorteile die Bildwiederholrate erhöht, oder aber bei den üblichen 60 Hertz bleibt, um den Akku zugunsten einer langen Laufzeit zu schonen.

Samsung Galaxy A22 5G

Samsung verbaut im Innern den MediaTek Dimensity 700 Octacore-SoC, der ein integriertes 5G-Modem für Sub-6-GHz-Netze mitbringt. Der Chip hat acht Kerne, die Taktraten von bis zu 2,2 Gigahertz erreichen und wird im 7-Nanometer-Maßstab gefertigt. Er hat zwei High-End-Cores und sechs Stromspar-Kerne, ist also am untere Ende der Leistungsskala angesiedelt - aber doch gut aufgestellt für die meisten Aufgaben.

Samsung Galaxy A22 4G

Das Galaxy A22 hat 64 oder 128 Gigabyte internen Flash-Speicher, während der Arbeitsspeicher immer vier Gigabyte groß ist. Zur weiteren Ausstattung gehören eine Hauptkamera mit 48 Megapixeln Auflösung und F/1.8-Blende, eine Ultraweitwinkel-Kamera mit mageren fünf Megapixeln und F/2.2-Blende und ein Tiefensensor mit zwei Megapixeln bilden das aus drei Sensoren bestehende Kameramodul auf der Rückseite.

Die Frontkamera bietet hier acht Megapixel und eine F/2.2-Blende, ist also für grundlegende Selfie-Aufgaben gerüstet. Die Hauptkamera ist sogar in der Lage 4K-Videos aufzuzeichnen. Beim ebenfalls geplanten 4G-Modell des Galaxy A22 mit MediaTek Helio G80-CPU integriert der Hersteller zusätzlich zu den hier genannten Sensoren auf der Rückseite auch noch eine weitestgehend sinnfreie 2-Megapixel-Kamera für Makroaufnahmen und verlegt den LED-Blitz aus dem Kamera-Cluster heraus.

Der Akku ist grundsätzlich 5000mAh groß und wird per USB Type-C-Anschluss geladen. Allerdings bringt das mitgelieferte Netzteil nur 7,75 Watt, was die Ladezeiten vergleichsweise lang ausfallen lässt. Samsung verbaut außerdem einen MicroSD-Kartenslot, einen Kopfhöreranschluss und gleich zwei SIM-Steckplätze.

Das Samsung Galaxy A22 5G läuft mit Android 11 in Verbindung mit der Samsung One UI und wird in den kommenden Wochen auch in Deutschland in den Handel starten.
2 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Android WinFuture Exklusiv Samsung Electronics LTE & 5G
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies