Rolle rückwärts: Keine Xbox-Exklusivität für Dolby Vision & Atmos

Von Stefan Trunzik am 01.06.2021 07:57 Uhr
16 Kommentare
Nach einer Meldung der französischen Microsoft-Nie­der­las­sung verbreiteten sich Informationen rund um eine Exklusivitätsvereinbarung zwischen den Redmondern und Dolby. Nun stellt das Unternehmen klar: Dolby Vision und Atmos kommen nicht exklusiv auf die Xbox Series X/S.

Statement von Microsoft: "Ein Blogbeitrag wurde fälschlicherweise von einem lokalen Xbox-Team veröffentlicht, der ungenaue Informationen bezüglich der Exklusivität von Dolby Atmos und Dolby Vision auf der Xbox Series X|S enthielt. Es gibt keine Exklusivitätsvereinbarung für beide Technologien auf Xbox. Wir sind stolz darauf, mit Dolby zusammenzuarbeiten, um Spielern Dolby Atmos und Dolby Vision auf der Xbox anzubieten, und werden in Kürze mehr über die allgemeine Verfügbarkeit von Dolby Vision auf der Xbox Series X|S berichten."

Ursprünglicher Artikel vom 1. Juni
Aus einem mittlerweile gelöschten, offiziellen Beitrag des Microsoft-Blogs Xbox Wire geht hervor, dass sowohl Dolby Atmos als auch Dolby Vision durch eine exklusive Partnerschaft bis in das Jahr 2023 hinein den Xbox-Konsolen vorbehalten sein wird. Seit dem Launch der Xbox Series X und Series S im letzten Jahr, ist das Raumklang-Feature Atmos bereits via HDMI an TV-Modellen und Soundbars sowie kostenpflichtig per Dolby Access für Kopfhörer verfügbar. Der optimierte HDR-Modus Vision wird im Laufe des Jahres freigeschaltet und derzeit innerhalb der Xbox Insider Preview-Versionen getestet.

Die Xbox Series wird die erste Konsole mit Dolby Vision Gaming
Die Xbox Series wird die erste Konsole mit Dolby Vision Gaming

Das Versprechen: Helle Bilder, hoher Kontrast und immersiver Raumklang

Als Teil von Dolby Gaming steht Vision als Alternative zur klassischen High Dynamic Range (HDR) im Mittelpunkt. Die Technologie verspricht ein deutlich helleres Bild, verbesserte Schwarzwerte und eine Farbtiefe von bis zu 12-Bit. Dolby Atmos soll hingegen im Vergleich zu einem handelsüblichen 5.1-Surround-System mit einem noch immersiveren und präziseren Raumklang überzeugen, der vor allem die Spielumgebung besser hervorbringen soll. Für beide Dolby-Features wird kompatible Hardware benötigt. Fernseher, Soundbars, Heimkinosysteme, A/V-Receiver oder Headsets müssen die Standards explizit unterstützen.

Während die Testphase von Dolby Vision noch andauert, kann Dolby Atmos bereits von Endverbrauchern genutzt werden. Der günstigste Einstieg dürfte hier derzeit das Xbox Wireless Headset darstellen, das speziell für die Raumklangtechnologien optimiert wurde und mit knapp 100 Euro zu Buche schlägt. Die Nutzung von Dolby Atmos für Kopfhörer ist jedoch mit zusätzlichen Kosten verbunden. Wird das Xbox-Headset mit einer kostenlosen Testphase von 6 Monaten ausgeliefert, werden für die Sound-Erweiterung darüber hinaus einmalig circa 18 Euro fällig. Die Nutzung via HDMI-Soundsystem ist ohne Aufpreis möglich.

Nach dem Frühstart der französischen Ankündigung gehen wir davon aus, dass Microsoft die Partnerschaft mit Dolby im Laufe der nächsten Tage erneut bestätigen und weitere Details veröffentlicht wird.

Siehe auch:
16 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Xbox Series X
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies