Samsung Galaxy Z Fold 3: Produktion des neuen Falt-Smartphones läuft

Von Roland Quandt am 01.06.2021 13:13 Uhr
WINFUTURE.DE EXKLUSIV
Der koreanische Elektronikriese Samsung bereitet derzeit die Einführung seiner neuen Smartphones mit faltbarem Display vor. Während die Verfügbarkeit wohl noch ein paar Monate auf sich warten lässt, hat jetzt die Massenproduktion der nötigen Komponenten begonnen.

Samsung hat begonnen, die ersten Komponenten für den Einsatz im kommenden Samsung Galaxy Z Fold 3 in großen Stückzahlen zu produzieren. Dabei handelt es sich um periphäre Bauteile, die in dem neuen Smartphone mit faltbarem Display verbaut werden sollen.

Samsung Galaxy Z Fold 3
Das Galaxy Z Fold 3 von Samsung bekommt wohl Stift-Unterstützung

Dass die Produktion pünktlich zum heutigen ersten eines Monats anläuft, deutet darauf hin, dass Samsung die Einführung seiner neuen Smartphones mit Foldable-Display innerhalb der nächsten zwei bis drei Monate plant. Zumindest im Fall des vermutlich wieder recht hochpreisigen Samsung Galaxy Z Fold 3 plant der Hersteller offenbar mit vergleichsweise verhaltenen Stückzahlen.

Behutsamer Produktionsstart

So liegen die Mengen zunächst nur bei rund einem Drittel dessen, was Samsung sonst für andere Geräte mit deutlich größerem Publikum produziert. Einer der Gründe könnte in den vergleichsweise hohen Preisen der Smartphones mit faltbarem Display liegen, schließlich kosten diese ein Vielfaches gegenüber Modellen mit normalen Bildschirmen, die in den unteren Preisklassen verkauft werden.

Allerdings könnten die vorerst geringen Stückzahlen auch bedeuten, dass Samsung die Produktion wie üblich zunächst nur schrittweise anfährt, um Anpassungen vorzunehmen und so für eine hohe Ausbeute zu sorgen. Das Samsung Galaxy Z Fold 3 ist das teurere der beiden geplanten neuen Smartphones mit faltbarem Display.

Es besitzt einen großen, entlang einer vertikalen Linie faltbaren Bildschirm und wird so bei Bedarf zu einer Art Tablet. Das Gerät soll auch das erste Samsung-Smartphone sein, bei dem eine Kamera unter der Display-Oberfläche verbaut sein wird. Das Außen angebrachte Zusatzdisplay soll allerdings bei dem neuen Modell wieder etwas kleiner ausfallen als beim Vorgänger, weil Sam­sung hier erstmals in einem Foldable-Smart­phone auch die Verwendung eines S Pen Stylus ermöglichen will. Dieser soll so im Gehäuse verstaut werden können.

Was das Samsung Galaxy Z Flip 3 angeht, steht der Produktionsstart noch aus. Allerdings dürfte auch dieses, mit einem entlang einer horizontalen Linie faltbarem Display ausgerüstete Smartphone zum gleichen Zeitpunkt vorgestellt werden. Preislich soll sich dieses Gerät übrigens deutlich unter seinem Vorgängermodell bewegen, so dass Smartphones mit faltbarem Display in diesem Jahr deutlich günstiger zu haben sein könnten.
Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Samsung Electronics WinFuture Exklusiv Android
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies